Frage von leonaa99, 57

Seit 3 Jahren Liebeskummer. Ist das normal?

Also vor 3 Jahren habe ich einen Jungen kennengelernt. Wir waren uns von Anfang an sympathisch. Schnell haben wir uns verliebt. Er meinte immer ich sei was besonderes und obwohl er immer meinte dass er mich liebt waren wir nie wirklich zusammen. Der Kontakt wurde nach ein paar Monaten immer weniger und weniger weil er auch eine neue Nummer hatte. Naja auf jedenfall haben wir uns in der Schule kaum noch beachtet. Und immer wenn er Annäherungsversuche gemacht hat, habe ich diese eher abgelehnt bis ich das Gefühl hatte ich bin ihm total egal geworden. Ein halbes Jahr darauf verließ er die Schule und wir sahen uns nicht mehr wieder. Außer mal kurz in der Stadt wo eigendlich nur ich ihn sehe und nicht er mich. Das schlimme ist einfach dass ich ihn nicht aus dem Kopf bekomme obwohl wir nur eine kurze "Beziehung" hatten und ich eh nur eine von vielen war. Es nervt mich einfach dass ich nicht genau weiß wieso das so plötzlich geendet hat (welche Gründe). Ich kann mich für niemand anderen mehr begeistern. Ich möchte nur das es aufhört, dass ich nicht mehr jeden Tag so traurig bin. Was kann man dagegen tun? :(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community