Frage von KKulitschka, 212

Seilzug oder Flaschenzug in Garage anbringen?

Vor meiner Garage ist eine Schräge. Ich habe ein Bastelauto (ohne Motor, ca. 1000kg) was ich gerne regelmäßig in meine Garage befördern möchte. Das würd ich gerne mit einer Seilwinde machen, ich weiß aber nicht wie ich diese in der Garage anbringen muss. Was für Dübel/Schwerlastanker muss ich verwenden?

Antwort
von guenterhalt, 121

um die Kraft zu bestimmen, die nötig ist, um das Auto zu ziehen, muss man auch noch die Schräge ( den Winkel der Steigung kennen). Mit so einem Wert, der nur bei 90° genau dem Gewicht des Autos entspricht, sonst aber wesentlich kleiner ist, bei 0° (ebene Erde) ist der dann Null ( die Reibung der Räder vernachlässigt).

Bei den Dübeln hängt das auch davon ab, wie du die anbringen willst oder musst. Wenn du die mit 90° zur Zugrichtung ( z.B. im Garagenboden ) verankern kannst, dann reicht u.U. ein kräftiger Bolzen, der nicht nur in ein Loch gesteckt werden muss.

So etwas kann man aber nur mit Kenntnis der Gegebenheiten entscheiden.

Zur Berechnung (Abschätzung der notwendigen Zugkraft) suche mal nach "Hangabtriebskraft".  Da findest du geeignete Formeln.

Kommentar von KKulitschka ,

Bei der Berechnung der wirkenden Kraft habe ich kein Problem und das berücksichtige ich auch. Befürchtungen habe ich nur, dass die Befestigung nicht hält oder der Beton abplatzt. Gibt es dazu Tipps?

Kommentar von Chefelektriker ,

Kannt auch diese Dübel nehmen,da platzt nichts ab und die Teile halten bombenfest.

http://www.hornbach.de/shop/Verbundanker-TVA-M10-Contact-10-Stueck/8229679/artik...

Kommentar von guenterhalt ,

so eine Einfahrt wird sicher nicht zu steil sein. Es werden so vielleicht 100 Kg zu ziehen sein. Wenn so ein Dübel in die Bodenplatte eingesetzt werden kann und die hat dann bestimmt eine Dicke von 8 bis 10 cm. Auf den Beton wirken dann Druckkräfte und die Verträgt Beton wesentlich besser als Zugkräfte.

Wenn man dann noch das gezogene Fahrzeug mit Klötzen so sichert, dass es auch beim Ausbrechen eines Dübels nicht wieder zurück rollen kann. Außerdem muss es ja nicht bei einem Dübel bleiben.

Antwort
von Chefelektriker, 156

Mit sowas fährst Du immer richtig

https://www.befestigungsfuchs.de/Befestigungstechnik/Duebeltechnik/Schwerlastbef...

Ganz einfach Loch bohren,Bohrmehl aussaugen,Anker einschlagen und fest ziehen.Dann kannst Du daran befestigen,was Du magst.

Kommentar von guenterhalt ,

Ganz einfach Loch bohren,Bohrmehl aussaugen,Anker einschlagen und fest ziehen.Dann kannst Du daran befestigen,was Du magst.

aus einer Gipswand zieht sogar ein daran angebundenen Meerschweinchen den Anker heraus, wenn er nicht bereits durch sein Gewicht selbst heraus gefallen ist.

Kommentar von Chefelektriker ,

Wo stand da,das es ne Gipswand ist? Oder werden bei Dir Garagen grundsätzlich aus Rigips gebaut?

Kommentar von KKulitschka ,

Das ist aber ein guter Punkt. Also ist natürlich keine Gipswand sondern Beton. Gibt es dadurch Einschränkungen?

Kommentar von Chefelektriker ,

Beton ist gut,da halten die Anker sehr gut.Ein oder zwei Stahlwinkel,im passenden Winkel mit Ankern befestigen und gut ist.

Kommentar von guenterhalt ,

Nichts stand da! Und wenn nichts angegeben ist, kann man auch nicht schreiben

Dann kannst Du daran befestigen,was Du magst.

Kommentar von Chefelektriker ,

Zitat:" Was für Dübel/Schwerlastanker muss ich verwenden?"

Hast Du nicht gelesen.

Wenn der Hilfesuchende nach Dübel ODER Schwerlastanker fragt,gehe ich davon aus,das es sich NICHT um eine Rigipswand oder Decke handelt.

Mit den richtigen Schwerlastankern kann man wirlich anhängen,was man mag.

Ich habe schon sehr viele,verschiedene Schwerlastanker verarbeitet,an Decken,Böden und Wänden.

An Hilfesuchende Ratschläge geben,tust Du nicht.Du meckerst lieber immer über Antworten,die Dir nicht plausibel sind oder nicht in Deinem Kram passen.

"Schuster bleib bei deinem Leisten",heißt ein alter Spruch,der noch immer gilt.:)


Kommentar von guenterhalt ,

An Hilfesuchende Ratschläge geben,tust Du nicht.Du meckerst lieber immer
über Antworten,die Dir nicht plausibel sind oder nicht in Deinem Kram
passen.

An Hilfesuchende Ratschläge geben,tust Du nicht.Du meckerst lieber immer
über Antworten,die Dir nicht plausibel sind oder nicht in Deinem Kram
passen.

wer hat den angemahnt, vor einer Entscheidung die notwendigen Zug-Kräfte zu berechnen?

Habe ich das in deiner Antwort überlesen?

Kommentar von Chefelektriker ,

Na klar das muß man ja auch,die Zugkräfte berechnen.

Einen Anker hast Du noch nie gesetzt,Berechnest Du auch die Zugkräfte,wenn du eine Deckenlampe mit 'n 6er Dübel befestigst?

Manche Leute können das,ohne Berechnung,scheint bei Dir nicht der Fall zu sein.

Kommentar von guenterhalt ,

drehe jetzt nicht durch!

Es gibt wirklich Leute, die nicht berechnen wollen oder können.
Hast du gelesen, dass man am BER Ventilatoren ( 4Tonnen ) an die Decken gehängt hatte, ohne vorher zu rechnen?
Das Urteil der Bauaufsicht:
betreten der betreffenden Areale verboten.

Und nein, ich berechne nicht die Schrauben und Dübel  beim Anbringen einer Deckenlampe, die bringt aber auch keine 1000kg wie das Fahrzeug in der Frage auf die Wage.

Weißt du auch, dass die meisten Unfälle im privaten Bereich passieren? Das liegt nicht zuletzt  daran, dass  die Betreffenden nicht abschätzen (geschweige denn rechnen)  können, welche Kräfte
wann wie wirken.

@KKulitschka hat mit seiner Frage gezeigt, dass er verantwortungsvoll die Sache angeht. Mit deine Antwort

Ganz einfach Loch bohren,Bohrmehl aussaugen,Anker einschlagen und fest ziehen.Dann kannst Du daran befestigen,was Du magst.

ziehst  du die Frage nur ins Lächerliche.

Kommentar von KKulitschka ,

Erstmal danke für die ganzen Hinweise. Wie kann ich denn berechnen, welche Schrauben/Dübel (und welche Anzahl) ich benötige?

Kommentar von Chefelektriker ,

Laß Dich von guenterhalt beraten,er weiß alles besser,obwohl er noch nie große Schwerlastanker gesetzt hat,wie seine,wenn und aber es vermuten lassen.Ich bin es leid immer jedem Theoretiker genau zu erklären,wie er ,was und wo zu machen hat.Meine Zeit ist zu kostbar,für solche Schlümpfe,ich bin raus.

Antwort
von Automatik1, 109

Wände wenn nicht gerade aus Stahlbeton sind höchst ungeeignet. Besser ist in die Bodenplatte eine Verankerung zu bauen. Dübel sind ziemlich ungeeignet für höhere Zuglasten.

Kommentar von KKulitschka ,

Aber der Boden wird ja auch nur betoniert sein, oder? Eine andere Möglichkeit bleibt mir ja nicht

Kommentar von Automatik1 ,

Der Boden ist Beton mit Stahl.  Der Zug zum Dübel erfolgt dann quer und nicht längs wie in einer Wand. Die Wand wird ja nicht gerade Stahlbeton sein oder. Wände sind üblicherweise aus Ziegel bzw. Betonstein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community