Frage von roeschen123456, 57

Seid ihr schon einmal mit einem Hydrocephalus Shut nicht durch die Sicherheitskontrolle am Flughafen gekommen?

Hallo, ich habe seitdem ich ein Baby bin, einen Shunt aufgrund eines Hydrocephalus. Mir geht es super, aber ich bin bisher noch nie geflogen. Ich weiß aber, dass ich mit dem Shunt ohne Probleme fliegen kann und habe für die Sicherheitskontrolle auch einen Ventilpass, da man ja aufgrund der Magnetstrahlen nicht durch darf. Nun meine Frage: Habt ihr schon einmal die Erfahrung gemacht, dass ihr Probleme an der Sicherheitskontrolle hattet und man euch nicht weiter gelassen hat (gerade in etwas "ärmeren" Ländern, wo man sich vielleicht nicht so gut mit solchen Dingen auskennt und das nicht oft vorkommt). Ich überlege auch, mir den Pass in asiatischer Schrift zu holen, da es ja oft vorkommt, dass Menschen in östlichen Ländern keine westliche Schrift lesen können (oder nur begrenzt). Wie sind eure Erfahrungen?

Antwort
von ROB892, 8

Also ich habe einen Shunt und bin schon geflogen, habe aber werder einen speziellen Pass, dafür noch wurde ich am Flughafen deswegen aufgehalten.

Antwort
von RoXoR987, 26

Ich glaube nicht dass das ein großes Problem ist, es gibt ja auch viele Menschen mit Herzschrittmacher und co. Fliegen. Du solltest aber immer eine Mehrsprachige (Deutsch/Englisch sollte eigenich reichen) Ärztliche Bescheinigung mit dir führen. Bei der Sicherheitskontrolle wirst du dann wahrscheinlich komplett abgetastet, dauert dann nen bischen länger.
Ich bin über 2m groß und kann dadurch durch die meisten Scanner nicht durch. Werde dann einfach durchgewunken und abgetastet. Wüsste nicht warum das bei dir nicht gehen sollte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community