Frage von McClory, 65

Seit ca. 3-4 Tagen ist mein Ohr* verstopft. Ich höre zwar etwas, aber nicht viel. Was hilft dagegen?

  • Ich habe sie mir (mal wieder falsch) mit Ohrenwattestäbchen gereinigt. Es fühlt sich so an, als würde man "Nachts"etwas einlegen, um nichts zu hören. Hab ein Druck gefühl. Höre aber etwas. Aber nicht viel.

Ich habe es schon mit einer Spritze mit lauwarmen Wasser probiert. Es half nicht. Weiß jemand Rat?

Antwort
von kamilla92, 21

Benutze keine Ohrenstäbchen mehr, das drückt den Dreck nur tiefer ins Ohr. Hol dir in der Apotheke Ohrenschmalzlöser und versuchs mal damit. Vielleicht hat sich auch Wasser angesammelt, dann an zum HNO Doc und der gibt dir Ohrentropfen mit Kortison. 

Antwort
von Scholadex3, 35

Ab zum Hals Nasen Ohrenarzt dort kannst du dir die Ohren professionell reinigen lassen ..wird einiges an Suppe rauskommen ^^

Kommentar von McClory ,

das klingt appettlich.. danke. Hatte vorhin nochmal lauwarmes wasser mit einer spritze rein gespritzt. Aber das half wieder nicht. Hab noch nicht einmal ein kluckern.

Antwort
von stonitsch, 13

Hi Mcclory,eskönnte sich um ein Cerumen handeln.Mit Ohrenwattestäbchen wurde das Cerumen zum Trommelfell verschoben,daher das schlechte Hören.:Lauwarmes Wasser wirkt nicht,dasCerumen wird aufquellen.Das sollte an einer HNO-Abteilung ambulant entfernt werden.LG Sto

Antwort
von Shruikan12, 36

Wenn es nicht besser wird, geh zum Ohrenarzt;) Wahrscheinlich hats sich nur was verstopft oder so

Antwort
von Felixie1, 39

Gehe in die Apotheke,die geben Dir guten Rat und Hilfe.

Antwort
von McClory, 10

Hallo

vielen Dank für die zahlreichen Antworten.Heut war ich beim Arzt und er holte es heraus. Alles wunderbar. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten