Frage von JDxI69, 106

Seit 1 Jahr keine Träume?

Hallo, seit ca. 1 Jahr träume ich nichts mehr, es kann natürlich auch sein das ich mich auch einfach nicht mehr an diese erinnern kann, obwohl ich mich immer daran erinnern konnte, trotzdem würde ich gerne Gewissheit haben und wissen was das zu bedeuten hatt, wenn es denn möglich ist nichts zu träumen. Danke für die Antworten.

Antwort
von Starlink, 31
seit ca. 1 Jahr träume ich nichts mehr

Wäre dem so, dann wärst du jetzt nicht mehr am Leben. Kein Mensch kann ohne Träume überleben. Sie sind wichtig für die Gesundheit und der Evolution der Menschen. Man erholt sich besser - sowohl der Körper, als auch das gesunde Bewusstsein. 

Erinnerungen an Träume

Demzufolge kann es also nur bedeuten, dass du dich gar nicht mehr an deine Träume erinnern kannst, was völlig normal ist. Nicht jeder Mensch erinnert sich an die Träume, die dadurch entstehen, dass das Unterbewusstsein Informationen (Erfahrungen, Erinnerungen, Gedanken, Gefühle, Reize, Vorlieben) verarbeitet und bestimmten Schemen zuordnet. Während dieser Prozedur träumen wir und nach dem Aufwachen ist es üblich, dass wir die Träume vergessen, da sie (in den Augen des Bewusstseins) irrelevant sind. Doch du erinnerst dich an einen Traum, wenn:

  • dein Unterbewusstsein dir versucht etwas mitzuteilen (Erinnerungen an etwas/ Ängste)
  • du bestimmte Aktionen noch mal genau überdenken sollst 
  • du Probleme hast und mögliche Lösungsvorschläge im Traum auftauchen 
  • das Unterbewusstsein eine Information aus dem Bewusstsein erhält und sie nicht verarbeiten kann, da sie mit vorherigen nicht übereinstimmt 
  • wir mitten in einem Traum (in der REM-Phase) aufgeweckt werden und uns an den Anfang erinnern 

Bei dir scheint nichts davon zu zutreffen, ansonsten hättest du dich wenigstens an einen Traum erinnern können. 

FAZIT => 

Für mich bedeutet das jetzt ganz klar, dass dein Unterbewusstsein dir absolut nichts zu sagen hat. Du scheinst "Ordnung" in deinem Unterbewusstsein zu haben und zudem keine Beschwerden. Doch es kann noch ein paar andere Gründe geben, wieso du dich nicht mehr an diese erinnerst. 

Hier ist ein eventuell weiterhelfender Artikel zu dem Thema: http://www.aponet.de/aktuelles/forschung/20140217-wie-das-gehirn-traeume-speiche...

Solltest du noch Fragen haben, so beantworte ich sie gerne. 

MfG, 

Mara :)

Kommentar von JDxI69 ,

Vielen Danke für diese ausführliche Antwort:) Da bleiben eigentlich keine Fragen mehr offen.
Gute Nacht und freundliche Grüsse zurück
Nico:)

Antwort
von NicodiAngelo, 36

Hey :)

Jeder Mensch träumt ! Circa 3 Träume pro Nacht ! Das ist natürlich/lebensnotwendig und ist bei jedem Menschen so :) Die meisten Menschen können sich nur nicht daran erinnern ;) Das ist nicht schlimm, das bedeutet nur das dein Gehirn es für unnötig empfindet solche Informationen über lang abzuspeichern. 

Wenn du möchtest, dass du dich best möglichst immer an deine Träume erinnerst gibt es einen einfach Trick. Es hört sich vielleicht komisch an, aber es hilft. Du musst einfach wenn du aufstehst das an was du dich noch erinnern kannst aufschreiben (jedes Detail). Nach einiger Zeit bemerkst du, dass du dich jetzt immer an deine Träume erinnern kannst :) 

P.S.: Ich spreche aus Erfahrung 

LG :)

Kommentar von JDxI69 ,

Danke, ich werd es mal versuchen:)

Kommentar von Starlink ,
Circa 3 Träume pro Nacht

Das ist eine falsche Aussage. Das kann man so nicht sagen. Pro "Einschlafen" kann man nur einmal träumen. Die Träume während einer Schlafphase werden nicht gesplittet - alles was man beim Schlafen träumt, ist ein und der selbe Traum. Es gibt natürlich verschiedene Schlaf-/Traumphasen. Aber diese wechseln unbemerkt und haben mit der Anzahl der Träume nichts zu tun. Eine neue Traumebene heißt auch nicht sofort, dass man einen neuen Traum erlebt. Bis man aufwacht, ist man immer am träumen - manchmal intensiver, als ein anderes mal. Bei Unklarheiten präzisiere ich meine Antwort gerne. 

das an was du dich noch erinnern kannst aufschreiben

Dem kann ich mir nur anschließen, denn ich führe schon seit ein paar Jahren ein richtiges "Dreamdiary", indem ich meine nächtlichen Träume aufschreibe und passende Bilder mit einfüge. Es hilft tatsächlich und ist empfehlenswert. 

Kommentar von NicodiAngelo ,

Tut mir leid für die nicht ganz richtigen Infos :)

Ich habe nur etwas mal dazu gelesen und habe es vermutlich bisschen anders aufgenommen, aber das was du sagst scheint mir sehr logisch zu sein ;)

Außerdem hätte ich noch eine Frage: Wenn man das "Traumtagebuch" regelmäßig und genau führt, ist es eigentlich nicht verwunderlich, dass man luzid träumen kann (so hab ich das gelesen) Ich träume ungefähr 3 Mal im Monat luzid 

Und du ? Oder hattest du schon mal Erfahrungen mit luziden Träumen ?

Kommentar von Starlink ,

Was das Traumtagebuch angeht: Ich merke keine großartigen Veränderungen, was aber wahrscheinlich damit zusammenhängt, dass ich so ziemlich jede Nacht Kontrolle über meine Träume habe (was schon immer so war). Freunde von mir waren jedoch der Beweis, dass das Aufschreiben der Träume sich positiv auswirkt und die Chancen auf Klarträume erhöht. Doch seit dem ich meditiere, scheinen meine Träume an Intensität zu gewinnen. Mit der Meditation habe ich in etwa dann angefangen, als ich meine Träume zum ersten Mal aufschrieb. Deswegen ist es gut möglich, dass das Aufschreiben der Träume die intensiven Träume "gepusht" haben. 

Ich konnte schon seit meiner jünsten Kindheit an luzid Träumen und hielt es für normal. Ich kann mich noch an viele Träume aus meiner Kindheit erinnern - vor allem an die Zeit, als ich 5 war. Ich bin erst später auf den Begriff gestoßen und war ein wenig verwirrt darüber, dass es doch tatsächlich Menschen gab, die ihre Träume nicht steuern konnten. 

Kommentar von NicodiAngelo ,

Herzlichen Glückwunsch ! Haben wir hier ein Wunderkind :) 

Antwort
von MrParanormals, 57

Du träumst immer, meist erinnerst du dich aber nur dran wenn du im Schlaf aufwachst, ist also eher ein Zeichen für einen festen Schlaf

Kommentar von JDxI69 ,

Danke für die Antwort, dann kann ich ja in Ruhe weiter schlafen:)

Antwort
von Schweinsbraten4, 35

Angeblich träumt man jede Nacht etwa 4 Träume. Ich kann mich aber an gerademal einen Traum pro Woche nach dem Aufwachen erinnern und jetzt spontan fallen mir nicht einmal 10 Träume aus meinem Leben ein. Ich glaub nicht dass es schlimm ist wenn man nicht träumt oder sich nicht erinnert. 

Kommentar von Starlink ,
jede Nacht etwa 4 Träume

Diese Aussage ist falsch. Man träumt genau einmal pro "Einschlafen". Es gibt nur verschiedene Schlaf-/Traumphasen. Träume und deren Phasen sind zwei unterschiedliche Dinge, die oft durcheinander gebracht werden. 

Wenn man von einer Verfolgungsjagd träumt und dann plötzlich von etwas völlig anderem, dann bedeutet das nicht, dass ein neuer Traum angefangen hat, sondern, dass der Traum sich geändert hat, etwa weil eine andere Schlaf-/Traumphase bevorsteht. 

Antwort
von stbsmmlr, 37

Ich habe auch d. Gefühl das ich nie träume.. Und wenn ich was träume und mich mal dran erinnere sind das d. Negative träume 😂

Antwort
von TheDarkHow, 23

Ich träume auch nicht mehr oder kann mich nicht dran erinnern. Und wenn ich mal träume ist es irgend etwas was ich befürchte so im Alltag.

Kommentar von Starlink ,

Du träumst ganz sicher. Du kannst dich nur nicht an sie erinnern - unbewusst. 

Kommentar von TheDarkHow ,

ok

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten