Frage von DrNoDoctor, 138

Seid ihr gegen HPV geimpft? Brauche eure Hilfe für eine kleine berufsbedingte Statistik!?

Bitte wirklich ehrlich antworten. Auch an Jungs/Männer gerichtet...ja, ihr könntet euch auch impfen lassen ;)

Expertenantwort
von Sternenmami, Community-Experte für Gesundheit, 46
Nein, ohne Angabe von Gründen.

Diese Impfung macht letztendlich nur dann Sinn, wenn sie vor dem ersten Geschlechtsverkehr erfolgt oder aber vor der Impfung klar nachgewiesen wurde, dass man noch nicht mit dem HP-Virus infiziert wurde.

Diese Impfung deckt leider auch nur einen sehr geringen Teil von möglichen Krebserregern ab und weil auch die Langzeiterfahrungen noch nicht vorhanden sind, sehe ich diese Impfung eher skeptisch.

Viel wichtiger würde ich es finden, wenn man sich aktiv mittels Kondomen vor Virusinfektionen, Pilzinfektionen und bakteriellen Infektionen schützt, denn man kann sich beim Geschlechtsverkehr nicht nur mit dem HP-Virus infizieren, sondern noch mit vielen weiteren Erkrankungen anstecken (z.B. HIV, Syphillis, Tripper, Clamydien usw.). Gegen all diese Erkrankungen kann man nicht großartig vorher impfen. Man muss sich aktiv vor ihnen schützen!!!

Eine HPV-Impfung gibt keine Garantie, dass man nicht doch an Gebärmutterhalskrebs erkrankt!

Kommentar von MalNachgedacht ,

Diese Impfung macht letztendlich nur dann Sinn, wenn sie vor dem ersten Geschlechtsverkehr erfolgt oder aber vor der Impfung klar nachgewiesen wurde, dass man noch nicht mit dem HP-Virus infiziert wurde.

Muß man dem Impfstoff vorher diesen Nachweis zeigen damit er wirkt oder reicht es auch, wenn zum Zeitpunkt der Impfung noch keine HPV-Infektion vorliegt?

Diese Impfung deckt leider auch nur einen sehr geringen Teil von möglichen Krebserregern ab

Die Impfung hat auch nur den Anspruch vor Gebärmutterhalskrebs zu schützen. Es gibt zwar relativ viele HP-Viren die Gebärmutterhalskrebs verursachen können - aber nicht alle sind gleich gefährlich. 

Die beiden HPV-Impfstoffe schützen vor den beiden Hochrisikotypen 16+18 -  also nur gegen zwei.

Aber diese beiden Typen sind für circa 70% aller Gebärmutterhalskrebserkrankungen verantwortlich.
Das ist zwar nicht so gut wie 100% aber allemal besser als 0%

und weil auch die Langzeiterfahrungen noch nicht vorhanden sind, sehe ich diese Impfung eher skeptisch.

Die Impfung ist nun schon über 10 Jahre auf dem Markt - und davor gab es auch noch eine längere Zulassungsphase.

Kennst Du einen einzigen Impfstoff bei dem man 10 Jahre (oder auch nur 5 Jahre) nach Markteinführung dann später noch irgendwelche bis dato nicht bekannten Langzeitnebenwirkungen entdeckt hätte?

Also ich kenne keinen.

Die Langzeiterfahrungen mit HPV-Infektionen sind hingegen recht gut dokumentiert - z.B. durch die circa 1500 Frauen die alleine in Deutschland pro Jahr daran sterben...

Viel wichtiger würde ich es finden, wenn man sich aktiv mittels Kondomen vor Virusinfektionen, Pilzinfektionen und bakteriellen Infektionen schützt, denn man kann sich beim Geschlechtsverkehr nicht nur mit dem HP-Virus infizieren, sondern noch mit vielen weiteren Erkrankungen anstecken (z.B. HIV, Syphillis, Tripper, Clamydien usw.). Gegen all diese Erkrankungen kann man nicht großartig vorher impfen.

Auch wenn man gegen HPV geimpft ist darf man trotzdem noch Kondome verwenden - oder ist dieser doppelte Schutz verboten?

Wobei allerdings Kondome mehr oder weniger gut vor vielen Geschlechtskrankheiten schützen - aber eher weniger vor einer HPV-Infektion. Diese Viren beschränkten sich nämlich auf Körperteile die ein Kondom im allgemeinen abdeckt....

Und auch wenn es gegen Syphilis, Tripper und Clamydien noch keine Impfung gibt ist das doch kein Grund deswegen auf Impfungen für Krankheiten zu verzichten für die es Impfstoffe gibt.

Wobei Syphilis, Tripper und Clamydien auch relativ gut heilbar sind....eine HPV-Infektion bislang nicht.

 Man muss sich aktiv vor ihnen schützen!!!

Die HPV-Impfung ist auch ein aktiver Schutz....und ein doppelter Schutz ist allemal besser als ein einfacher.

Eine HPV-Impfung gibt keine Garantie, dass man nicht doch an Gebärmutterhalskrebs erkrankt!

Ein Sicherheitsgurt ist auch keine Garantie dafür, einen Autounfall zu überleben. Fährst Du deswegen ohne Gurt?

Ein Kondom ist übrigens auch keine Garantie sich nicht mit HPV zu infizieren....

Kommentar von Sternenmami ,

Ich liebe Menschen, die es sich zur Aufgabe machen, die Antworten der anderen User zu zerpflücken, selber aber keine eigene Antwort erstellen.

Zum Thema "Impfen" hat jeder seine eigene Meinung und dies ist nun mal meine Meinung. Das kann Dir gefallen oder auch nicht. Deshalb aber meine Antwort zu zerpflücken ... dazu besteht überhaupt kein Grund. Du hättest Deine Meinung durchaus in einer eigenen Antwort kund tun können.

Es mag sein, dass 70% der möglichen Ursachen für Gebärmutterhalskrebs mit dieser Impfung abgedeckt sind. Was aber ist mit Lungenkrebs, Leberkrebs, Darmkrebs, Brustkrebs, Leukämie usw.? Genau das ist es, was ich meine. Für mich macht es überhaupt keinen Sinn, mich gegen diese Krebserkrankung zu impfen, während ich im ganzen restlichen Körper an Krebs erkranken kann (was übrigens bei mir auch der Fall ist).

Antwort
von CeliMaus, 67
Ja, bin ich. Geimpft nach dem 18ten Geburtstag.

hätt ich mir jetzt im nachhinein eig auch sparen können, weil ich mit anderen menschen diesbezüglich eh nichts zu tun haben will.. naja was man hat das hat man

Kommentar von VollerSamt ,

Schade, denn mit 18 ist der schwache Schutz eh gelaufen - es sei denn du warst keusch

Kommentar von CeliMaus ,

jaa war ich!

Kommentar von NanuNana98 ,

Hey, darf ich fragen wie du das meinst? Mit 18 abgelaufen?

Kommentar von CeliMaus ,

naja es geht nicht ums alter, sondern eher darum, dass das angeblich nichts mehr bringt wenn du schon mal mit jmd.. *hust*.. na du weißt schon ^^ 

Antwort
von gwenlina, 87
Ja, bin ich. Geimpft nach dem 18ten Geburtstag.

Ich bin wirklich gegen alles mögliche geimpft. Das war aber die einzige Impfung bei der ich schlimme Nebenwirkungen hatte...

Kommentar von DrNoDoctor ,

Danke. Darf ich fragen, was für Nebenwirkungen?

Kommentar von gwenlina ,

Ich hatte Herz- und Keislaufprobleme. Das Herzrasen hat stundenlang angehalten...

Kommentar von VollerSamt ,

tut mir total Leid für dich - und dazu war diese Impfung für dich vollkommen sinnlos, denn mit 18 ist der schwache Schutz eh gelaufen - es sei denn du warst vorher keusch

Antwort
von user8787, 82

Nein, bin ich nicht. 

Diese Impfung deckelt nur einen Bruchteil der Risiken ( es gibt viele Virenstämme die für die Entstehung des Gebärmutterhalskrebses verantwortlich gemacht werden). 

Die Wirksamkeit dieser Impfung ist weiterhin umstritten. 

Ich sehr mehr Sinn daran sich aktiv, also bei wechselnden GV, vor einer Infektion zu schützen ( Kondome ).

Die Impfung suggeriert für mich mom. eher Sicherheit....

Ansonsten bin ich ein absoluter Befürworter von Impfungen und auch gegen fast alles geimpft, sogar gegen Tollwut. Grund hierfür ist unsere Reiselust. 

Eine Statistik....hier? 

Ok....^^

Kommentar von DrNoDoctor ,

Nur leider sind die HP-Viren kondomgängig, also bieten nicht einmal Kondome 100%igen Schutz.

Kommentar von user8787 ,

Die Impfung bietet noch weniger...und das die Viren kondomgängig sind ist Unsinn. Was ist denn dann mit HIV? 

Vorsich mit so Gerüchten. Das einzige Problem wäre Oralsex....

Kommentar von DrNoDoctor ,

Das ist kein Gerücht mit der Kondomgängigkeit. Es ist wahr!!

Kommentar von user8787 ,

Könntest du mir das bitte mit Quellen belegen? 

Kommentar von user8787 ,

Die Uni Tübingen ( hier bin ich sehr oft auf Fortbildungen) ruft zum Schutz vor HPV auf.....mit Kondomen. Ein renomiertes Haus, welches für Aufklärung bekannt ist....

http://www.medizin.uni-tuebingen.de/Zuweiser/Institute/Med\_+Virologie+und+Epide...

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Medizin, 41

Da Männer keine Gebärmutter haben, brauchen sie diese Impfung nicht.

Kommentar von DrNoDoctor ,

Doch doch, die Viren können auch bei Männern Krebs auslösen, siehe Michael Douglas.
http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/michael-douglas-und-hpv-kehlkopfkrebs-...

Kommentar von VollerSamt ,

Richtig, Männer können auch die Anti-Baby Pille nehmen und sonstwas === Aber ist das sinnvoll? Eine Schreckensmeldung beweist gar nichts. Seid froh, in Australien gibt es auch dies als Zwangsimpfung für Jungs (Zwang über die Eltern, denn sonst werden denen 15.000 Dollar Unterstützung gestrichen). Wenn man es nicht sachlich begründen kann, kommt der Zwang. Wie bei Kindern...

Antwort
von Huflattich, 31
Nein, weil es Unsinn ist.

Ich habe Unsinn angekreuzt (eigentlich muss es "für mich" heißen  ) weil diese Impfung 

- starke Nebenwirkungen hat 

- es mehrere Erreger gibt der von diesem Impfstoff nicht abgedeckt wird.

- und ich mich in fester Beziehung befinde und wir uns treu sind.....


Antwort
von lisa1206, 26

Bin auch geimpft :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community