Frage von mayre1204, 101

Seid zwei Jahren keine Ausbildung gefunden?

Ich bin langsam echt am verzweifeln! Seit zwei Jahren versuche ich eine Ausbildung zu finden aber es will einfach nicht funktionieren. Es liegt bestimmt daran, dass ich keinen richtigen Schulabschluss habe. Ich hätte mir die Schule nicht vermasseln sollen! Alles nur wegen Freunde und so. Ich weis einfach nicht mehr was ich machen soll.. War auch schon bei der Agentur für Arbeit und die haben mir eine BVB Maßnahme empfohlen. Aber im Internet steht nicht gerade gutes darüber. Also hättet ihr noch Ideen was ich machen könnte?

Antwort
von Dunkerjinn, 35

Hallo!

Deine Frage hier zu stellen ist doch schon ein (erster) guter Ansatz!

Du meinst es ernst, Du WILLST etwas lernen, Du erkennst, dass das weitere Herumdrücken auf der Schule (damit werden u.a. die Statistiken "geschönt") auch nur Sinn macht, wenn ein Ziel dahintersteht.

Ich höre in letzter Zeit immer häufiger von Ausbildungsbetrieben, dass sie niemanden finden, weil viele junge Leute praktisch keine Manieren, kein Benehmen, keine Allgemeinbildung haben.

Kürzlich hat mir ein Elektrohändler gesagt, er findet keinen den er als Auszubildenden als Verkäufer (!!) einstellen kann, weil alle Bewerber noch nicht mal die fundamentalsten Regeln - man begrüsst den Kunden, man gibt ihm höflich Hilfestellung usw.. - kannten.

Vielleicht ist das deine Chance! Vielleicht hast Du das!

Wenn das so ist, dann sprich von Dir aus Betriebe an, versuche sie dazu zu bringen ein Gespräch mit Dir zu führen, überzeuge sie von Dir!

Ich habe oft gerade solche jungen Leute eingestellt, denn gute Noten (oder schlechte!) sagen noch lange nicht alles aus.

Versuche es!


Viel Glück!


Antwort
von ronnyarmin, 40

Was irgendwer im Internet schreibt ist doch vollkommen egal. Die Agentur für Arbeit hat dir einen Weg aufgezeigt. Warum nutzt du ihn nicht?

Kommentar von Cr33p ,

Wie paradox ^^

Kommentar von ronnyarmin ,

Das dachte ich auch, während ich das geschrieben hatte :-)

Kommentar von mayre1204 ,

Weil ich Angst habe, dass ich dadurch vielleicht wieder ein Jahr wegwerfe :/

Kommentar von Cr33p ,

Und wenn du weitersuchst und in einem Jahr wieder nichts hast, ahast du noch ein jahr weggeworfen. Hole deinen Abschluss nach. Das ist nie unnötig, vergeudet oder weggeworfene Zeit. Mit einem Abschluss wirst du auch eine Ausbildung bekommen

Antwort
von Saurier61, 22

Hallöle...

Vielleicht den Schulabschluss nachholen... ?

Oder in einer Firma, in der du gerne eine Ausbildung machen möchtest nach einem Praktikum fragen...

Wenn du eines bekommst, kennt man dich, kann dich einschätzen und du hast, wenn du dich bewährst eine bessere Ausgangsposition bei einer Bewerbung um eine Ausbildungsstelle.

Oder aber du schaust mal im Internet nach lernen fördern in deiner Nähe...

Dort meldest du dich mit deinem Problem und bekommst evt. Hilfe bei Bewerbungen oder bei der Suche nach einem Praktikum, Schulabschluss ect...

Lieben Gruß vom Saurier

Antwort
von Joschi2591, 44

Ja, Du kannst den Hauptschulabschluss nachholen.

Und dann noch den Realschulabschluss.

Kommentar von mayre1204 ,

Ja aber dann ist wieder ein Jahr weg.. Ich möchte am besten dieses Jahr eine Ausbildung beginnen.

Kommentar von Joschi2591 ,

"Seit zwei Jahren versuche ich eine Ausbildung zu finden aber es will einfach nicht funktionieren."

Antwort
von Biene1233, 6

Du hast keinen richtigen Abschluss und wunderst dich, warum du keine Ausbildung bekommst? Hole einfach deinen Abschluss nach!!!!!!! Wenn du das nicht machst, hast du auch keine Ausbildung verdient...Sorry, aber der Hauptschulabschluss ist wirklich Kindergarten, das kann jeder mit einem Minimum an Fleiß (Ich hoffe es liegt nicht an deiner Intelligenz, dass du die letzten 2 Jahre nicht gemerkt hast, dass es ohne Abschluss nicht geht)...In der Pflege dürftest du damit sogar Chancen haben...
Also steh von der Couch auf und mach was...
Du bist noch so jung und könntest auch locker noch deinen Realschulabschluss machen..vergeude dein Leben nicht

Antwort
von soorso, 32

hast du schonmal über ein FSJ nachgedacht? Gerade wenn du dich für eine pflegerische Ausbildung interessierst, kann dir das nach dem Jahr einen Vorteil verschaffen. 

Ansonsten hilft nur eins: den Abschluss nachholen! Da führt kein Weg dran vorbei.

Klar ist in solchen Einrichtungen nicht immer das beste vom besten, aber ich kann dir nur sagen das du dich da durchboxen solltest- deiner eigenen zukunft zuliebe.

Viel Erfolg :)

Kommentar von mayre1204 ,

Was für ein Vorteil wäre es denn? Ich meine habe ich durch das FSJ eine Chance auf einer Ausbildung oder sieht das einfach nur besser auf dem Lebenslauf aus?

Kommentar von soorso ,

Es kommt natürlich darauf an was du beruflich machen möchtest; aber wenn du zb in einem Krankenhaus oder in einem Altenheim eine Ausbildung beginnen möchtest, ist das ein guter Start, das du dort schon einige Erfahrungen machen kannst und Informationen erhälst (manchmal zahlen sie auch den Ersthelfer)

oder ein FSJ im Kindergarten da gibt es extrem viel, am besten informierst dich einfach mal bei der Caritas oder Diakonie :)

Antwort
von Thomas19841984, 3

mach die BVB-Maßnahme und anschließend eine staatliche, überbetriebliche Ausbildung in einem Berufsförderungswerk oder Berufsbildungswerk. Oder mach eine 6wöchige Qualifikation zum Alltagsbegleiter (Demenzbetreuer, Betreuungsassistent)

Antwort
von Rubin92, 17

Zuerst sind die Fachleute drann (Flüchtlinge).

Kommentar von Sanja2 ,

so ein Quatsch!!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten