Frage von voyage1, 22

20 Monate getrennt. Ich habe das Haus per Gewaltschutzbeschluss bekommen. Jetzt hat er Teilungsversteigerung beantragt. Wie kann ich mich wehren?

Wie kann ich mich gegen Teilungsversteigerung wehren-. Gibt es da nicht einen Schutzzweck, wonach man während des Scheidungsverfahrens nichts veräußern darf, wegen Klärung Zugewinn und Vermögen. ? Außerdem gibt es § 180 ..., unter dem sogar volljährige Kinder geschützt werden, und die Einstellung erwirkt werden kann, wenn es das Wohl des auch volljährigen gemeinsamen Kindes gefährdet ,seine schulischen  Leistungen deswegen  nachlassen, . Wer kann mir dazu was sagen? Meine Kinder und ich hatten eine sehr schwere Zeit und immer noch durch meinen Noch-Mann, der mich stalkt, nötigt, diffamiert . Wir sind alle traumatisiert und leben in Angst.  Es ist auch nicht notwendig, das Haus zu versteigern, da wir mehrere Objekte gemeinsam besitzen und einfach nur geteilt werden müßten. Kann es überhaupt Erfolg haben, eine Einstellung aus diesen Gründen zu erwirken.

Antwort
von BrilleHN, 21

Das Haus wird versteigert und jeder bekommt seinen Anteil - Du wirst dann ausziehen müssen.

Antwort
von WosIsLos, 16

Ein Fragezeichen macht noch keine Frage.

Kommentar von voyage1 ,

Ja stimmt. Also wir haben mehrere Immobilien ,3 sind uns jeweils zu 1/2, die anderen hat er während der Ehe einfach auf seinen Namen gesteigert.  Da er nicht will, das ich irgendetwas bekomme, hat er jetzt die Teilungsversteigerung beantragt, für das Haus , welches ich bis zur Scheidung zugeteilt bekommen habe. Ich habe noch 2 Kinder im Hause, einer Schüler und Studentin.? Kann er das während der Trennungszeit? Wie kann ich dagegen wehren.?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community