Frage von tamissas, 90

seit 1980 bin ich Deutsche Staatburger,2001 nach Portugal gegangen wo ich auch geboren.2009 ist D ausweis abgelaufen. habe portugiesischer ausweis.und nun?

Antwort
von aetnastuermer, 61

Bist du 1980 in Deutschland eingebürgert worden? Hast du damals deine portugiesische Staatsangehörigkeit aufgegeben oder hast du von der Einbürgerungsbehörde die Erlaubnis erhalten, die portugiesische beizubehalten? Wenn du damals aus Portugal entlassen wurdest und heute ohne Rückversicherung von einer deutschen Behörde wieder eine Ausweis in Portugal bekommen, also die portugiesische Staatsangehörigkeit wieder erworben hast, hast du die deutsche Staatsangehörigkeit verloren, dazu bedarf es keiner ausdrücklichen Entlassung. Der freiwillige Erwerb einer fremden Staatsangehörigkeit ist in Deutschland ein Verlustgrund. Nur wenn du seit 1980 legal beide Staatsangehörigkeiten besessen hast, hast du nun Anspruch auf einen neuen deutschen Ausweis, auch wenn dein früherer schon 2009 abgelaufen ist.

Kommentar von tamissas ,

ja, ich wurde eingebûrgert, aber nie die portugiesische staatsangeörigkeit abgegeben, ich habe damals ein verzicht erklärung bei die portugiesischer behõrden abgegeben, aber da portugal mehren staatsangeörigkeit akzeptiert, aber ich auch mein behalten, so habe ich immer die beide behalten. da och wieder in deutschland wieder leben bei meine kinder und enkelkinder die so wiso Deutsche sind, nur mein ausweiss ist seit 2009 abgelaufen.welchen gesetz regel diesen situation?

Kommentar von aetnastuermer ,

Wenn bei der Einbürgerung 1980 von den deutschen Behörden kein Verzicht auf die portugiesische Staatsangehörigkeit gefordert wurde und du dies auch nicht gemacht hast, bist du jetzt immer noch "Doppelstaater" und kannst sowohl einen deutschen als auch einen portugiesischen Reisepass erwerben. Auch wenn die Gültigkeit deines deutschen Reisepasses schon 2009 abgelaufen ist, hast du deshalb nicht die deutsche Staatsangehörigkeit verloren! Du kannst unter Vorlage deines abgelaufenen Reisepasses und deiner Einbürgerungsurkunde beim Ordnungsamt deiner Stadt/Gemeinde einen neuen Pass beantragen.

Kommentar von tamissas ,

Ein frage an aetnastuermer

Ihr kommentar entspricht genau meine situation.

Aber wenn das so ist, auf welche rechtslage kann ich mich berühen?

Welche gesetzgebung

Kommentar von aetnastuermer ,

Die Rechtslage ist einfach: 1980 in Deutschland eingebürgert, seitdem nicht mehr entlassen und auch keinen Grund geliefert, der eine automatische Entlassung zur Folge hätte (Erwerb einer fremden Staatsangehörigkeit ohne Wissen deutscher Behörden). Die portugiesische Staatsangehörigkeit ist aber nicht gemeint, denn die hat ja schon von Geburt an ununterbrochen bestanden. Einbürgerungsurkunde und abgelaufener Reisepass müssen für einen neuen deutschen Pass genügen. Einen §, auf den man sich berufen könnte, gibt es nicht. Es gilt der Umkehrschluss: Aus dem Staatsangehörigkeitsgesetz ergibt sich nichts, wonach die einmal erworbene Staatsangehörigkeit verloren gegangen sein sollte.

Antwort
von Ivette123, 51

Musst du neuen beantragen. Du musst Aufenthaltserlaubnis beantragen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten