Frage von noari, 50

Seit der Trennung so verloren, antriebslos..was soll ich machen?

Hallo, seit August bin ich nicht mehr mit meinem Freund zusammen, seitdem fühle ich mich so verloren, antriebslos, habe jetzt noch 5 Monate bis die Abendschule los geht und ich hoffe das es ab da mir wieder gut geht, nur im Moment stehe ich völlig neben mir... Seine Geschenke habe ich in eine Box gepackt und versteckt, das Ablenken fällt mir ein bischen schwer weil es 2 Jahre waren wo wir zusammen waren.

Wenn Erinnerungen hochkommen kann ich schon gut damit umgehen, werde nicht emotional oder so

habe vor 1 1/2 Monaten ihm ein SMS geschickt wo drinstand, Hoffe das es dir gut geht, wo aber bis heute keine Antwort zurück gekommen ist...

Was kann man machen das man endlich damit abschliesst? Habe ein Buch über die Trennung gelesen welches mir enorm geholfen hat, nur leider beschäftige ich mich immer noch damit...

Danke

Antwort
von Lumpazi77, 20

Du musst die Trennung emotional verarbeiten. Hole die Box mit seinen Geschenken und erinnere Dich zunächst an die guten Zeiten. Dann mache Dir eine Liste mit den schlechten Zeiten und arbeite jeden Punkt durch. Dabei darfst Du dann schimpfen wie ein Rohrspatz.

Wiederhole die Zeremonie alle zwei Tage, dann geht es Dir besser !

Antwort
von konstanze85, 17

Das dauert eben. Manche brauchen Wochen, andere Monate, wieder andere ein Jahr oder länger.

Du musst aber auh was dafür tun. Stürz Dich ins Leben, mach was Dir Spaß macht, verändere Dich, entwickel Dich, lern aus Deinen Fehlern. Leb einfah weiter, leben, nicht vegetieren;)

Antwort
von Joschi2591, 22

Na, Du bist doch auf einem guten Weg.

Beschleunigen lässt sich so ein Ablösungsprozess nur sehr schwer.

Musst noch ein paar Monate durchhalten, und irgendwann kommt der Zeitpunkt, wo Du feststellst, dass Du gar nicht mehr an ihn gedacht hast.

Allerdings solltest Du überlegen, was Du in den 5 Monaten sinnvolles machen könntest.

Überleg mal, ob Du Hobbies hast oder ein Tierheim in der Nähe, wo Du helfen könntest.

Oder geh raus an die frische Luft, mache jeden Tag Jogging oder einen Spaziergang.

Oder oder oder.

Es gibt viele Alternativen statt auf dem Sofa oder im Bett zu liegen, vor der Kiste zu sitzen oder Löcher in die Luft zu starren.

Nach dem Motto:

"Kind, tu was. Dann wird's besser."

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community