Frage von allmyworries, 148

Seit 5 Monaten gedatet, noch nichts gehabt und er ist immer noch nicht weg?

Hallo ihr lieben. Vorab erstmal unsere Beziehung zueinander: Ich bin 18 und er 21. Wir haben uns etwa vor 2 Jahren auf dem Geburtstag seiner Schwester kennengelernt. Da war ich zufällig die Begleitung einer Freundin. Seitdem haben wir täglich Kontakt über Facebook und WhatsApp. Wir haben ein paar gemeinsame Freunde, daher sehen wir uns oft auf Partys oder anderen Veranstaltungen. Seitdem gibt er mir auch immer was aus und wir tanzen zusammen alleine. Seit der Weihnachtsmarktzeit unternehmen wir so gut wie wöchentlich was mit einander. Wir gehen ins Kino, gehen was essen oder trinken, hängen bei ihm ab, gucken uns Spiele an und und und. So nach einem Monat hat er dann versucht mich zu küssen. Ich hab abgeblockt; ihm erzählt, dass ich z.Z. nichts mit irgendwem anfangen wollte, weil ich noch selber Probleme mit mir hab und gerade eine Tagesklinik für seelische Gesundheit besuche. Er hat es akzeptiert und weiterhin was mit mir unternommen. Wenn ich bei ihm bin kuscheln und reden wir einfach nur stundenlang miteinander. Kam auch schon öfter vor, dass ich kurz eingeschlafen bin. Mittlerweile haben wir uns echt total lieb. Merkt man irgendwie, wohl auch als außenstehender. Von seinen Freunden werde ich sowieso nur als seine Freundin bezeichnet. Jetzt daten wir uns schon fast ein halbes Jahr und er ist immer noch super lieb zu mir. Also wenn er trinkt und mir dann schreibt, merke ich schon, dass ihn das alles etwas fertig macht. Er zweifelt immer daran, dass ich ihn mag und so. Bzw. hat er immer Angst, dass ich ihn doof finde/ ein schlechtes Bild von ihm habe.

Aber eigentlich möchte ich das genau anders rum. Ich möchte ihm nicht gefallen. Ich verstehe auch nicht ganz was er so an mir findet. Klar wir verstehen uns unglaublich gut und so, aber ich gehe zur Zeit nicht mal mehr zur Schule und wie es aussieht werde ich auch abbrechen und eine Ausbildung anfangen. Ich war bis vor einem Jahr auf einer Gesamtschule, die für ihre Asozialität bekannt ist und war danach kurz auf einem Gym. Für ihn wäre es undenkbar gewesen kein 1,x Abitur zu machen auf einer anständigen Schule. Er kommt aus einer ziemlich reichen Familie, in der es krank um Status, Kontakte, Auftreten, Zukunft und Geld geht. Ich mag es da total gerne, aber im Gegensatz zu denen, ist meine Familie quasi arm (also einfache Jobs und keine große Unterstützung von Großeltern oä.), was mir auch lieber ist und ich schön finde. Mein Papa ist Künstler/seiner bekannter erfolgreicher Geschäftsmann. ZB. zweifel ich auch etwas darüber was seine Ansichten zu Flüchtlingen sind. Ich möchte später ziemlich sicher in die Richtung Arbeit mit Behinderten gehen, mit solchen Leuten hat er sich noch nie beschäftigt.

Ich finde ihn ja echt großartig.. Ich bin so kaputt, wie man nur kaputt sein kann. So einen "Problemfall" hat er nicht verdient. Klar, wir tun uns gegenseitig gut. Aber die Minderwertigsgefühle werden nicht verschwinden. Hat jemand einen Rat für mich? Oder schon selber so etwas durchlebt?

Antwort
von SarahRomy, 63

Huhu. Es klingt tatsächlich so, als würdet ihr euch gegenseitig echt gern haben. Er hat versucht dich zu küssen, ihr kuschelt miteinander - ihr tut euch (wie du ja auch schriebst) gegenseitig gut.

Warum also solche Zweifel? Unterschiede - ob nun auf finanzieller, bildungsbezogener Ebene oder sonstwas - müssen doch kein Ausschlusskriterium für die Möglichkeit einer Beziehung zwischen euch beiden sein!

Was sagt er dazu, möchte er denn mit dir fest zusammen sein? Möchtest DU denn insgeheim doch eine Beziehung mit ihm? (-ohne das ganze Ringsherum zu betrachten, höre erstmal nur auf dein Bauchgefühl!)

Wenn ihr euch darüber klar seid, dass ihr eigentlich eine Beziehung möchtet, dann sollten die ganzen genannten Faktoren klärbar sein.

Alles Gute! :)

Kommentar von allmyworries ,

Ja da bin ich ziemlich sicher, also er hat mich auch schon als Begleitung auf einer Hochzeit im Sommer eingeladen und so was hat. Er und auch seine Freunde sehen mich schon als seine Freundin/Zukunftsfreundin. Ich würde auch gerne mit ihm zusammen sein. Weshalb es mich auch unvorstellbar nervt, dass ich so krank bin. Momentan scheint es für mich auf jeden Fall noch unmöglich in meiner jetzigen Verfassung. Ich finde es ja jetzt schon krass dass er das trotzdem alles so mitmacht.. Aber möchte ihm das eigentlich nicht weiterhin an tun. Jedenfalls vielen Dank für deine Antwort!!! :)

Kommentar von SarahRomy ,

Der Schlüssel ist auch hier: Reden! Sprich mit ihm. Du schreibst selbst, dass es dich überrascht, dass er "trotzdem alles so mitmacht", das ist ein super Zeichen! :)

Wichtig ist, ihm mitzuteilen, dass du ihn toll findest und es wirklich nicht an ihm liegt, dass du jetzt (noch?) keine Beziehung mit ihm willst. 

Aber warten wird er auch keine Ewigkeit, versuche deine "Probleme" (ich will es jetzt nicht wie du "Krankheit" nennen, da ich ja nicht weiß, um was genau es sich handelt) so gut es geht zu klären, er wird dir dabei helfen. Viel Erfolg! :)

Antwort
von FrageMonster99, 52

Hei :)
Bei mir war es so ähnlich also als ich meine jetzigen Freund kennengelernt habe ging es mir seelisch zu der Zeit nicht sehr gut trzdm habe ich eben mit ihm ins schreiben angefangen nach dem wir uns auf einer Party kennengelernt hatten. Er war immer sehr lieb zu mir und hat alles für mich gemacht und die ganze Zeit dachte ich er hätte etwas besseres verdient. Ich habe ihm dann dass auch gesagt und er meinte nur dass ich für ihn perfekt bin und er niemand anderen wollen würde.
Jetzt sind wir schon fast 8 Monate zusammen und mir geht es seelisch so gut wie noch nie. Am Anfang hat es ihm sicher viel Kraft gekostet wenn ich meine Momente hatte ( winterdepression) aber er hat mit der Zeit gelernt damit umzugehen und wusste wie er reagieren soll und hat mir so sehr damit geholfen.
Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen :)

Kommentar von allmyworries ,

Ja konntest du, danke! :)

Kommentar von allmyworries ,

Viel Glück euch beiden weiterhin !

Kommentar von FrageMonster99 ,

Dankeschön :)

Antwort
von Kranta, 37

Naja, wenn ihr euch doch wirklich lieb habt und es euch gut tut Zeit miteinander zu verbringen, dann spielt es doch garkeine Rolle welchen sozialen Status eure Familien genießen. Selbst wie sein Vater zu Flüchtlingen steht oder sonstiges, spielt erstmal keine Rolle, denn wenn ihr euch wirklich liebt, dann geht das sicher auch ohne seinen Vater mögen zu müssen! ^-^

Wenn ich das richtig verstehe, dann hat er seit dem Versuch dich zu küssen, sich nichts mehr gewagt, richtig? Wenn du möchtest, dass ihr vielleicht ein paar Schritte weitergeht, dann solltest du vielleicht die ersten Schritte machen. Ich kann mir gut vorstellen, dass er verunsichert ist und sich darum nicht mehr traut, aber solltest du ihm verdeutlichen, dass du mehr möchtest, dann wird er das schon verstehen.

Und zum Thema schlechtes Bild: Er scheint verunsichert zu sein und fühlt sich einfach als Persönlichkeit dir nicht "ebenbürtig" zu sehen, als würde er denken du hättest besseres verdient. Euer sozialer Status spielt für ihn denke ich keine Rolle, eher sieht er dich als eine Person an, die er mag und für die er möchte, dass es ihr gut geht. Rede ihm doch einfach mal ein paar nette Worte zu und sage ihm, dass das alles nicht stimmt und du immer andersrum gedacht hast. Das wird ihn sicher aufbauen und er wird dir bestimmt, auch ein paar tröstende Worte zusprechen. Ihr müsst euch einfach gegenseitig ein bisschen pusehn, dann klappt das schon! :)

Mfg, Kranta

Antwort
von VeroXO, 59

Wie es aussieht kommt es mir vor als hättest du ihn echt gern...Du müsstest ihm auch aber mal wirklich zeigen das du ihn gern hast ^^ Und wenn du mehr willst kannst du versuchen ihn zu küsse :) Es kommt mir vor als ob er wirklich in dich verliebt ist...Also versuchs mal ^^

Antwort
von Millena1997, 56

Hi, ich würde dir gerne meine Geschichte erzählen.

Ich hab vor weniger als einem Jahr einen Jungen kennengelernt, der mir auf Anhieb sehr symphatisch war. Fröhlich, offen, witzig und nett. Wir haben viel geschrieben und geredet, bis er sich mir langsam geöffnet hat, und mir über seine Probleme erzählte. Er leidet an einer chronischen Depression, nachdem sein bester Freund suizid begangen hat.

Wir sind seit 7 Monaten ein Paar, und ich liebe ihn genauso wie er ist. Ich mag es wirklich nicht, und es verletzt mich, wenn er sich selbst als "wertlos" und "nicht gut genug für mich" bezeichnet. Er macht mich glücklicher, als jeder andere es hätte tun können, einfach indem er er selbst ist.

Damit will ich dir sagen, dass es überhaupt keine Rolle spielt, wie "gesund" du mentalisch bist, oder wie viel Geld du im Vergleich zu anderen hast. Wenn die dich mögen, dann mögen sie deine Persönlichkeit; nichts anderes.

Wenn du sagst, dass ihr einander gut tut, dann lass dich in eine Beziehung ein, wenn ihr es beide wollt.

Kommentar von allmyworries ,

Hab ich jetzt verstanden. Vielen Dank!! :)

Antwort
von Wuestenamazone, 22

Jeder hat jemanden verdient. Er findet dich gut so wie du bist. Sonst würde er nicht kuscheln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community