Frage von PhillipBer, 10

Seit 3 Wochen Oberbauchschmerzen nun Spiegelung in ein Monat!?

Guten Tag,

ich habe seit ca. 3 Wochen Oberbauchschmerzen (mittig). Diese Schmerzen sind eher drückend aber sie halten nicht an. Die Schmerzen kommen und halten für ein oder zwei Stunden an und dann gehen sie wieder weg bzw. sind nicht mehr so intensiv. Dann, nach ca. einer Stunde, kommen sie wieder und so weiter.... Ebenfalls verspüre ich eine leichte Übelkeit wenn die Schmerzen da sind, muss aber nicht erbrechen. Ich habe beobachtet, dass die Schmerzen auch manchmal nach dem Essen kommen (aber nicht immer). Wenn ich liege tritt eine Besserung ein. Auch in der Nacht kann ich ohne Probleme schlafen. Ich bin 29 Jahre alt und männlich.

Ich war schon vor ca. 2 Wochen beim Hausarzt der mir Pantoprozol 20 mg verschrieben hat (eine am Morgen und eine am Abend). Natürlich habe ich auch meine Ernährung umgestellt (Esse seit dem nur Hühnersuppe mit gekochtem Gemüse und Quark). Eine Besserung ist leider nicht eingetreten. Ganz im Gegenteil, die Schmerzen wurden intensiver. Dann bin ich wieder zum Hausarzt gegangen der mir eine Überweisung für eine Magenspiegelung gegeben hat. Leider ist mein Termin erst in einem Monat (habe mich so gut wie bei allen Gastroenterologen aus der Stadt und Umgebung informiert). In ein Monat ist der früheste Termin. Ebenfalls habe ich mich im Krankenhaus informiert. Dort meinten sie, dass sie keine ambulanten Magenspiegelungen machen und ich soll auf mein Termin in der Praxis warten.

Ich bin verzweifelt da ich merke, dass von Tag zu Tag die Schmerzen intensiver werden. Wo soll das hinführen!? Was sollte ich tun? Was könnte es sein? Ich habe furchtbare Angst, dass es sich um ein Tumor handeln könnte. Würden meine Symptome dafür sprechen? Ich hoffe auf eine baldige Antwort.

Viele Grüße, Phillip

Antwort
von Chiisu87, 3

Male mal den Teufel nicht an die Wand. 

Die Symptome passen auch zu einer einfachen Gastritis. Mit 29 Jahren ist ein Magentumor eher seltener zu beobachten. 

Das mit der Wartezeit kann man in den meisten Städten beobachten. Schneller bekommt man eine Gastroskopie, wenn man stationär im Krankenhaus aufgenommen ist (über die Notaufnahme), da, wie du bereits geschrieben hast, viele Häuser gar keine ambulante Gastroskopien durchführen.

Vielleicht traust du dich ja mal in eine Notaufnahme und sagst, dass die Oberbauchschmerzen stärker werden und fügst noch Übelkeit hinzu. Vorausgesetzt das Krankenhaus führt überhaupt diese Art von Untersuchung durch (macht auch nicht jedes Krankenhaus) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten