Sein Angebot annehmen - Therapeut oder Psychologe?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also ich finde das eine nette Geste. Ob du es annimmst oder nicht ist ja schließlich deine Sache. Du kannst dir ja einfach mal von ihm vielleicht einen Psychologen empfehlen lassen. Es ist denke ich eh für den weiteren Verlauf der Therapie nicht gut wenn er immer dabei ist. Also wäre seine Beteiligung vermutlich nur die 1. Stunde(außer natürlcih du willst das. Davon wird dir der PSY aber vermutlich abraten).

Ich würde dir eine Psychotherapie oder eine Gestalttherapie empfehlen. habe beides schon mitgemacht und wenn man einmal es geschaft hat richtig mitzumachen und zu reden dann hilft das auch wirklich.

Hoffe ich konnte helfen

MFG Dennis

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Therapeut und Psychologe ist das gleiche. Richtig heißt es psychologischer Psychotherapeut. Das ist kein Arzt, darf also kein Blut abnehmen oder Medikamente verschreiben, aber beispielsweise Verhaltenstherapie und andere Therapien machen. Das Problem ist oft, einen Termin zu bekommen.

Von ärztlicher Seite wäre in erster Linie der Facharzt für (Jugend-)Psychiatrie zuständig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es sehr gut von ihm, dass er dir ein solches angebot macht. Viele jugendliche trauen sich nicht alleine zu einem psychotherapeuten (das hat er wohl gemeint als er therapeut / psychologe gesagt hat). Du solltest das angebot annehmen, so eine therapie kann sehr hilfreich sein und wird manchmal auch von der krankenkasse übernommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich überschreitet er Grenzen wenn er mitgeht. Psy empfehlen ist aber gut. Psychologe oder Therapeuten hat er so gemeint: einen Psychotherapeuten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo JG2804

Das Angebot von deinem Lehrer ist auf jeden Fall sehr gut.Psychologen können auch Neurologen sein.Therapeuten behandeln auf psychologischer Basis wie in deinem Fall.Ein Psychologe verschreibt auch gezielt Medikamente.In Verbindung mit deinem Lehrer wäre ein Therapeut nicht erforderlich.Das würde ein vorab Gespräch klären.

Gruß Ralf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TRichter1956
14.05.2016, 10:24

In dieser Antwort geht einiges durcheinander. Du verwechselst "Psychologe" und "Psychiater". Ein Psychologe verschreibt niemals Medikamente, aber wohl ein Psychiater. Diese sind auch oft Neurologen.

0

Ja auf jeden Fall annehmen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung