Frage von berdDbrot, 23

Seit 2 Wochen bin ich von depressiven Gefühlen geplakt, wie kann ich mich ablenkende?

Momentan ist es eine Achterbahnfahrt mit meinen Gefühlen. Seit 2 Wochen kann ich nicht mehr ruhig schlafen, mich konzentrieren. Ich fühle mich niedergeschlagen und bedrückt, manchmal muss ich sogar weinen. Hinzu kommt der ganze Abiturstress der auch noch eine Rolle spielt. An manchen Tagen sowie am Dienstag ging es mir sehr schlecht. Ich konnte mich im Unterricht nicht konzentrieren, hatte gegen Tränen an zu kämpfen und als ich endlich alleine war habe ich geuelt wie ein Schloss Hund. Heute geht es mir vergleichsweise gut. Gestern ging es mir soweit auch gut nur hatte ich zwischendurch depressive Phasen.

Ich weiß nicht woher das kommt, aber es beginnt schon morgens beim aufstehen. Ich bin Antriebslos und möchte nur im Bett liegen bleiben, an schlechten Tagen verspüre ich durchweg eine Trauer.

Das Ganze wirkt sich dann auch physisch aus. Ich bekomme Kopfschmerzen sowie Bauchkrämpfe. Manchmal wünschte ich könnte eine rauchen oder mir schmerzen zu zuführen. Früher habe ich Geschichten geschrieben um meine schmerzen zu verarbeiten, aber ich dafür keine Zeit, außerdem habe ich alle Geschichten entfernt, gelöscht, weg geschmissen, weil sie mich an alte Zeiten erinnert haben. Wie kann diese ganzen Gefühle und Gedanken los werden, wie kann ich mich davon ablenken?

Antwort
von mysunrise, 18

Du solltest Dich ablenken um wieder die richtig schönen Seiten des Lebens zu erkennen und Ruhe zu bekommen. Unternimm etwas mit guten Freunden (die auch wissen, wie sie Dich aufmuntern können und mit denen Du wirklich Spaß haben kannst), nimm Dir Zeit für Dich selbst, beginn wieder zu Schreiben oder suche Dir ein anderes Hobby, bei dem Du Deine Sorgen und den Stress vergessen kannst ( Sport, Musik, Zeichnen, Lesen etc.) und mach Dir vor allem bewusst, dass Dein Abi zwar wichtig ist, es aber nicht wert ist, dass Du Dich kaputt machst!

Kommentar von berdDbrot ,

Ich habe ja ein Hobby, Freunde haben keine Zeit und es liegt ja nicht am Abi, der Abi Stress kommt hinzu,aber es ist nicht das Abi! Bitte frage richtig lesen. Ich habe diese Launen auch schon jahre vor dem Abi gehabt.

Antwort
von musenkumpel, 3

Hi,

das mit der Ablenkung ist eine gute Idee. Die Vorschläge sind ja nicht nur als Ablenkung gemeint, sondern auch um den Kopf frei zu bekommen und die Gefühle wenigstens etwas zu erheitern. Alles was sich an Nebel angesammelt hat etwas aufzulockern.

Also mit Sport und Hobbies, Spazierengänge, Kreatives, ...

Auch wenn es sich blöd anhört... Ich bin scheinbar ein bischen mondsüchtig.

Einige Bekannte haben manische Depression. Ich hab auch schon unzählige Statistiken aufgestellt aber man darf ja nichts sagen, weil es ja Aberglaube ist...

Der Mond und das Mondlicht beeinflussen uns beim Schlafen oder hindern uns auch am Schlafen. Wenn Vollmond ist bin ich nachts aktiver und kann schlecht schlafen.

Also würde ich dir zurzeit (gestern war Vollmond) vorschlagen, nach 12 nicht mehr so viel zu grübeln und dann malen, lesen, etwas kreatives tun.

(In der Zeit wo du diese Frage gestellt hast war ca. Neumond. Weniger Licht und vielleicht hast du mehr das Sonnenlicht gemerkt oder warst deprimiert dass es den anderen Leuten gut geht?)

Zumindest würde ich in diese Phasen dann die körperlichen Aktivitäten legen. Halt um Kopf und Gefühle aufzulockern und mal was anderes zu sehen, zu denken und zu erleben.

Halte mich bitte nich fürn Vollidi. Ich hab mich vorgestern erst wieder gewundert dass ich so kreativ bin. Nur dann weiß ich nich ob es dann so gut ist über so (andere) Dinge zu grübeln, wenn man dann nich gut schlafen kann. Natürlich hat auch alles seine Zeit. :l

Hey. Meine Geschichten hat auch der Rechner gefressen. Jetzt kommt garnichts mehr...

Dafür hab ich Möbel und Krimskram entfernt. Um mich neu ausloten zu können. Ich wollte auch neu starten, mich neu sortieren ohne Vergangenheit.

Bin auch schon bei Kopfwogegenschlagen gelandet und vor längerer Zeit noch andere Dinge.

Früher war das manchmal um den inneren Schmerz mit äußerem Schmerz zu bekämpfen. Manchmal als Beweis für manche Dinge.

Dann war es zur Selbstbestrafung, weil ich mich (über mich) (so dermaßen) '..geärgert..' habe, als ich manche Dinge nicht mehr ertragen konnte.

Jetz ist Zeit, mal wieder alles gerade zu biegen. Fröhlichkeit oder so wieder ins Leben bringen usw.. Wieder was aufbauen usw..

Beste Grüße.

Antwort
von lucymontgomery8, 23

Es muss nicht gleich heißen, dass du depressiv wirst. Ich hatte diese Gefühle auch mal und es war nur eine Phase, die nach ein paar Monaten immer weiter weg ging. Ich hab dann z.B. versucht nicht so viele traurige Lieder zu hören und mich eher auf Party-Songs aus den Charts konzentriert. Love-Songs sind da auch nicht schlecht. Zudem darfst du dich nicht von Freunden etc. abwenden sondern den Kontakt suchen um auf andere Gedanken zu kommen. Mir hat das alles gut geholfen aber du musst Geduld haben!

Kommentar von berdDbrot ,

ich habe das aber öfters. nicht nur dies einemal. ich habe das schon seit Jahren immer wieder mal

Antwort
von Junuka, 4

Du kannst versuchen dich neu zu strukturieren, deine Tage einzuteilen und dir feste Ziele und feste Pausen setzen. Trotz des Mangels an Zeit solltest du weder auf Sport, noch auf deine Hobbys vollkommen verzichten müssen. Auch wenn es schwer ist, sich morgens aufzurappeln, solltest du nicht aufgeben. Falls es trotz alledem nicht besser wird, rate ich dir, mit deinen Eltern zu reden, oder professionelle Hilfe aufzusuchen. 

Ich hoffe, ich konnte dir, trotz der verspäteten Antwort, helfen :) und alles Gute für die Zukunft 

Antwort
von Yvette1998, 21

Du solltest dir trotz des ganzes Stress auch mal Ruhe für dich und deinen Körper können! 
Versuch es mal mit Sport, das baut Stress ab und macht den Kopf frei und sorgt für bessere Aufmerksamkeit. 
Hat mir auch geholfen!
Du brauchst einen Ausgleich zu dem Stress. Wie eine Art Hobby. 

Kommentar von berdDbrot ,

habe ich doch, ich gehe reiten und schwimmen.

Antwort
von asdfghjmh, 13

Am besten wäre bei Depressionen/depressiven Phasen ja eine Therapie 

Antwort
von DrSommerTeam99, 9

Hallo liebe/r berdDbrot!

Das ist doch ganz normal. Du bist jung und hast noch viele Erfahrungen zu sammeln. All diese Gefühle sind doch nur pubertär! 

Wir hoffen, wir konnten dir helfen!

Dein Dr. Sommer-Team.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community