Seit dem ich 15 bin kiffe ich ab und zu?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich habe selbst mit 15 angefangen und bin 19. Und ich gebe dir einen guten ernstgemeinten Tipp. Also zuerst, Alkohol ist weitaus schlimmer. Und glaube mir ich spreche aus Erfahrung. Es macht viel mehr in deinem Gehirn kaputt, vorallem wenn man jedes Wochenende so hart säuft das man am nächsten tag nichts mehr weiß. Du fühlst dich nicht angesprochen? Sehr gut :)
Falls doch, denk bitte drüber nach. Denn auch wenn es heutzutage fast jeder Jugendliche macht, heißt es lange noch nicht das sie alle keine Schäden davon tragen werden. Nun zu dem kiffen. Es ist leider wahr das kiffen verharmlost wird. Es ändert unsere Psyche, das ist aber auch abhängig davon wie stark man psychisch ist. Manche kommen mehr klar, manche weniger. Dass man in dem alter 15-17 eine Entwicklung macht und daher nicht kiffen sollte stimmt vollkommen. Wenn ich jetzt die Anzahl meiner Freunde die deswegen abgerutscht sind, nichts tun, sich mit 20 immernoch wie Kinder benehmen auf meinen Händen abzählen müsste, dann bräuchte ich einige Finger mehr..
Ab und zu kiffen ist ok. Wenn man es wirklich nicht lassen kann. Wenn du dir aber angewöhnst Tag für Tag zu rauchen und das einige zeit durchziehst wirst du merken das sich deine Wahrnehmung ändert(nicht positiv!) Dann wirst du irgendwann vielleicht ein emotionsloser Krüppel dem Alles zu langweilig ist und der nur an kiffen Spaß hat(wie gesagt ist bei jedem anders!) Ich würde an deiner Stelle echt aufhören und wenn du das unbedingt willst, erst wieder anfangen wenn du erwachsen bist und dein Gehirn und Körper sich voll entwickelt haben. Ich selbst wünsche mir und meinen Freunden wir hätten nie angefangen. Denn das leben besteht aus Viel mehr als ticken, kiffen und Leute verarschen um noch mehr zu kiffen. Hoffe ich konnte dir etwas helfen. LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass durch Kiffen die Gehirnleistung reduziert wird, konnte in Studien belegt werden. Dabei kann Kiffen speziell vor einem Alter von 16 dauerhafte Hirnveränderungen nach sich ziehen. Du hast gekifft und das ist nicht mehr zu ändern. Was du jetzt tun kannst, ist wieder abstinent zu werden und damit deine Denkfähigkeiten im Alltag wieder erhöhen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich halte das mehr für Propaganda .
Zu oft macht sicher antriebslos usw. Aber solang du merkst ,dass du dich nicht wesentlich in der Schule oder Arbeit verschlechterst ist es doch ok . Oder meinst du nicht ? Man sollte halt wissen was beim Kiffen passiert , es werden nämlich Stoffe ausgeschüttet die dann dich glücklich machen . Macht man es zu oft , kommt der Körper mit der Produktion dieser Stoffe ( dopamin , den anderen vergessen ) nicht mehr nach und es bleibt ein durchgehendes Ungleichgewicht . 2-3 mal pro Woche ist schon relativ viel , du solltest Villt. 2-3 mal im Monat machen . Es macht ja psychisch abhängig und nicht körperlich , sprich du musst stark sein .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dann hör doch einfach auf.

förderlich ist es nicht, dazu gibt es auch studien: "Forscher streiten seit Jahren, ob kiffen dumm macht. Eine Langzeitstudie erhärtet jetzt den Verdacht: Bei Menschen, die über mehrere Jahre hinweg Cannabis rauchen, verschlechtern sich die geistigen Fähigkeiten - und der IQ sinkt. Das gilt insbesondere für Jugendliche."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sagen wir es so es war nicht die schlauste entscheidung anzufangen zu kiffen wie es aussieht bist du süchtig und kannst also nicht einfach so aufhören und zu deinem gehirn sehr höchstwahrscheinlich hast du in den 1,5 jahren deinen iq sehr vermindern können aber du hast schon nicht irgendwelche größeren nachteile außer das du etwas dümer bist aber 1/3 der menschen kiffen/rauchen/trinken heißt es wäre nicht groß auffällig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

und bereue es mit dem kiffen angefangen zu haben

Bereuen?
Viel wichtiger ist, ob bzw. dass Du nun freiwillig mit dem Kiffen aufhörst, bis Du den Eindruck hast, dass Dein Gehirn ausgereift genug ist für solche Rauschkunde-Experimente.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shirinnnnn
06.12.2015, 11:32

Es ist nicht so leicht mit dem kiffen aufzuhören, wenn alle in deiner Umgebung kiffen...

0

Kiffen macht dumm, was wissenschaftlich nachgewiesen ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist normal für die Jugend von heute mehr als die hälfte kiffen du würdest vermutlich nicht auffallen auch wenn du ein wenig "zurück endwickelt bist"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von floppydisk
05.12.2015, 10:36

wie alt warst du, als du angefangen hast?

0

Btw. Ich habe da eigentlich gar nichts gegen Kiffen. Aber  dann solltest du damit abwarten bis du körperlich und geistig ausgereift ist. Du beinflusst dein Erwachsenwerden negativ.

Lass die Finger davon. Schönes Wochenende

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung