Frage von Hsnblt, 28

Seit Anfang April krank, Infektion und Mandelentzündung?

Hallo, Anfang April fing alles mit einer Infektion an die danach zur Mandelentzündung mit Ohrenschmerzen etc führte. Ich war schon bei verschiedenen Ärzten und habe 3 verschiedene Antibiotika bekommen, die alle nichts genützt haben. Ich hatte die letzte Woche erstmal etwas Ruhe (kaum Halsschmerzen) und jetzt ist plötzlich meine Nase wieder zu und ich habe dazu wieder starke Halsschmerzen. Hat jemand Tipps was ich tun kann? So langsam verzweifle ich wirklich

Antwort
von 11soonja, 6

Wenn Du nochmal ein Antibiotikum bekommst, darauf auchten, daß Du konstante Medikamenteneinnahme bei 8 h einstellst.

Mußt Du dann schauen wie Du das machst. Der Wirkstoff muß gleichmäßig einwirken auf die "Biester".

Stichwort Übersäuerung. Viel trinken und ein Mineraliengemisch zum Entsäuern hilft hier sicherlich Wunder.

Bei mir wars so, ich hatte ein paar Erdbeeren gegessen und nächsten Tag hatte ich wieder einen Eiterpickel auf der Mandel. Tja, war doch sooo gesund. Erdbeeren......

Vitamin C sollte man meinen, bei den Erdbeeren sei gut. Ist bei zu höher Säurebelastung noch Ascorbinsäure drauf. Das ist wie Vollgas mit Handbremse. Bei mir wars so.

Wie auch immer "Gute Besserung" wünsch ich Dir.

Gruß
Sonja

Noch was, nach 3 Tagen muß eine Besserung zu verspüren sein., ansonsten war es das falsche Präparat für den Bakterienstamm.

Und dann, wenn Du Besserung verspürst, unbedingt zu Ende nehmen die Tabletten. Bis der Blister alle ist.

Aber das weißt Du sicherlich schon.

Antwort
von woflx, 10

Anscheinend waren die Antibiotika zu schwach dosiert oder die Einnahmedauer zu kurz, so daß sich ein paar resistente Erreger gehalten haben. Da hilft eigentlich nur, nochmal zum Arzt zu gehen (nicht immer vom einen zum anderen hüpfen) und sich was Neues verschreiben lassen, evtl. muß man auch später an eine Mandeloperation denken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten