Frage von bece1962, 37

Seine Konzentration für die Uni verbessern?

Hey Leute, ich habe ein großes Problem. Seit letzten Monat studiere ich an der Uni und ich habe große Konzentrationsprobleme -.- ich schlafe recht schlecht und ich trinke oftmals nicht genug (manchmal schaffe ich es einfach nicht viel zu trinken). Das ist echt schlecht, da ich so kaum was mitbekomme, weil alles wieder vergesse. Kennt ihr die Ursachen? Was könnte tun für die Konzentration? Traubenzucker?

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Körper & Medizin, 10

Bezüglich des Problems kannst Du mal hier Antwort schauen - ausserdem handelt es sich bei Stress (z.B. durch Leistungsdruck, Überforderung etc.) um einen "Magnesiumräuber".

https://www.gutefrage.net/frage/wie-kann-man-intelligend-und-lernfaehig-sein?fou...

Antwort
von OreoCupCakex3, 17

Hey Hey!

Zunächst einmal tief durchatmen.

Du darfst dich vom Stress nicht fertig machen lassen. Du hast erst angefangen zu studieren und zu Beginn nimmt man sich mal gern etwas zu viel vor. Du musst genügend schlafen und auf deine Ernährung achten.

Gleichzeitig solltest du deine ganzen Aufgaben/Vorhaben strukturieren. Ein Studium ist ein intesives Lernverfahren, weshalb Struktur und Planung sehr wichtig sind. Aus diesem Grund solltest du dich nicht selber fertig machen, weil du z. B. mehr Vorlesungen dieses Semester erledigen möchtest als du eigentlich schaffen kannst. Am Ende willst du ja über das Wissen, das dir dein Studium bringen soll, gänzlich verfügen, oder? Und nicht nur die Vorlesungen schnell hinter dich bringen?

Ein Studium erfordert viel Disziplin. Auch wenn man "genau sein Fach" studiert, kann es anstrengend werden (z. B. wegen aufwendigen Hausarbeiten). Falls du aber mit der Zeit merkst, dass es nur noch Anstrengend ist und du überhaupt keinen Zusammenhang erkennst, solltest du dir vielleicht noch einmal überlegen, ob das Studium auch zu dir passt.

(Das ist nicht böse gemeint. Es kann aber passieren, dass man nach dem Abitur, das sowieso stressig genug war, die Situation (Studienwahl) möglicherweise etwas falsch einschätzt. Das ist nichts, wofür man sich schämen sollte oder so. Am Ende ist es wichtig, dass es dir Freude bereitet und du an Wissen für deine Zukunft gewinnst.)

Kommentar von Grobbeldopp ,

super Antwort!

Antwort
von Juni00, 6

Nach dem Lesen deiner Frage ist mir aufgefallen dass du schon selbst recht, gut dein Problem erkannt hast, nur nicht den Gerund!.

Kennst du das wenn Personen  unter Versagensängste leiden,unser Vegetatives Nervensystem reagiert dann mit Schlaflosichkeit ,unkonzentriert sein mann ist gereist und werd hektisch. Durch den Schlafentzug vergessen wir zu viel, der stress steigt und auch Tinken und Essen wird dann schon mal hinten dran gestellt!.

Also das mit den Traubenzucker ist keine schlechte idee, bringt aber nur eine kurze leistungssteigerung!. Was du mal ausprobieren solltest ist Autogenes training, damit du deine Gedanken sortieren kannst und ruhe da rein bekommst!.

Stell dir überall Gläser mit Wasser auf und jedes mal bei vorbei gehen nimst du ein großen Schluck wasser daraus, und abends zwei stunden vor dem Schlafengehen tust du dich nicht mehr mit Lerninhalt zu deinen Studium befassen, sondern Entspannst dich einfach mit einem ganz normalen Buch, ohne Nebengerusche!.

Wenn du zu bett gehst und merkst die Gedanken kreisen schon wieder, unterbrich sie, such dir ein geräusch im Raum und konzentriere dich darauf!. Der Schlaff kommt von aleine, und dein Körper wird sich nach ein paar tagen umstellen, deine Konzentration verbessert sich und du wirst Ausgeglichener!.

Wünsch dir viel Erfolg!. :)

Antwort
von Nordstromboni, 26

Du solltest dann eher dein Schlafproblem lösen ändern als dich mit Traubenzucker vollzupumpen

Kommentar von bece1962 ,

Versuche ich seit wochen klappt aber nicht...fühle mich zwar müde aber liege dann einfach nur im bett, wenn ich mal einschlafe wache ich paar mal auf.

Kommentar von Ssimone ,

welche ursachen siehst du?

Antwort
von Dichterseele, 14

Also wenn ich Deine Ausdrucksweise lese, frage ich mich, wo Du Abitur gemacht hast...

Es ist auch kein Zeichen von Intelligenz, wenn Du wildfremde Leute in einem Forum fragst, was die Ursachen Deiner Schlaflosigkeit sind.

Das kann an der Ernährung liegen - trinkst Du abends Tee oder Kaffee? Oder auch daran, dass Du Probleme wälzt oder zuviel medialen Unsinn konsumierst, den Dein Kopf nicht verarbeiten kann.

Also frag erstmal nen Arzt und besprich das dann mit nem Psychologen.

Und dass Du es nicht schaffst, genug zu trinken - was bist Du für ein Chaot? Sowas kann man doch organisieren, dass man immer was in der Tasche hat (damit meine ich keinen Alkohol). Außerdem kann großer Durst von zu scharfem Essen, zuvielen Süßigkeiten oder einem Infekt herrühren...

Also krieg mal Deinen Alltag auf die Reihe, rauche nicht, trinke gesunde Sachen und ernähre Dich gesund, dann kannst Du auch schlafen und Dich konzentrieren.

Antwort
von Lustigst, 9

Am besten du gehst in die Uni-Bib. und holst dir ein Buch über Lernstrategien und -verhalten o.ä. Es gibt ziemlich gute, in denen auch Tipps zur Organisation des Lernalltags usw stehen. Richtige Organisation ist das A und O eines Studiums.

Viel Glück und Spaß!

PS: Hatte auch ein schlechtes Abi und hab's ohne großen Stress geschafft, eine der besten an der Uni zu sein. Wie gesagt, Du musst den Alltag und den Lernstoff gut organisieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community