Frage von voruebergehend, 192

Seit 04:30 wach wegen Regelschmerzen - ich glaub ich dreh durch?

"Guten" Morgen! Ich hasse meinen Körper. Heute ist der erste Tag meiner Periode und meine Schmerzen sind schon wieder so entsetzlich. Wörter wie "ensetzlich" und "durchdrehen" sind auch für mich Wörter mit einer krassen Bedeutung, und ich würde nicht sowas wie "entsetzlich" sagen, wenn die Schmerzen einfach nur "etwas stark" wären oder so. Ich übertreibe da auch nicht, und meine das genau so extrem wie es klingt :(

Ich bin 19 und hab seit ich 13 bin meine Periode, und irgendwie sind die Schmerzen, wenn ich mal so zurück blicke, im Laufe der Zeit immer schlimmer geworden. Während am Anfang keine Probleme da waren, fing es dann so mit 16 an, dass ich dann auch zumindest 2-3 Mal von der Schule nach Hause gegangen bin, da 1. die Schmerzen so extrem waren, und 2. ich dabei immer Durchfall bekomme und ich diese Prozedur nicht in der Schule ausleben wollte (hahaha). Ich bin sonst NIE von der Schule nach Hause, und habe auch sehr sehr selten insgesamt in meiner Schulzeit gefehlt, eigentlich immer nur, wenn es wirklich VERTRETBAR war, zu fehlen, und nicht schon beim kleinsten Anzeichen einer Erkältung oder so, was ich sagen will, wenn ich mich krank melde, dann ist es immer begründet.

Aber auf jeden Fall HEUTE ist es einfach nur unendlich schlimm. Ich bin seit 04:30 richtig wach, hatte aber davor schon Schmerzen, die ich mitbekommen hab, aber ich habe irgendwie noch "geschlafen", und erst nach einer Zeit realisiert, dass die Schmerzen ja echt sind, "woher kann das kommen? - ach ja! -.-". und als ich dann richtig wach war, wurde es nur schlimmer.

Eine Tablette hab ich schon genommen, die wird wahrscheinlich aber nicht helfen, da es nur Ibu 400 ist. Durchfall hab ich auch schon. Mein Bauch tut einfach so krass weh (Unterleib natürlich), und ich glaub, ich fang gleich an zu heulen, auch, weil ich einfach verzweifelt bin, denn 1. wieso ist das bei mir so schlimm? und 2. weil körperliche Schmerzen für mich eh schon immer schlimm sind.

Was soll ich noch machen? Ich nehme ausnahmslos immer, wenn ich meine Tage hab, am ersten und vielleicht noch zweiten Tag eine Schmerztablette, meist Ibu 600.

Würde es was bringen, zum Frauenarzt zu gehen? Ich war da noch nie, deshalb frage ich, ob der was machen könnte, oder redet der nur gut zu?

Sowas wie Wärmflasche ist komplett sinnlos leider!

Ich glaube (HOFFE), dass ich hier aufm Klo sterbe -.-'''

Vielleicht kann mir ja jemand helfen. ;(

PS: Die Pille nehme ich nicht und damit werde ich auch nicht anfangen.

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Frauen & Periode, 43

Guten Morgen voruebergehend,

erstmal beruhigt mich dieser Satz enorm:

PS: Die Pille nehme ich nicht und damit werde ich auch nicht anfangen.

Auch wenn ich die Gründe hierfür nicht kenne ist das eine sehr gute Einstellung!

Würde es was bringen, zum Frauenarzt zu gehen? Ich war da noch nie,
deshalb frage ich, ob der was machen könnte, oder redet der nur gut zu?

Ich denke nicht das er nur gut zu redet. Allerdings befürchte ich das er dir zur Pille raten wird. So wie die meisten FA's das leider tun.

Aber aufjedenfall solltest du einen Versuch wagen und zum Arzt gehen. Hinterher bist du schlauer und vielleicht hat er ja einen Geheimtipp o.ä.

Ich selbst habe auch oft starke Schmerzen während der Periode gehabt und trinke deshalb seither sog. Zyklustee.

Der Zyklustee enthält unter anderem Mönchspfeffer, Schafgarbe und Frauenmantel. Er dient dazu den Zyklus zu regulieren und zudem die Schmerzen und auch PMS zu reduzieren.

Am besten trinkt man den Tee in der 2ten Zyklushälfte - also vor der Periode und auch gerne währendessen.

Mir geht es damit schon viel besser.

  • Magnesium- und Kalziumreiche Kost (Nüsse, Weizenkeime, getrocknete Hülsenfrüchte, Sonnenblumenkerne, weiße Bohnen, Spinat, Hartkäse und Vollmilch)
  • Magnesium kann z.B. auch in Kapselform eingenommen werden. So handhabe ich es zur Zeit. Gibt's z.B. von Abtei
  • gute Versorgung mit Vitamin B6 (z.B. in Makrelen, Lachs, Bananen und Vollkornbrot)
  • Zyklustee (Mönchspfeffer, Schafgarbe, Frauenmantel)
  • Kräutertee (Schafgarbe, Mönchspfeffer, Gänsefingerkraut, Johanniskraut, Frauenmantel, Kamillenblüten oder Melisse)
  • Wärme (Wärmflasche, Kirschkernkisse, Sauna, heißes Vollbad)
  • Entspannung, Yoga, Autogenes Training
  • Progressive Muskelentspannung
  • Gymnastik für den unteren Rücken
  • Sport (Radfahren, Nordic Walking)
  • Verzicht auf Nikotin und Alkohol
  • Akkupressur
  • Ätherische Aromaöle (Kamille, Fenchel, Majoran, Wacholder) Einige Tropfen in etwas neutrales Massageöl geben, im Uhrzeigersinn ohne Druck um den Bauchnabel herum massieren. Zweimal am Tag für zwei bis fünf Minuten.

So bei meinem nächsten Tipp werden sich wohl die Geister scheiden. Dennoch hier ist er:

Ich rate dir nämlich zudem keine Tampons zu verwenden. Die führen zudem zu weiteren Schmerzen (Scheidentrockenheit, Reizung uvm...). Besser wären hier z.B. Menstruationstassen. Wenn man sich damit ersteinmal genau beschäftigt hat und den "Dreh" raushat will man sie nicht mehr missen.

Vorteile:

  • Anti-Austrocknung Die Schleimhaut in der Vagina wird anders als bei Tampons nicht ausgetrocknet und dadurch ist sie besser vor Irritationen oder Krankheitserregern wie Bakterien und Pilzen besser geschützt (s. TSS)
  • Allergiefreiheit Allergieauslösende Stoffe wie sie gelegentlich in Tampons oder Binden zu finden sind, gibt in Menstruationstassen nicht. Praktisch alle Modelle sind aus hochreinem medizinischem Silikon gefertigt. Dadurch lassen sie sich auch restlos und zu 100% hygienisch reinigen.
  • Stressfreiheit durch mehr Fassungsvermögen Je nach Größe fassen die Becher deutlich mehr Sekret als Tampons und du musst nicht ständig ans Wechseln denken. (ich leere nur morgens und abends - trotz starker Periode!)
  • Kostenersparnis Rechne mal hoch wie viel Geld du pro Jahr für Binden / Tampons ausgibst. Bei einigermaßen guter Pflege halten die Becher eine halbe Ewigkeit, das rentiert sich langfristig
  • Sicherheit unterwegs Es kann nerven, immer ausreichend Nachschub dabeizuhaben. Und in einigen Ländern der Welt ist die Versorgung mit Binden oder Tampons nach wie vor extrem eingeschränkt oder schon der nächste Zelturlaub in der Natur kann zum Problem werden - mit dem Becher ist man sicher.
  • Bessere Kontrolle über den eigenen Körper Klingt sinnlos, ist es aber nicht. Mit dem Becher weiß man genauer, wann die Blutung wie stark ist und kann damit besser planen.
  • Umweltfreundlichkeit - produziert keinen Müll!

Quelle: menstruationstasse.net

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen & wünsche dir gute Besserung! :-)

Lg

HelpfulMasked

Antwort
von BellaBoo, 84

Du solltest deinen Frauenarzt aufsuchen. Das geht auch jetzt, es muss ja jetzt keine Ultraschalluntersuchung gemacht werden. Der kann dir Schmerzmittel oder krampflösende Medikamente verschreiben. Ich würde dir aber raten, das weiter untersuchen zu lassen...manchmal steckt hinter so starken Schmerzen eine Erkankung.

Ich kann dir empfehlen Magnesium unterstützend zu nehmen, hochdosiert, hat mir meine Homöopathin empfohlen und seitdem ist es besser geworden. Es gibt noch weitere natürliche Mittel, wie Mönchspfeffer, der bekannt ist bei Relgelproblematiken zu helfen...auch bei Schmerzen.

Antwort
von Joline007, 73

Ich hatte früher auch so starke Schmerzen ,bei denen ich am liebsten die Wände hochgegangen wäre. Ich wälzte mich von einem Fleck auf den anderen und es war echt grausam, aber Schmerz ist ja auch eine subjektive Sache. Naja jedenfalls hat mir Novaminsulfon immer sehr gut geholfen ,besser und schneller als Ibu. Ist auch ein etwas stärkeres Schmerzmittel. Was ich mit den Schmerzen noch in Verbindung bringen konnte, war es Süßigkeitenkonsum vor der Periode. Dieser hat die Schmerzen ,dann irgendwie immer verstärkt, wieso auch immer. Zum Frauenarzt bin ich auch nie gegangen wegen diesem Problem. Jedoch kann ich dir nur ans Herz legen dich mind. einmal im Jahr vom Frauenarzt durchchecken zu lassen und wegen dieser Beschwerde lieber auch ,um eine Endometriose auszuschließen. Hoffe du kriegst die Schmerzen in den Griff ,alles Gute! 

Antwort
von Liselbee, 58

Ich hatte immer übelst übertrieben stark meine Tage, sodass ich auch immer die ganze Woche zu Hause bleiben musste, weil ich teilweise echt 8 Stunden am Stück nicht von der Toilette kam, weil Tampon und Binde schon nach 10 Minuten total voll waren mit Blut. Schmerzen hatte ich zum Glück nie.
Ärzte meinten nur, das sein in der Pubertät normal...

Ich war dann mal einmal, als ich wieder vier Wochen am Stück meine Tage hatte, bei einer Frauenärztin (die war echt mega sche**e) und die meinte, ich solle eine Ausschabung machen.
Gesagt, getan. Danach direkt mit der Pille angefangen, die mir nicht ganz geholfen, bin dann aber nach einiger Zeit auf eine stärkere umgestiegen, die wirklich sehr geholfen hat.
Ich nehme sie solange durch, bis ich Schmierblutungen bekomme, die von selbst nicht mehr weggehen und lasse dann abbluten, hab also im Schnitt 3 Mal im Jahr meine Tage und auch überhaupt nicht mehr ansatzweise so stark.

Was anfangs nach der Ausschabung das Problem war: ich hatte plötzlich übelst extreme Schmerzen. Die bestanden aus einem dauerhaften Schmerz, der so extrem war, dass ich echt nur noch am Heulen war, und aus vereinzelten kurzen krampfartigen 'Anfällen', bei denen sich ein stechender Schmerz von meiner Gebärmutter runter sogar bishin zum Scheideneingang gezogen hat und diese Krämpfe taten so scheußlich weh, dass ich echt jedes Mal fast den Verstand verloren habe.
Ich hab dann immer zwei (oder wenns gar nicht ging drei) Naproxen 500er genommen und dazu eine Wärmflasche gemacht. Hat mir jedes Mal wirklich sehr geholfen und es war so viel besser!

Wahrscheinlich hatten sich die Schmerzen durch die Ausschabung entwickelt, weil der Arzt vllt zu grob war (Vollnarkose, also keine Ahnung). Allerdings hielten die zwei Jahre lang an.
Ich hab dann halt irgendwann angefangen, die Pille komplett durchzunehmen, das hatte ich anfangs nicht getan und bin vor allem auf diese viel stärkere umgestiegen. Nehme jetzt die Diane 35.
Und es grenzte für mich fast tatsächlich an ein Wunder... Nach kurzer Zeit waren die Schmerzen adé!

Wenn ich wegen den Schmerzen zu Ärzten gegangen bin, haben die immer nur gesagt, das sei normal.. Ja klar.
Gibt es denn einen bestimmten Grund für dich, nicht mit der Pille anfangen zu wollen? Also ich würde dir das auf jeden Fall empfehlen und kann auch nicht nachvollziehen, wie jemand die nicht würde nehmen wollen, wenn die Probleme ebenfalls so extrem sind wie sie bei mir waren.
Einen anderen Tipp kann ich dir auch sonst nicht geben: Pille oder alternativ Naproxen und Wärmflasche. Von selbst werden deine Schmerzen wahrscheinlich nicht weggehen oder erst, wenn du viel älter bist. Und an Ärztenwird dir auch wohl keiner helfen, bis du DEN einen unter hunderten gefunden hast, aber bis es soweit ist..

Egal was du tust, ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück und fühle mit dir!

Antwort
von blackforestlady, 61

Wenn Du seit sechs Jahren diese Schmerzen hast, dann hättest Du schon bis dato zu einem Gynäkologen gehen können. Außerdem mit dreizehn hätte man mit der Mutter darüber reden können. Du solltest unbedingt einen Termin bei einem Gynäkologen machen. Du solltest Dich mal auf eine Gebärmutterwucherungen untersuchen lassen. Denn bei einer Nichtbehandlung kann so was zu einer Unfruchtbarkeit führen. Keine Ahnung warum man mit neunzehn noch nie bei einem Gynäkologen gewesen bist, da hat Deine Mutter wohl was versäumt gehabt.

Kommentar von voruebergehend ,

Ich hab die Schmerzen nicht seit 6, sondern eher seit 2-3 Jahren, und ich find auch ehrlich gesagt nicht, dass man unbedingt zum FA muss ohne Grund. 

Antwort
von TaBo85, 28

Guten Morgen! :)

Daumen hoch: Pille nicht nehmen finde ich super! Nehme auch ich nicht. Bleib bei dieser Einstellung!

Ibu 600 sind bei solchen Schmerzen generell zu wenig. Ich nehme am immer zwei mal 600 und im Laufe des Tages nochmal eine. Das klingt viel; geht aber mal und du verschafft dir Linderung! 

Genauso empfehle ich dir Wärme! Wärmflasche auf Lendenbereich und Unterbauch wirkt sehr schmerzlindernd. 

Einen Frauenarzt würde ich schon mal aufsuchen!! Einfach um generell mal eine Untersuchung zu machen. Schadet nie!! Die Pille musst du deshalb nicht nehmen! Ich hab sie mit 18 mal genommen aber nicht um zu verhüten sondern um meine Regel zu verschieben. Ich brauche nämlich auch keine ;-p aber.... Ich beruhige dich; die Schmerzen waren trotzdem vorhanden. Samt Pille und nur einer komischen Regelblutung. Es gibt auch andere Methoden um sich schmerzfrei zu machen!! 

Wünsche dir alles Gute!!!

Liebe Grüße 

T. 

Antwort
von Gwil395451, 44

Hallo
Meine Tochter ist im gleichen Alter und hat auch diese Probleme. Ich hatte ihr gesagt, sie soll vorher jeden Tag , wenn sie weiß das es bald anfängt, auf den Tag verteilt ca. 50g Ingwer kauen. Wer das nicht kann oder mag, der kann sich auch einen Tee damit machen. Die Schmerzen gehen zwar nicht ganz weg, aber zu ca. 60 bis 70%. Damit kann man zurecht kommen. Ist besser wie Chemie. Kannste dich auch im Internet informieren. Wünsche dir viel Erfolg damit.

Antwort
von Welfenfee, 46

Ein Frauenarzt muss Dich wahrscheinlich nicht untersuchen, wenn Du Deine Periode hast, denn er kann praktisch Nichts sehen. Wenn man die Regel hat, dann entstehen eine Art von Wehenschmerzen, damit die Schleimhaut abgestoßen wird. Du solltest mit einer Wärmflasche vor dem Bauch hin- und hergehen, denn  das machen Frauen auch oft, wenn sie in den ersten Wehen liegen. Das ist nicht so toll, doch die Bewegung hilft und Wärme entspannt, wenn auch nicht so doll zu spüren, wie man es wohl erwartet. Dann kannst Du vielleicht auch Deine Bauchmuskeln ein wenig dehnen, indem Du einen runden Rücken machst und dann ein Hohlkreuz und zwar abwechselnd und bitte nicht nur einmal.

Es gibt ja auch natürliche Mittel, damit die Schmerzen nicht mehr so dolle sind, doch die musst Du wohl schon regelmäßig nehmen oder eben rechtzeitig vor einsetzen der Periode. Ich habe Dir da mal einen Link kopiert und vielleicht hilft er Dir weiter...

http://www.frauen-heilkraeuter.de/kraeuter-frauen/pms-periode

Antwort
von Esterjule, 66

Suche dir eine Frauenärztin oder einen Frauenarzt und geh ganz schnell hin. Wahrscheinlich haben deine Beschwerden eine gut behandelbare Ursache und du hast dich so lange unnötiger Weise damit herum geschlagen. 

Antwort
von LinaSternchen13, 31

Zum Frauenarzt zu gehem schadet nie, lass das am besten dort abklären!
Gute Besserung :)

Antwort
von halloschnuggi, 39

Gute Besserung, du solltest heute zum Arzt gehen...
Mir tut ganz viel trinken und eim wasserbad gut.

Antwort
von Lillifee192837, 71

Also erstmal versuch dich abzulenken!
Vielleicht gehst du ein bisschen spazieren, wenn du es schaffst.
An deiner stelle würde ich mal zum Frauenarzt gehen, da ja so starke Schmerzen nicht normal sind.

Antwort
von SiroOne, 64

Geh mal zum Frauenarzt, leider sind oft die ersten drei Tage der Regel schlimm, lass dir mal ein gutes Mittel gegen Regelschmerzen verschreiben.

https://www.gutefrage.net/frage/kann-ich-buscopan-10mg-dragees-gegen-regelschmer...

Antwort
von GluecklicheKuh, 67

Geh lieber zum Frauenarzt statt dich mit Tabletten voll zu pumpen. Vielleicht sieht er, woran es liegen könnte.

Kommentar von voruebergehend ,

Aber kann man denn jetzt überhaupt untersucht werden?

Kommentar von GluecklicheKuh ,

Weiß nicht, aber ich denke schon. Du wirst nicht die erste patientin sein, die mal mit ihren Tagen kommt. 

Wenn es dir unangenehm ist, dann musst du eben einige Tage warten bevor du dahin gehst, aber ich denke, jetzt wäre schon wichtig, da du jetzt die schmerzen hast. 

Und vielleicht hat / kennt er Alternativen zur Pille. 

Kommentar von SiroOne ,

Ist egal wann sie zum Doc geht, es gibt Frauen die mehr Schmerzen haben, da reicht auch ein Allgemeindoc aus, die wissen das auch.

Kommentar von voruebergehend ,

Danke.

Antwort
von Pregabalin, 50

Guten Morgen, 

ich selber habe auch Schmerzen und Durchfall wenn ich meine Periode habe. Wenn's ganz schlimm wird, nehme ich Buscopan. Das bekommst Du in der Apotheke. Das hilft. Es entspannt Dich und Dein Unterleib wird da durch entspannen. Alles Gute.

Antwort
von brido, 18

Kauf den Schüßler Salz nr 7 und löse 10 Tabl. in warmen Wasser, trinke es schluckweise. 

Antwort
von Kathy1601, 19

Wärmflasche Schmerzmittel Badewanne

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community