Frage von Pustekuchen3, 96

Seit Jahren in der Opferolle suche Hilfe ?

Hey liebe Community, Ich kann einfach nicht mehr wurde mein ganzes Leben lang von anderen gemobbt und erniedrigt. Über Zwei Jahre Verhaltenstherapie und Aufenthalte in Psychomatischen Klinken könnten mir bei diesem Problemen auch nicht helfen und hat mich nur noch verrückter gemacht. Jetzt bin ich nur noch am leiden und verzweifeln. Aufgrund meines Aussehens lehnen mich die Mädchen die mir wichtig immer wieder ab und ich kann damit nicht umgehen verliere mich dann oft selbst und versinke in Schmerzen und Selbstmitleid. Wie würdet ihr mein Aussehen beurteilen bzw. was kann ich daran noch verbesseren um endlich von anderen aktzeptiert und geliebt zu werden... Danke für jede Hilfestellung !

Antwort
von Willothewisp, 30

Hallo,

du hast ja ein Bild von dir gepostet. Ich erlaube mir einfach mal, dieses zu beurteilen, bevor ich dir antworte.

In meinen Augen siehst du sehr sympathisch aus. Ich denke nicht, dass du äußerlich gesehen Selbstzweifel haben solltest. Du bist ein netter, junger Mann, der auch attraktiv auf andere wirken kann.

Das was dich evtl. in diese sogenannte "Opferrolle" zwingt ist dein Auftreten. Du wirkst schüchtern und nicht selbstbewusst.

Alleine das Foto, welches du gepostet hat sagt viel über dich aus. Dein Blick geht nach unten, du hast den Kopf gesenkt.

Vergleiche dein Selfie mal mit denen von sogenannten "Stars". Diese fotografieren meistens von oben, prahlen mit Ihrem Aussehen und sind sogenannte Rampensäue.

Verstehst du worauf ich hinaus will. Du musst dich etwas selbstbewusster darstellen. Ich kann verstehen, dass es leichter gesagt als getan ist. Übermäßige Schüchternheit ist eine psychologisch fundierte Erkrankung, welche einem das Leben zur Hölle machen kann.

Allzu oft wird man dann wirklich zum gesellschaftlichen "Opfer" abgestempelt und sieht sich kleiner als man wirklich ist. Ich denke du hast viele liebenswerte Eigenschaften an dir, die dich aus der Norm herausstechen lassen.

Versuche deine positiven Eigenschaften, die du an dir selber magst zu finden und schreibe diese auf. Halte dir diese Liste selber vor. Sage dir selber wenn du in den Spiegel schaust "Ich liebe an mir...." und / oder "Ich bin liebenswert weil...".

Versuche dein Selbstbewusstsein selber aufzubauen.

Wissenschaftler haben jetzt herausgefunden, dass negative Gedanken die eigene Stimmung sehr stark beeinflussen können. Wenn ich selber schlecht drauf bin, dann schaue ich in den Spiegel und sehe mich als klein und hässlich und dick, aber wenn ich Positiv eingestellt bin, dann erkenne ich, dass ich wirklich tolle Augen habe, oder das mein Lächeln bezaubernd sein kann.

Versuch ebenfalls diese Dinge an dir zu sehen. Wir können nicht alle "Rampensäue" sein und uns überall profilieren, aber wir können und dürfen uns selber so lieben wie wir sind. Das ist wichtig und das solltest du selber lernen.

Du bist noch sehr jung, und wirst noch einiges an Ablehnung in deinem Leben erleben. Versuche dich nicht deswegen schlecht zu fühlen. Denk dir einfach, dass diese Leute eben das Beste in Ihrem Leben verpassen, wenn sie dich ausgrenzen. Ich denke jeder ist ein Besonderer Mensch und hat seine guten Eigenschaften. Versuche diese an dir zu finden und lerne dich selber so zu akzeptieren und zu lieben wie du bist.

Dann bekommst du mehr Selbstbewusstsein und kommst sicherlich auch aus der "Opferrolle" raus.

 

Antwort
von tanzella, 30

Du siehst ganz normal aus - daran musst Du nichts ändern und das ist sicher nicht der Grund für die Ablehnung! Stutzig hat mich eher gemacht, dass Du schreibst, "Du versinkst in Schmerz und Selbstmitleid". Weißt Du, das ist für Freunde/Bekannte auf Dauer nicht so leicht zu ertragen. Es wäre sicherlich besser, die echten Probleme vorrangig mit professionellen Helfern zu besprechen. Alles Gute!

Antwort
von Blitz68, 51

andere werden dich nicht auf Grund deines Aussehens akzeptieren , sondern weil du eine Persönlichkeit entwickelt hast / oder auch nicht.

Das Aussehen ist nicht so wichtig , wie die Kosmetikindustrie uns immer erzählen will- ( also Grundpflege schon )

Antwort
von relevant, 36

Du musst überlegen war du realistisch ändern kannst und was nicht. Aber im Endeffekt ist es wichtig mit sich selbst zufrieden zu sein um in deiner Situation auch Fortschritte zu machen.

Warum konnten dir die Therapien nicht helfen? Woran lag es? Was hat dich verwirrt?

Kommentar von Pustekuchen3 ,

Ich habe vom Kopf her alles in der Therapie verstanden ich habe meiner Therapeutin auch so schon viel im Vorfeld heraus nehmen können, da ich mich intensiv mit mir selber Auseinandersetze. Leider konnte ich nicht davon umsetzen um meine negativen Gedanken und dieses ständigen Flashbacks von Erinnerungen aus der Vergangenheit in den Griff zu bekommen. Mir steht das ganze über dem Kopf und ich komm mit diesen Gedanken und Gefühlen nicht klar und lass mich davon lenken und vergesse sehr oft das sich das alles nur in meinem Kopf abspielt . Ich kann nicht mehr Differenzieren . 

Kommentar von relevant ,

Ich habe mir deine andere Frage auch noch angesehen. Am Aussehen liegt es definitiv nicht. Da habe ich schlechtere Vorausetzungen.

Gibt es jemanden in der Verwandschaft mit dem du darüber schon gesprochen hast?

Um welche Erinnerung handelt es sich? Mobbing auch von Eltern? War Mißbrauch dabei?

Du kannst sehr wohl differenzieren (das sagst du ja selbst), was dir schwer fällt ist die Impulse zu kontrollieren.

Kommentar von Pustekuchen3 ,

Nein es war nie ein Selbstwertgefühl da mein ganzes Leben lang... obwohl meine Eltern für mich da waren. Es sind einfach alle traumatischen Erlebnisse mit anderen Menschen aus der Vergangenheit. Dazu zählen Verbale Gewalt, Erniedrigungen sowie ständige psychische und körperliche Gewalt. 

Kommentar von relevant ,

Da hast du die besten Voraussetzungen eine eigenständige Person zu werden wenn du dich da rausarbeitest. Denn du hast eine Menge Erfahrung mit Menschen gemacht, sowohl positive als auch negative und das wird dir zu gute kommen, wenn du dir vornimmst dein Leben nicht mehr an anderen auszurichten, z.B. an der Reaktion von Frauen.

Dein Leben ist extrem viel Wert, dass ist egal wie andere es bewerten. Fange an es zu schätzen und du wirst an Selbstvertrauen gewinnen.

Antwort
von djNightgroove, 7

Die Lösung deines Problems liegt darin, dass du nicht so wichtig nehmen solltest, ob du beliebt bist oder nicht. Es gibt immer Leute, die einen nicht leiden können, selbst wenn es keinen Grund dafür gibt. Was ist denn überhaupt mit deinem Aussehen, dass du glaubst, deswegen abgelehnt zu werden? Falls das wirklich der Grund ist, sind diese Menschen sehr oberflächlich und keinen weiteren Gedanken wert.

Suche dir Leute, mit denen du auf einer Wellenlänge liegst, die deine Persönlichkeit zu schätzen wissen. Ich kann dir nur raten, sei wie du bist unhd umgib dich mit Menschen, die dich so mögen, wie du bist, statt etwas an dir zu ändern.

Antwort
von nixawissa, 19

Lass doch einfach mal die Sau raus und traue Dich irgendwas,das macht Dich stärker und und das Selbstvertrauen steigt! Hitler war auch eine Niete und hat sich durch starke Reden hoch geputscht,aber Du musst nicht so werden wie er! Du hast vielleicht zu viel Angst Dich etwas zu trauen,daran liegts! Bei einer Abfuhr nimmst Du halt einen neuen Anlauf dann bleibst Du in Bewegung! Keine kommt von Alleine,die wollen erobert werden! Am Aussehen liegts bei Dir nicht,du siehst doch gut aus! Also kopf hoch auch wenn der Hals schwarz ist! Du schaffst das-geh ran!

Antwort
von fiwaldi, 11

Viele sehr gute Antworten findest du auch bei folgenden Fragen:

https://www.gutefrage.net/nutzer/Pustekuchen3/fragen/neue/1

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community