Frage von Tarantino31, 41

Seit 2 Wochen starke Bauchkrämpfe und vereinzelt Durchfall?

Hallo liebe Leute.

Ich bin männlich 34 Jahre und Nichtraucher wiege 104 Kilo bei Körpergröße 1.97cm.

Ich mache mir große Sorgen ich habe seit 2 Wochen starke Bauchkrämpfe die sich nicht ansatzweise lindern lassen. Ich habe 2 Flaschen Iberogast hinter mir nichts geholfen immer mal wieder voller Hoffnung Buscopan genommen auch nichts gebracht. Trinke die ganze Zeit nur noch Kräuter Tees und liege mit einer Wärmflasche auf dem Bauch da. Ich war deswegen schon zweimal beim Arzt er meinte der Bauch wäre weich und extreme darmgeräuche kann er auch nicht feststellen. Ich hatte erst vor 1 Jahr eine Magen Darmspiegelung aufgrund permanenten Durchfalls da war aber alles in Ordnung. Ich habe keine Lust jetzt schon wieder an den Ärzten zu zweifeln und will mich nicht schon wieder einer Magen Darmspiegelung unterziehen.

Habt ihr noch Tipps?

Bin echt am verzweifel Blutwerte sind auch in Ordnung. Es wurden auch extra Entzündungswerte bestimmt alles ok.

Ich würde mich über Rückantworten sehr freuen.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Maryslittlelamb, 41

Erst einmal Schonkur. Keine Medikamente, 24 Stunden nichts essen. Nur Wärmflasche, schlafen, stilles Wasser oder Kamillentee.

Zweiter Tag, trockenes Brötchen wenn Hunger, ansonsten wie oben. Und wirklich ausruhen!

Dritter Tag, Gemüsebrühe (frisch), geriebenen Apfel (keine zusätzliche Säure etc.!).


Danach langsam steigern. Auf Medikamente verzichte ich bei solchen Sachen grundsätzlich - man muss den eh schon gereizten Magen nicht noch mehr in Schwung bringen.

Wenn es danach immernoch nicht besser geht, würde ich vorschlagen, dass du nochmal zu einem anderen Arzt gehst. Ebenso wenn du Fieber oder andere Symptome kriegst. Letztendlich bringt es dir ja nichts, wenn du es wochenlang so fortführst.


Gute Besserung!


Antwort
von Zebbinho, 35

Am Ende wird Dir nichts anderes übrig bleiben, als die Geschichte weiter über Ärzte klären zu lassen. Mögliche Ursachen könnten bei diesen Magen/Darm Sachen gerne auch psychosomatisch sein. Hast Du z.B. viel Stress, vielleicht auch Stress, der eine gute Zeit zurückliegt? Hast Du Unverträglichkeiten klären lassen? Ich wage es fast nicht zu raten, aber Du wirst das wohl oder übel nochmal mit Deinen Ärzten (oder vllt. mal einem anderen) angehen müssen.

Antwort
von Lilalaune747, 35

Hallo!

Vielleicht handelt es sich ja auch nur um eine Magen-Darm Erkrankung, jetzt ist ja die schlimmste Zeit für so etwa. Da es bei dir aber schon 2 Wochen so schlimm ist, würde ich dir doch raten, nochmal einen Arzt aufzusuchen.

Antwort
von Blinddarm, 12

Geh zum Arzt, vielleicht hast Du eine Nahrungsmittelunverträglichkeit, Sprue/Zöliakalie oder eine Allergie. Das sollte man abklären.

Du kannst es auf eigene Faust versuchen, indem Du erstmal alle Nahrungsmittel weglässt und dann nach und nach immer ein Nahrungsmittel isst und deinen Körper beobachtest, nach welchem Nahrungsmittel bekommst Du Beschwerden. Also eine Art Tagebuch führen zu Deinen Beobachtungen. Das ist sehr langwierig. 

Besser zum Arzt und testen lassen. Und wenn du 100x Deine Story erzählen musst... wenn du willst, dass man Dir hilft, dann musst du das halt noch 100x erzählen. Irgendeiner wird es schon noch rauskriegen. Bedenke, von den Ärzten hört jeder unterschiedliche Patientengeschichten und deshalb haben sie auch unterschiedliche Erfahrungen.  

Antwort
von slolu, 21

Schnell zum Arzt! Wurdest du schon auf Allergien getestet und/oder Reizdarm? Hast du noch Blinddarm?

Antwort
von NoRealist, 18

Wie ist dein Essverhalten ? Ich würde einen Arzt Spezialisten aufsuchen

Antwort
von WosIsLos, 23

Hilft die Wärmflasche gegen die Schmerzen?

Antwort
von prelude89, 15

Lass das Bier weg, ebenso Milch und Jogurtprodukte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten