Frage von halloschnuggi, 312

Seine Reize bedecken (Kopftuch)?

Bitte erklärt mir wie es möglich ist seine Reize ohne das Kopftuch zu bedecken..

-Zum Kopftuch gehört auch Kleidung die nicht eng ist und man die Figur nicht sieht.
Das Kopftuch der Männer sind die Augen, er hat seine Blicke zu senken.-

Antwort
von Jogi57L, 83

Dabei kommt es eben darauf an, WAS islamisch als "Reiz" definiert ist.

Soweit mir bekannt ist, sagte der Prophet mal  als er die  Asma --Schwester von seiner Frau Aisha ---leicht bekleidet sah... dass man von einer Frau NUR Hände und Gesicht sehen darf, sonst nichts.

Somit sollte es für gläubige und praktizierende Mosleme klar sein, dass auch die Haare als "Reiz" zählen, und somit bedeckt sein müssen....

[ btw... auch Füße müssen bedeckt sein , allenfalls der Fußrücken darf sichtbar sein, aber keinesfalls die Zehen....

...ebenso kann auch die Stimme einer Frau einen "Reiz" ausüben...]

Zurück zum KT:

Daher ist es islamisch gesehen für eine Frau NICHT möglich , ihre Reize OHNE Kopftuch zu bedecken.

_______________________________________________________________

Inwieweit da rein koranische Aussagen durch Überlieferungen und Rechtsgutachten ergänzt, modifiziert oder verändert werden/wurden, vermag ich nicht konkret einzuschätzen.

Jedenfalls gibt es unterschiedliche Aussagen dazu... z.B. auch:

"dass früher ein KT ein Unterscheidungsmerkmal war, zwischen freien Frauen und Sklavinnen.. und nachdem es dies heutzutage nicht mehr gibt, braucht es auch kein KT mehr..."

Da könnte man sich auch noch fragen, weshalb früher Sklavinnen einen "Reiz" ausüben durften... aber freie Frauen nicht... ?....etc.....

OK, das ist nicht Thema....

_______________________________________________________________

WENN in einer Gesellschaftsordnung "Haare" nicht als "Reiz" definiert sind, ist es natürlich möglich, auch ohne Kopftuch seine Reize zu bedecken....

.. auch galt/gilt bei einige Ureinwohnern und Stämmen nicht mal barbusig als "Reiz"... sondern als völlig normale Sache, die dazu dient Babies zu säugen...

Unter FKK-Anhängern wird Nackheit ohnehin als "natürlich" empfunden....

Es ist und bleibt halt "Definitionssache"....

Antwort
von saidJ, 116

Esselamu alejkum
Ich versteh die Frage nicht ganz ...
Du kannst ja deine Reize ohne das Kopftuch nicht bedecken da die Haare zu den Reizen gehören .

Kommentar von halloschnuggi ,

Aleykum selam. Ich weiss.. Du weisst was ich meine :) Ich wollte nur von Nicht - Muslimen wissen wie die darüber denken.

Kommentar von SchIaufuchs ,

Klar doch ... :)

Antwort
von Rosenblad, 63

Mir wird allein aus dieser Perspektiver heraus manches am Islam (der natürlich sich unheitlich und vielschichtig repräsentiert) seltsam bleiben, denn als Mann schaue ich weniger auf die symmetrischen (oder asymmetrischen)  "Reize" einer Frau sondern auf ihr "Wesen" - den Begriff soll jetzt jeder für sich definieren.

Mir sei aber eine Frage erlaubt: Steht hinter Ihrer Frage eine familiär erhobene, eine religiös vertiefende oder eine selbstunsicher entwicklungsbezogene Lebensposition (oder eine "Mischung" aus allen drei Faktoren)?

Antwort
von Andrastor, 160

Die Frage ist warum du deine Reize bedecken wollen würdest?

Was hast du davon deine ganze Ausstrahlung durch Kleidung zu verbergen, die wie ein Kartoffelsack aussieht?

Und warum genügt es nicht wenn der Mann seine Augen senkt, wie du es beschreibst? Warum muss die Frau sich dafür aufopfern wenn der Mann es ist, der Probleme damit hat, wie sie herumläuft?

Kommentar von freshstabo ,

Sie scheint ein eher konservativer Muslim zu sein. Sonst würde sie so etwas nicht schreiben

Kommentar von Andrastor ,

Ist mir schon klar, meine Antwort ist als Denkanstoß gedacht, von welchen es in den meisten religiösen Kulturen viel zu wenige gibt.

Was ich nicht begreife ist, wie so viele erste-Welt Musliminnen ihr Kopftuch mit Stolz tragen, wenn andere Musliminnen diese auf offener Straße als Zeichen des Protests gegen die Unterdrückung der Frau durch den Islam verbrennen.

Diese "Ich bin Muslimin und will ein Kopftuch tragen"-Einstellung tritt die Frauenrechtsbewegungen und ihre Opfer mit Füßen.

Daher eben der Denkanstoß.

Kommentar von SchIaufuchs ,

Völlig d'accord, Andrastor. Leider sieht es aber wohl so aus, dass der Fragesteller genau auf diesen Eindruck abzielt, eben um "den Islam" als besonders reaktionär abzubilden.

Kommentar von Andrastor ,

Was machen diese ganzen Anti-islam-provokativen Beiträge hier? Fast jeden Tag um die Uhrzeit werden haufenweise derartige Beiträge erstellt in denen User durch ihre "Fragen" gegen den Islam provozieren wollen.

Ich bin zwar ein Gegner der Religionen an sich, aber kein Feind derselben und so ein Verhalten ist mehr als kindisch.

Kommentar von SchIaufuchs ,

Man nennt es das Nachtgebrüll. :)

Kommentar von Andrastor ,

die sollten echt auch um diese Uhrzeit Moderatoren arbeiten lassen...

Kommentar von SchIaufuchs ,

Ja, die aktuelle Imagepflege ist da wohl noch ausbaufähig.

Kommentar von earnest ,

Ausnahmsweise bin ich mal anderer Ansicht als Du, Schlaufuchs. 

Ich halte halloschnuggi für eine durch und durch authentische Muslima.

Kommentar von SchIaufuchs ,

Ich nehme Deinen Hinweis ernst. Aber ich weiß kaum, ob es die Sache besser macht, wenn ich das annehmen muss ... :)

Jedenfalls trägt sie "gelungen" zu einer antimuslimischen Stimmung bei.

Kommentar von earnest ,

Ja, ich hatte mich auch schon gefragt, ob ich meinem Kommentar vor dem "durch" ein "leider" hinzufügen sollte ... Den Gedanken hatte ich dann aber verworfen, weil ich der Userin nicht zu nahetreten wollte. 

Du hast aber aus meiner Sicht völlig recht mit deiner Einschätzung des entstandenen Eindrucks.

Antwort
von freshstabo, 160

Meiner Meinung nach gar nicht, Entweder will man seine Reize bedecken, mit einem Kopftuch oder halt nicht, dann ohne. Aber so ein "Mittelding" ist glaube ich nicht möglich. Du musst ja nicht unbedingt im Bikini herumlaufen. Zieh dir nicht zu knappe Kleidung an, die dir angemessen erscheint und das reicht. Mann muss es auch nicht übertreiben.

Antwort
von hutten52, 45

In Europa musst du deine Reize nicht bedecken. Die europäischen Männer haben gelernt, nicht übergriffig zu werden, auch nicht bei wallender Mähne, Hotpants und Minirock. Wir brauchen hier kein Kopftuch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community