Frage von assasina2, 46

Seit 1 Jahr schon Problem im Genitalbereich (Juckreiz, Rötung)?

Also ich habe jetz schon seit 1 Jahr Beschwerden im Intimbereich, das heißt After und Scheide. Ich war schon beim Proktologen (Spezialist für Enddarmerkrankungen) weil ich dachte dass ich Hämorriden haben könnte. Der hat kurz geguckt bzw. hat mir direkt so ein Stab eingeführt für 2 Sekunden und meinte dann einfach das da nichts ist und dass ich zum Gynäkologen sollte (da ich an der Scheide auch gerötete Stellen hatte). Beim 1. Frauenarzt habe ich die Diagnose Genitalherpes bekommen. Dies ist aber so unwahrscheinlich, weil ich noch kein Geschlechtsverkehr hatte und der Arzt mir sowieso inkompetent rüber kam ging ich also zu einem anderen Frauenarzt, der meinte dass das auf keinen Fall Genitalherpes ist sondern dass es eventuell durch reizende Waschmittel also Shampoo usw kommt. Das Problem ist aber dass mein After bläulich aussieht und an der Scheide sieht es auch nicht einfach wie eine Überreizung wegen Shampoo aus.. Ich weiß nicht mehr wo ich hin gehen soll? Ich habe im Internet recherchiert und bin auf eine Analthrombose gekommen (wegen dem bläulichen After) da steht aber überall dass es meist sehr schmerzhaft ist (ich habe überhaupt keine schmerzen es juckt nur) und dass es nach einigen Wochen von alleine weg geht.. Wie gesagt ich habe das seit 1 Jahr jetzt. Könnte es denn sein dass eine Analthrombose auch Juckreiz und Rötungen an der Scheide verursacht? Wo soll ich jetzt hin?

Antwort
von Rockige, 32

Nochmal zu nem Gynäkologen und zu einem Proktologen. Hautarzt nötigenfalls auch.

"Kann nicht sein weil..." kann nur ein Arzt herausfinden. Via Google sollte man besser niemals irgendwelche an sich selbst beobachteten Symptome nachschauen. Weißt warum? Weil man sich dadurch meist nur verrückt macht.

Guck, ich google nach Seitenstechen rechts Bauch..... und bekomme Dinge angezeigt wie "Blinddarmdurchbruch" und sonstiges.... Dabei habe ich vielleicht kurz vorher nur etwas blöd gesessen.

Kommentar von assasina2 ,

Ja du hast wirklich Recht damit dass man nicht zu viel im Internet rumgucken sollte, aber wenn man einfach schon so verzweifelt ist weil nicht mal die Ärzte dir eine richtige Diagnose geben können tut man sowas halt :(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten