Frage von Liladust, 64

Seine kritische beste Freundin, was tun?

Hey, ja das leidige Thema seiner Bf ich weiß, ich machte ihm den Vorschlag sie mit zu bringen wenn ich ihm meine Bf vorstelle, er stimmte auch zu und wollte sie fragen, ich hatte aber den Eindruck als wäre er nicht ganz überzeugt von der Idee und fragte nach, er sagte er würde gern noch etwas warten, bis sie weiß dass es was ernstes zwischen ihm und mir sei, da sie schon immer sehr skeptisch seinen Freundinnen gegenüber war. Sie sagte ihm wohl gestern dass sie sich mich mal angucken muss, deshalb meinte er wir sollten noch warten bis sie nicht mehr ganz so kritisch ist. Als ich ihm sagte dass es sich erst so anhörte als ob er selbst doch noch nicht so sicher sei, kam halt die Erklärung mit dem "sie muss sich mich mal angucken" und dass er nicht will, dass sie mich so kritisch Begutachtet, da er weiß, dass ich mir eh schon nen Kopf mache dass sie mich nicht mögen könnte... Sie hatte wohl über seine Ex damals schon geurteilt bevor sie sie kannte (sie lernten sich auch nie kennen) und sagte ihm dass sie nix für ihn sei. Als ich fragte ob sie das über mich auch schon sagte beneinte er dies, aber trotzdem habe ich Angst dass sie sich ein vorschnelles Urteil bildet... Ich fragte ihn ob er überhaupt will, dass ich sie kennen lerne, und er schien etwas überrascht von der Frage gewesen zu sein und antwortete prompt "natürlich will ich dass du die kennen lernst" Ihre Freundschaft beruht wohl eher auf einem geschwisterlichen Verhältnis, er sagt sie sei die Schwester die er nie hatte. Die beiden kennen sich seit 10 Jahren seitdem sie 10 sind. Ich war bei meinen Brüdern auch immer erst skeptisch, aber trotzdem finde ich es blöd dass sie nach 3 Monaten Beziehung bzw 5 Monate wenn man vom ersten Kuss ausginge, noch so skeptisch zu sein scheint, oder er macht sich sorgen, dass sie mich mit ihrer Skepsis verunsichert, und will nur dass ich mich dann auch wohl fühle, wenn ich auf sie treffe.. Was meint ihr? Mich macht es irgendwie traurig dass ich sie immer noch nicht kenne :/

Antwort
von Liladust, 25

PS: er sagte mir mehrfach dass ihn die Meinung seiner Bf nicht beeinflussen würde, selbst wenn sie mich aus welchem Grund auch immer nicht leiden könnte, er ist sogar davon überzeugt dass sie mich mag, da wir uns in vielerlei Ansichten/ Hinsichten ähneln würden. (nicht dass ihr da was falsch versteht, und denkt er bräuchte die Meinung seiner Bf um zu sehen ob es passt oder nicht passt)

Antwort
von Mignon4, 30

Wie alt seid ihr eigentlich?? Was für ein Kindergarten! :-))

Wenn dein Freund die "Erlaubnis" seiner besten Freundin für eine Beziehung mit dir benötigt, ist er völlig unreif, kindlich und überhaupt nicht selbstbewußt und, - viel schlimmer noch -,  FREMDBESTIMMT. Wieso weiß er nicht, was ER selbst will?? Warum ist er nicht in der Lage, eine eigenständige Entscheidung zu treffen???

Und wieso hast du Angst vor seiner besten Freundin? Das ist auch sehr unreif, kindlich und überhaupt nicht selbstbewußt. Es sollte dir völlig gleichgültig sein, was das andere Mädchen über dich denkt. Du bist nicht mit dem Mädchen in einer Beziehung, sondern mit deinem Freund. Warum läßt du es dir gefallen, dass seine beste Freundin über dich richten darf und dich mögen muss? Wieso bist du damit einverstanden, dass sie quasi das Okay für eure Beziehung geben muss? Hast du keinen Stolz, dass du so einen Kinderquatsch mitmachst?

Sorry, aber dein Freund benimmt sich wie ein Hampelmann und du spielst sein Spielchen mit. Überdenke mal deine Beziehung und ob es nicht besser wäre, du würdest dir einen anderen Freund suchen, der reif und erwachsen genug ist, um selbst entscheiden zu können, mit wem er eine Beziehung hat.

Kommentar von Liladust ,

Er will doch garnicht ihre Erlaubnis, er meinte ja zu mir, selbst wenn sie mich nicht leiden kann, ist es ihr Problem. Ich habe ja auch keine Angst vor ihr, aber mir ist es wichtig dass seine "Schwester" die er nie hatte mich leiden kann, ihm war es doch auch wichtig dass ihn meine Freunde und Familie leiden können... Er ist ja mit seiner Ex damals auch zusammen geblieben, obwohl seine Bf nicht überzeugt war, allerdings wurde er hinterher von diesem Mädchen enttäuscht und betrogen, aber ihn hat die Meinung seiner Bf  in seiner Entscheidung damals auch erst nicht beeinflusst, ich denke es ist ihn nur wichtig dass sie mir gegenüber nicht extrem abweisend und skeptisch gegenüber tritt, da er weiß dass mich sowas verunsichert, er sagt mir jedes Mal wenn wir uns sehen, dass ich die beste Entscheidung bin die er je getroffen hat, ist letzte Nacht extra für mich los gefahren um mich vom Bus nach der Klassenfahrt ab zu holen, hat mich auch seitdem nicht mehr los gelassen, also überdenken muss ich in dieser Beziehung garnichts, denn er ist der letzte der Spielchen spielt, ich bin erst seine 3te Freundin, und er meint bei mir wäre er das erste mal ernsthaft verliebt und hat das erste mal keine Zweifel. Er ist 20 und ich 18 

Kommentar von Liladust ,

Vielleicht habe ich mich oben etwas falsch geäußert, die Meinung seiner Bf wird seine Entscheidung für mich nicht beeinflussen, das versicherte er mir schon mehrfach, wenn sie mich nicht mag hat sie Pech gehabt, so lauteten seine Worte. 

Kommentar von Mignon4 ,

Aber immerhin steht ja im Raume, dass sie dich "beurteilen" soll und wird. Und ja, er ist sehr "gnädig", dass er auch dann mit dir zusammebleiben würde, wenn sie dich nicht mag.

Sorry, aber mein Stolz würde es mir verbieten, mir so eine demütigende Situation anzutun und mich auch noch der "Gnade" eines Mannes auszusetzen - und das in eurem Alter. Ich dachte wirklich, ihr wäret Kinder, denn in dem Alter sind solche Situationen üblicher und verständlicher.

Aber es ist natürlich deine Entscheidung und wenn du es anders siehst, ist es für dich richtig. Jede/r so, wie er/sie mag. Alles Gute! :-)

Kommentar von Liladust ,

Sie soll mich ja garnicht beurteilen (er hat nie vor gehabt, dass sie sich beurteilen soll, denn er hat sich ja ohne sie für mich entschieden und sagt ja auch dass ihre Meinung keinerlei Einfluss haben wird, da es ihre und nicht seine Meinung ist), davon hat nie einer gesprochen, aber sie wird sich ja für sich selbst ein Urteil bilden, genauso wie meine Bf sich meinen Freund erstmal genauer anschauen wird, und auch mit ner gewissen Skepsis dran gehen wird. Er hat ja seine eigene Meinung, und ich will sie ja unbedingt kennen lernen, weil ich möchte dass auch seine Bf sich ihr Urteil bilden kann, und er will dass ich sie kennen lerne, da sie ja wie eine Schwester für ihn ist und er will dass ich all seine Freunde kenne...

Kommentar von Liladust ,

Gestern sprachen wir nochmal drüber und er sagte mir nochmal dass er nicht mehr all zu lang warten will und sich keine Sorgen macht, dass sie mich nicht mag, und selbst wenn sie mich nicht mag, soll ich mir da keine Sorgen machen, denn er steht zu mir und er meinte dass er sich dann den Rest seines Lebens anhören muss, dass sie mich nicht mag, aber ihm das in dem Fall egal ist, er betonte in den letzten 24 Stunden sehr häufig, dass ich Seins wäre und er mich nicht mehr gehen lässt und er nie dachte, dass ihm jemals jemand innerhalb so kurzer Zeit so wichtig werden könnte. Als ich fragte ob er sich nie was mit seiner Bf hätte vorstellen können antwortete er prompt mit "Nein, so war von Beginn an wie die kleine Schwester die ich nie hatte, ich kann mir mit keiner meiner weiblichen Freunde jemals etwas vorstellen, weil ich keine von ihnen jemals attraktiv finden könnte" 

Also ihm scheint die Meinung seiner Bf zwar nicht unwichtig zu sein, aber sollte sie mich nicht mögen, ist ihm das egal und würde ihr mögliches Gemecker sein Leben lang hin nehmen. Sein Leben lang klingt danach, als ob er sich wünscht dass es das restliche Leben lang hält 😍

Antwort
von Meli6991, 19

Muss eine beste Freundin den anderen partner : mögen lieben ..

Kommentar von Liladust ,

Mir wäre es schon wichtig wenn sie mich leiden kann, aber ein Muss ist es nicht, das stimmt, denke es wäre ihm auch wichtig dass sie mich mag, aber er sagte ja, wenn sie mich nicht mögen würde, dass sie damit leben muss, und das nichts ändern würde 

Kommentar von Meli6991 ,

Die beste Freundin von meinem freund hasst mich. Ich sie auch... Aber wir zerfleischen und nicht

Kommentar von Liladust ,

Hmm okay, aber trotzdem würde ich sie gern erstmal kennen lernen, vlt spielt da auch ein wenig die Eifersucht mit, auch wenn sich die beiden nur alle zwei Wochen, wenn überhaupt sehen und er mir sagt dass es ein Geschwisterliches Verhältnis ist... Unter Freunden guckt man ja auch ab und an gemeinsam auf dem Bett oder der Couch fern und macht es sich bequem, finde das eigentlich auch nicht schlimm wenn die beiden das machen, aber irgendwie würde ich sie grade aus diesem Grunde auch gern kennen😅 (Auch wenn ich weiß, dass da nichts lief und auch nichts läuft, da die beiden sich seit der Kindheit kennen und immer genug Zeit gehabt hätten, wenn Sie Interesse aneinander gehabt hätten, da sie über mehrere Jahre Single waren)  Und dass er dann heute meinte, dass er lieber noch warten will bis auch sie weiß dass es was ernstes ist, hat mich dann doch etwas enttäuscht, und klang für mich im ersten Moment kurz danach als ob er nicht will dass ich sie kenne und sich eventuell selbst iwie unsicher ist,  aber als ich konkret fragte ob er es nicht will, schien er ja enttäuscht zu sein, dass ich das dachte, er sagte mir heute auch mehrfach wie er mich die Woche über vermisst hat und wollte mich nicht mehr los lassen... Ich mein selbst wenn sie mich nicht mag, werden wir ja mit Sicherheit iwie miteinander klar kommen müssen, da wir ihm ja beide sehr wichtig sind

Kommentar von Liladust ,

Gestern sprachen wir nochmal drüber und er sagte mir nochmal dass er nicht mehr all zu lang warten will und sich keine Sorgen macht, dass sie mich nicht mag, und selbst wenn sie mich nicht mag, soll ich mir da keine Sorgen machen, denn er steht zu mir und er meinte dass er sich dann den Rest seines Lebens anhören muss, dass sie mich nicht mag, aber ihm das in dem Fall egal ist, er betonte in den letzten 24 Stunden sehr häufig, dass ich Seins wäre und er mich nicht mehr gehen lässt und er nie dachte, dass ihm jemals jemand innerhalb so kurzer Zeit so wichtig werden könnte. Als ich fragte ob er sich nie was mit seiner Bf hätte vorstellen können antwortete er prompt mit "Nein, so war von Beginn an wie die kleine Schwester die ich nie hatte, ich kann mir mit keiner meiner weiblichen Freunde jemals etwas vorstellen, weil ich keine von ihnen jemals attraktiv finden könnte"
Also ihm scheint die Meinung seiner Bf zwar nicht unwichtig zu sein, aber sollte sie mich nicht mögen, ist ihm das egal und würde ihr mögliches Gemecker sein Leben lang hin nehmen. Sein Leben lang klingt danach, als ob er sich wünscht dass es das restliche Leben lang hält 😍

Kommentar von Meli6991 ,

Mein gott was du dir sorgen machst wad andere von dir halten ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community