Frage von Tarantino31, 81

Seit 3 Monaten anhaltend schlechter Stuhlgang Ärzte behandeln nicht warum?

Hallo liebe Leser.

Ich habe seit 3 Monaten Probleme mit meinem Stuhlgang, immer wieder Durchfall oder breiiger Stuhlgang. Er ist nie wieder fest geworden auch nicht bei Schonkost auch nicht bei nur Salzstangen essen und auch nicht bei Perenterol Einnahme oder Kohletabletten Einnahme. Ich war bei meiner Gastroenterologin die hat 5 Stuhlproben weggeschickt und zig Blutwerte checken lassen. Dann zur Auswertung Bauchspeicheldrüsenwerte in Ordnung Blutwerte in Ordnung der Einzige Wert der bei der Stuhlprobe ausgeschlagen hat war Calprotectin Normwert 50 und mein Wert 124. Darauf ist die Gastroenterologin gar nicht darauf eingegangen und hat es als Reizdarmsyndrom abgetan. Ich habe dann gelesen was unter dem Befund stand unter anderem erhöhter Calprotectin Wert weist auf entzündliche Vorgänge im Darmbereich oder Abdenome und tumoröse Veränderungen hin. Wie gesagt die Gastroenterologin ist darauf nicht eingegangen meinte nur Sie kann keine Diagnose stellen und damit auch nicht behandeln. Ich mache mir jetzt extreme Sorgen das es Krebs ist und ich daran sterben muss. Habt ihr denn eine Ahnung was ich noch probieren kann damit der Stuhlgang wieder fester wird? Ich würde mich über Antworten sehr freuen.

Antwort
von Rollerfreake, 67

Du solltest eine Darmspiegelung machen lassen, dann ist eine genaue Diagnose möglich und auch Entzündungen oder ein Tumor können sicher ausgeschlossen oder bestätigt werden. Klar ist es möglich, das es sich nur um einen Reizdarm handelt, dennoch sollte man das unbedingt genau abklären und die notwendigen Untersuchungen machen. 

Antwort
von emily2001, 59

Hallo,

wechsele den Arzt!

Du kannst dir einen anderen Gastroenterologen aussuchen.

Suche am besten bei den Bewertungsportalen: Sanego, Jameda und www.top-docs.de

Gute Besserung, Emmy

Kommentar von emily2001 ,

Wegen der Caprotectonin Werte kannst du dich bei www.was-habe-ich.de erkundigen

Emmy

Antwort
von stonitsch, 46

Hi Tarantino31,es könnte sich um einen M.Crohn oder um eine Colitis ulcerosa handeln.Bevor ein Reizdarm diagnostiziert wird,sollten alle anderen organischen Ursachen wie auch Lactose-und/oder Fructoseintoleranz sowie die oben genanten Ursachen ausgeschlossen werden.Calprotectin im Stuhl weist auf M.Crohn bzw Colitis ulcerosa hin.Beide Krankheiten sind gut behandelbar.LG Sto

Antwort
von Heart900, 24

In dem Härtefall würde ich es mit Schokolade und Banane, als auch Lakritz probieren. Als Aufbaumittel würde ich Umkalabao und dazu noch Tabletten für den Wiederaufbau deiner Darmflora nehmen. Nachdem du soviel Antibiotika zu dir genommen hast, wundert es mich, daß deine Ärztin dich nicht nach Tabletteneinnahme gefragt hat.... nach den starken Dosen die du hattest, ist dies die Usache. Auch mein Beileid für die lange Krankenakte, hoffe du hast dieses Jahr ein wenig mehr Glück !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten