Frage von Lukas78901, 348

Seid ihr für oder gegen Merkel?

Hallo,

Für die Schule habe ich eine Aufgabe - Menschen über die Zufriedenheit mit Merkel befragen. Da es draußen unerträglich heiß ist, hoffe ich das ich hier zumindestens 20 Antworten bekomme - stimmt also bitte ab, Begründungen wären auch gut!

Antwort
von NewKemroy, 122
Ich bin gegen Angela Merkel!

Innerhalb der aktuellen Rahmenbedingungen macht sie einen hervorragenden Job. Aber sie erkennt nicht, dass es langsam Berg ab geht. Sie hat keine Visionen und kann nicht über den Tellerrand gucken. Deshalb ist sie auch nicht fähig die äußeren Rahmenbedingungen kritisch zu betrachten und zu verändern. Die Folge ist, sie hält genau Spur, meistert kleine und mittlere Herausforderungen mit Bravour, aber am Ende fährt sie den Karren doch an die Wand.

Antwort
von SibTiger, 67
Ich bin gegen Angela Merkel!

Ich finde sie nicht besonders gut. Über ihren "Ziehvater" Helmut Kohl" und seine "Fettnäpfe"  konnte man wenigstens noch lachen, bei Angela Merkel geht das nur selten.

Antwort
von Geralidina, 96
Ich bin gegen Angela Merkel!

Meines Erachtens nach hat sie zu wenig FÜR das deutsche Volk getan. Ich hatte bei ihr immer das Gefühl das sie den Drang zur Realität verliert nur um nicht unglaubwürdig dazustehen, damit meine ich das bezogen auf die Flüchtlingspolitik.Ich finde wir brauchen mal wieder jemand neuen an der Spitze unserer Regierung.


Antwort
von Maarduck, 43
Ich bin gegen Angela Merkel!

Sie vertritt einzig die Interessen der Banken, der Multinationalen Konzerne und der Bezieher hoher Kapitaleinkommen. Sie hat kein soziales Gewissen. Riesiger Handelsbilanzüberschuss, wobei die meisten hier erarbeiteten Kapitaleinkommen ins Ausland fließen.  

Unter ihrem Regime nähert sich die BRD immer mehr einer knallharten Diktatur mit Rechtsbeugung, Wahlfälschung, gefälschte Statistiken, Übernahme der Massenmedien, last not least Merkels persönliche Missachtung von nationalem Recht und EU-Recht in der Flüchtlingsproblematik - nur um einige billige Arbeitskräfte für die Multis zu rekrutieren, während sich der Staat (bzw. Steuerzahler) um den Rest kümmern muss.  Ihr Deal mit Erdogan, Umschuldung Griechenlands von französischen und italienischen Banken auf den deutschen Steuerzahler u.s.w. - man findet keine passenden Worte ... 

Aber die AfD ist für mich auch keine Alternative, obwohl ich manche ihrer Forderungen als sinnvoll erachte. Die besten Vorschläge um die Karre aus dem Dreck zu ziehen kommen von denLinken. Europa, insbesondere Deutschland, steht vor ganz ganz schweren Zeiten. 

Antwort
von Braini1000, 94

Ich mag sie nicht, weil sie für Ttip/Ceta ist und die Vorratsdatenspeicherung unterstützt. Irgendwie gefällt mir garnichts, was sie erreicht hat

Antwort
von 1988Ritter, 93
Ich bin gegen Angela Merkel!

Frau Merkel hat nach meiner Ansicht keine gute Arbeit geleistet.

Das was Schröder schon vermurkst hat, hat Merkel nur verwaltet. Wir haben zum Beispiel immer noch HartzIV.

Zusätzlich die Rentenkatstrophe. Mit der Verlängerung der Lebensarbeitszeit dürfte feststehen, dass die Volksversicherung fürs Alter schlicht und ergreifend an die Wand gefahren wurde.

In Europa hat sie auch nur auf dicke Hose gemacht, was dann letztendlich dazu führen wird, dass das Lebenswerk von Altkanzler Kohl zerstört wird. Der Brexit wird da nur der Anfang gewesen sein.

Der Gipfel findet sich dann in der Flüchtlingsflut.

Antwort
von Schnoofy, 118

Ich bin nicht gegen Merkel. das wäre auch ein falsches Signal, denn Frau Merkel ist nach demokratischen Regeln in ihr Amt gewählt worden.

Ich bin aber auch der meinung, dass es bei der Handlungsweise von Frau Merkel durchaus Kritikpunkte gibt so dass ich nicht sagen kann, dass ich mit ihrer Arbeit zufrieden bin.

Job ist übrigens der absolut falsche Begriff für das Amt des Bundeskanzlers.

Fazit - Deine Fragestellung ist sehr oberflächlich und lässt eine sachbezogene Antwort überhaupt nicht zu.

Kommentar von luvU2 ,

Super Antwort!

Kommentar von Maarduck ,

denn Frau Merkel ist nach demokratischen Regeln in ihr Amt gewählt worden.

Das gilt ebenso für den bekanntesten Politiker Deutschlands, der ja eigentlich ein Österreicher war. Das "Dritte Reich" war bis zu seinem Zusammenbruch offiziell eine Demokratie.

Kommentar von Schnoofy ,

Dieser Vergleich ist ziemlich daneben.

Kommentar von AalFred2 ,

Warum? Wenn die demokratische Wahl das Kriterium ist, galt das zumindest auch für den 30.01.1933.

Kommentar von Maarduck ,

@Schnoofy

Der Vergleich zeigt dir, wie schnell aus einer Demokratie eine Diktatur werden kann. Wir sehen es auch bei Erdogan, der ebenfalls demokratisch gewählt worden ist.

Die Demokratie ist in der BRD hoch gefährdet (siehe meine Antwort).

Kommentar von Schnoofy ,

Dein Vergleich stellt alle Bundesregierungen seit 1949 in eine Reihe mit den Nationalsozialsisten von 1933.

Das ist einfach nur verabscheuungswürdig.

Antwort
von Furzer, 82
Ich bin gegen Angela Merkel!

Ich habe noch nie CDU überhaupt gewählt. Gegenüber Merkel empfinde ich keinerlei politische Übereinstimmungen. Dass Sie sich in der Flüchtlingsfrage sogar von ihrer Schwesternpartei und eigenen Partei nicht unterkriegen hat lassen, zeugt aber ausnahmsweise von sozialem Verständnis.

Die Politik denkt im allgemeinen nur seltenst an die Interessen der Bevölkerung. Es geht nur um wirtschaftliche Interessen und wie man noch mehr Profit auf Kosten der Rechte jedes Einzelnen erhöhen kann. 

Die Rechte und Interessen der oberen 10.000 sind viel wichtiger, je mehr Geld man hat, desto mehr Rechte hat man in diesem Land, so kommt es einem vor. Schon die SPD geht lange nicht den Interessen der Bürger nach, auch wenn sie es selbst meint bzw. darstellen tut.

Es kommen immer neue Bedingungen hinzu, die uns alle nicht schmecken, aber die eingeführt werden um uns das Leben noch schwerer zu machen, als es eigentlich ist. Damit andere die eh genug Rechte schon haben, noch mehr Interessen gesetzlich gesichert werden.

Antwort
von 1900minga, 44

Gegen Merkel, das liegt aber daran, dass sie schuld ist, dass durch ihre Aktionen, die AFD und rechte Organisationen enormen Zuwachs bekommen haben.
Außerdem hat sie durch diese Handlungen viele ihre Wähler enttäuscht hat.
1 Millionen Flüchtlinge standen nicht im Wahlprogramm

Antwort
von Fielkeinnameein, 90
Ich bin gegen Angela Merkel!

Da Frau Merkel (ebenso wie die restliche aktuelle Regierung) nicht die Interessen des Volkes sondern der Wirtschaft vertritt, kann doch kein normal denkender Mensch Frau Merkel gut finden .. außer er profitiert natürlich davon.

Frau Merkel ist wirklich meisterlich darin die Fakten umzudrehen und der Bevölkerung das genaue Gegenteil zu verkaufen. 

Mfg 

Antwort
von lupoklick, 52

Ihr Schüler und auch Entleerer

 kennt also Angela Merkel persönlich, und zusätzlich aus vielen Begegnungen und Gesprächen .....

 TOLL - da werde ich beinahe WÜTIG 

Kommentar von Braini1000 ,

was ist denn daran so schlimm, sie persönlich zu kennen? 😲

Kommentar von lupoklick ,

Altkluges KITA-Geschwafel kotzt mich an !!!

Antwort
von Diodeicieli, 29
Ich finde Angela Merkel macht ihren Job gut!

Sie hat einen guten Job in den letzten 12 Jahren gemacht, mit Höhen und Tiefen. Es wird aber trotzdem wieder Zeit, dass im Kanzleramt ein neues Gesicht auftaucht.

Antwort
von ArbeitsFreude, 16
Ich bin gegen Angela Merkel!

Ich hatte schon immer was gegen meine Mutter!

DAs ist ein Komplex, den ich mit mir rum- und auf Mutti Merkel über-trage.

Da wäre diese unvorteilhafte Art, sich zu kleiden: "MAMA: kannst Du nicht mal was Schickes anziehen!?!?!!" - ok, meine Mama ist MANCHMAL schicker als AM, aber eher selten

Dann die Frisur: ok, da muss ich zugeben: Meine Mama ist DEUTLICH besser frisiert als Angela Merkel und zahlt sicher weniger dafür (aber aus eigener Tasche)

Dann dieses betuliche allleswirdgut... hat meine Mama eigentlich nicht - im Gegenteil: Meine Mama meint: immer alles furchtbar!!! - Mag ich auch nicht....

Ach, und dann das Schlimmste: Immer über Dritte reden: Derundder hat dasunddas Problem -und: Wiefindestdudendas.....? - Das ist so das nach der Mehrheit schielen

- nein: Wir brauchen eine neue mama!


Aber halthalt, bevor das hier zu negativ klingt: AM macht einen Deutlich besseren job als Erdogan, Cameron, Putin, Abe, KimJongUn, Assad, Tsirpas, Castro u.v.a.m.

Antwort
von MickyFinn, 49
Ich bin gegen Angela Merkel!

Katastrophale Europa- und Flüchtlingspolitik. Sie ist schuld am Brexit, der Parallelgesellschaften in Europa und das wir weniger Netto vom Brutto haben.

Sie hat den Bezug zur Realität komplett verloren!

Antwort
von anaandmia, 50

Ich bin für Merkel...
Im Vergleich zu anderen Politikern ist sie in meinen Augen zurzeit die beste Wahl !

Antwort
von Matermace, 119
Ich bin gegen Angela Merkel!

Ich glaube mit der Frau könnte man nett Kaffee trinken, aber politisch konnte ich die noch nie leiden.

Antwort
von AalFred2, 150
Ich bin gegen Angela Merkel!

Ich fände einen Kanzler mit einer eigenen Meinung und eigenen Ideen ganz nett, der nicht immer nur ereignisgetrieben arbeitet.

Antwort
von KimieRaili, 102

Mag sie in politischer Sicht mal gar nicht.

Antwort
von HansH41, 88
Ich bin gegen Angela Merkel!

Ich bin gegen Angela Merkel als Kanzlerin, das meintest du doch.

Sie hat unser Land mit der Freigabe illegaler Einreise überfordert, damit ihren Amtseid gebrochen (Schaden von Deutschen Volk zu nehmen), hat den Vertrag von Dublin gebrochen und Europa gespalten. Das reicht, oder?

Kommentar von hauseltr ,

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 16a 

(1) Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.

Kommentar von HansH41 ,

Das heißt nicht, dass sie illegal einreisen dürfen, ohne Registrierung, Angabe des Namens oder Alters, Herkunft, Fluchtgrund etc.

Das Alles benötigt man, um die Asylberechtigung zu prüfen.

Kommentar von hauseltr ,

Ist man bei der Überpüfung nicht gerade dabei?

Kommentar von karapus001 ,

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 16a 

(2) Auf Absatz 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist...

Dies hast du noch vergessen zu erwähnen hauseltr... Dies wird aber von der Merkel nicht erfüllt...

Expertenantwort
von atzef, Community-Experte für Politik, 103
Ich finde Angela Merkel macht ihren Job gut!

Mutti macht einen brillianten Job!

Der Finanzkrise setzte sie ein Konjunkturprogramm entgegen inklusive Abwrackprämie das einen langen Aufschwung iniziierte

Die Eurokrise wurde unter ihrer maßgeblichen Verantwortung in einer Weise gemanagt, die uns faktisch kaum einen Cent kostet.

Die Staatsverschuldung wird abgebaut und der Bundeshaushalt schreibt schwarze Nullen!

Die Arbeitslosigkeit wurde unter 3 Millionen gesenkt.

Die Realeinkommen steigen

Ein Mindestlohn hat für Hundertausende im Niedriglohnsektor zu spürbaren Einkommensverbesserungen geführt

In der Flüchtlingskrise hat sie den Europäern mit humanitärer Großzügigkeit moralisch den Popo gerettet.

Die konservative Rechte in der CDU wurde an den politischen Rad gedrängt, wo sie auch hingehört.

Die Mutti-Nörgler haben dem eigentlich nur substanzloses Motzkigelaber entgegenzuhalten.

Ich bin ein Mutti-Fanboy! :-)

Kommentar von Fielkeinnameein ,
Ich bin ein Mutti-Fanboy!

und mit der Realität haben sie es auch nicht so .. 

Kommentar von AalFred2 ,

Nein, mangelnde Realitätsnähe ist eher so dein Part unter dem Aluhut.

Kommentar von MickyFinn ,

Du hast auch nur einen Kopf, damit es nicht in den Hals regnet, oder atzef?^^

Der Finanzkrise setzte sie ein Konjunkturprogramm entgegen inklusive Abwrackprämie das einen langen Aufschwung iniziierte

Automobillobby profitiert

Die Eurokrise wurde unter ihrer maßgeblichen Verantwortung in einer Weise gemanagt, die uns faktisch kaum einen Cent kostet.

jepp... mehrere Milliarden sind ,,faktisch kaum einen Cent"

Die Staatsverschuldung wird abgebaut und der Bundeshaushalt schreibt schwarze Nullen!

Die Schwarz Null ist ein Gerücht... wer daran glaubt, ist sehr naiv.

Die Arbeitslosigkeit wurde unter 3 Millionen gesenkt.

Jepp... mir ist der Zuwachs an Minijobbern auch stark aufgefallen... mach dich mal schlau wie sich die Quote zusammensetzt (mal schauen ob du es noch immer so toll findest)

Die Realeinkommen steigen

Die Kalte Progression ist wesentlich höher.

In der Flüchtlingskrise hat sie den Europäern mit humanitärer Großzügigkeit moralisch den Popo gerettet.

Klar... die paar tote Franzosen und die hohe Kriminalitätsrate sind ja Nebensache.

Die konservative Rechte in der CDU wurde an den politischen Rad gedrängt, wo sie auch hingehört.

Jepp... durch eine Schlammschlacht der niedrigsten Art.

Die Mutti-Nörgler haben dem eigentlich nur substanzloses Motzkigelaber entgegenzuhalten.

Mutti wird auch fleißig weiter die Säbel mit den Russen rasseln lassen und wo bleiben die Sanktionen gegenüber der Türkei?

Ich bin ein Mutti-Fanboy! :-)

Du bist ein Junge?

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Es ist wirklich erschreckend wie man so naiv wie atzef durchs leben laufen kann. Allerdings hat das auch den Vorteil das man unbeschwerter lebt ^^.

Kommentar von atzef ,

@FielgarkeinArgumentein

Nomen est Omen und pöbeln deine Sache! :-)

Kommentar von atzef ,

Immerhin bemühst du dich wenigstens mal, dagegen zu argumentieren.

Gehen wirs durch:

Natürlich haben von der Abwrackprämie auch die Automobilkonzerne profitiert. Wie stellst du dir denn Konjunkturmaßnahmen vor, von denen nicht auch Unternehmen profitieren? Und damit auch die dort Beschäftigten? Hast du das wirtschaftspolitische perpetuum mobile schon erfunden? :-)

Die Eurokrise wird im Wesentlichen durch Kreditbürgschaften abgewickelt. Uns kostet das keinen Cent, im Gegenteil, wir profitieren davon sogar.

Der Bundeshaushalt ist im Wesentlichen ausgeglichen. Zitiere bitte eine seriöse Quelle, die das bestreitet.

Die Kriterien der Arbeitslosenstatistik sind seit langer Zeit unverändert. In dem Rahmen sind sie unter Merkel unter 3 Millionen gesenkt worden. Nicht mehr aber auch nicht weniger. Das ist ein Erfolg, an dem sich die Schröderregierung z.B. die Zähne ausgebissen hat. Deine maulige Anmerkung ändert daran rein gar nichts.

Wenn die Realeinkommen steigen, ändert die kalte Progression rein gar nichts daran. :-)))

Auf welche "tote Franzosen" spielst du hier im Zusammenhang mit der Flüchtliingskrise an? Wie kommst du auf eine "hohe Kriminalität" in Verbindung mit de Flüchtlingskrise? Irgendwelche belastbaren Belege?

Russen brauchen klare Ansagen und eine harte Führung. Alles im grünen Bereich! Bei Erdi schaun wir mal, wie es nun konkret weitergeht...

Was bleibt? Das von mir schon erwähnte substanzlose Motzkigelaber, wie üblich mit persönlicher Beleidigung eingeleitet. Sokennen wir unsere AfDler.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Ok, also .. 

1. Die Abwrackprämie ist als Konjunkturpaket ein Witz. In Amerika wurde diese auch eingeführt und das volkswirtschaftliche Urteil darüber ist vernichtend und wurde hier analysiert. http://www.nber.org/papers/w16351 

In DE dürfte es das gleiche sein. Die Konjunktur wurde dadurch jedenfalls 0,00 angekurbelt. Es hat einfach dazu geführt das die Leute die sich eh bald ein neues Auto gekauft hätten, dieses nun früher gekauft haben. 

2. Die Eurokrise ist erstmal noch lange nicht vorbei und Kreditbürgschaften sind natürlich das einzige was da getan wird. Dort fließen Steuergelder im Mio und Mrd. Bereich und diese werden immer weiter fließen. 

3. Die schwarze Null ist nur möglich weil das Zinsniveau aktuell extrem niedrig ist und mehr Steuern gezahlt wurde. Also ist das im Grunde nicht der Erfolg von Schäuble sondern der EZB und den Steuerzahlern. 

Dazu kommen noch so Tricksereien wie z.B. das die Erhöhung der Mütterrente nun durch Beiträge finanziert wird und nicht durch Steuern. Oder die Senkung des Zuschusses für den Gesundheitsfond den sich die Krankenkassen jetzt durch höhere Beiträge beim Versicherten wieder holen (die Erhöhungen sind schon angekündigt). Also bitte .. 

4. Die Arbeitslosenstatistik ist noch reinster Selbstbetrug und Betrug am Volk damit dieses glaubt das es "bergauf geht". Das gesamte Internet ist voll davon wie nichtssagend diese Statistik ist .. 

5. Die Reallöhne steigen also? Das ist ja richtig klasse wenn man bedenkt das sich sich vom Jahr 2000-2013 einfach nicht geändert haben bzw. sogar rückläufig waren bei einer Produktionssteigerung von 15%. Jetzt sollen 1,8% oder wie viel es auch immer ist ein Zeichen für gute Politik sein? Sie können ja mal ausrechnen wenn die Miete alle 3 Jahre um 15% erhöht wird, ob sie dann noch so viel von ihrem Reallohnplus haben. Dieser Durchschnitt sagt einfach nichts darüber aus wie es der Mehrheit der Deutschen geht. Dazu nehmen wir dann nochmal die Erhöhung der Krankenkassenbeiträge aus Punkt 3 und dann sieht es schon wieder ganz anders aus.

6. Russen brauchen klare Ansagen und das rechtfertigt also Provokationen am laufenden Band? Ihnen ist doch nicht mehr zu helfen. 

Sie leben einfach in einer Welt wo alles rosarot ist und es nur schwarz und weiß gibt. Mit der Realität hat das aber nichts zu tun. 

Kommentar von atzef ,

Zu 1. Bezeichnenderweise argumentierst du gegen den konjunkturellen Effekt der Abwrackprämie in Deutschland mit Vorgängen in den USA!!! Über die deutschen Auswirkungen kannst du dich hier informieren, wobei es in den Folgejahren gerade nicht zu großartigen Umsatzeinbrüchen kam:

https://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2016/06/PD16_...

Zu 2. Die Eurokrise hat aufgrund der beschlossenen Maßnahme die Talsohle durchschritten. Auch hier ist bezeichnend, dass du im Stile der Zeugen Jehovas den Welt-, Pardon! "Eurountergang" spekulativ in die Zukunft verlegen musst. Ein typisches Charakteristikum für extremistische Sektierer: Läuft es ihren These zuwider positiv, wird das Untergangsszenario einfach in die Zukunft verlagert. :-)

Zu 3. Misserfolge sind immer Muttis Schuld, aber der ausgeglichene Staatshaushalt nicht ihr Verdienst! :-) Das ist der Verdienst höherer Steuereinnahmen, also im Klartext einer florierenden Wirtschaft mit höherem Beschäftigungsstand, aber natürlich auf keinen Fall der Bundesregierung. Und eben der Niedrigzinspolitik der EZB, die wohl gegen den Willen der Bundesregiierung umgesetzt wird, was? . Sorry, aber alberner geht es nicht.

Zu 4. Klar. Die seit langen Jahren nach unveränderten Kriterien geführte Arbeitslosenstatistik taugt natürlich nur dann etwas, wenn die Arbeitslosenzahlen steigen. Wenn sie fallen, taugt die Statistik halt nichts. :-) Zum Fremdschämen blamabel verstockt ud wahrnehmungsselektiv.

Zu 5. Ja. Wie du selber einräumen musst, steigen die Reallöhne wieder. Was du wenig überraschend nicht kapierst, ist, dass wenn die Reallöhne steigen, tatsächlich die Reallöhne steigen :-))) und nicht durch irgendwelche Preissteigerungen aufgefressen werden. Die Preisentwicklung ist in die Reallohnrechnung schon eingebunden! :-)

Zu 6. Russland hat die KSZE-Schlussakte mit Füßen getreten durch die Krim-Annexion und unter Zuhilfenahme des russischen Bevölkerungsteils in der Ostukraine einen Bürgerkrieg entfacht, an dem es mit eigenen Truppen schlecht getarnt als "Freiwillige" beteiligt ist. Dem russischen Neoimperialismus wird nun klargemacht, dass er sich diese Nummer z.B. im Baltikum nicht leisten kann.

Ich lebe im hier und jetzt. Es charakterisiert viel mehr dich als mich, dass du mich einer "Realität" zuordnen möchtest, die dir polemisch in deinen Krimskrams passt. :-)

Ich habe mich zur amtierenden Bundesregierung bekannt. Wie wäre es, wenn du mal nach deiner Kritik an dieser den politischen Standort deiner Alternative preisgibst...? :-)))

Kommentar von Fielkeinnameein ,

1. hat der Links nichts mit Autos zu tun. 

2. Sie haben einfach keinerlei Verständnis von Wirtschaft. Die Eurokrise ist keineswegs durchschritten sondern nur aufgeschoben. Portugal, Spanien und Irland stehen ebenfalls schon in den Startlöchern das nächste Griechenland zu werden.

3. Wenn überhaupt ist ist es der Verdienst des Bundesministers für Finanzen aber in diesem Fall nicht. Zurechtbiegen ist die einzige Möglichkeit eine schwarze 0 zu realisieren aber jmd der sich selbst als "Merkelfanboy" outet ist wohl eh nicht bei zu kommen.

4. Diese Statistik taugt nichts, egal was sie aussagt. Wie ich es auch vorher schon gesagt habe.

5. Das weiß ich sehr wohl. Nur was bringt es wenn man 2 Jahre Reallohnsteigerungen hat die dann wieder verschwinden? Nur zur Info, der Reallohn liegt immernoch unter dem von 1992. Ohne Worte .. 

6. "Krim Annexion" .. jetzt wundert mich garnichts mehr. 

Warum sollte ich? Ihnen scheint die aktuelle Politik mit Rentenkürzungen, Dumpinglöhnen, Riesterschwachsinn und unsozialer Politik ja zu gefallen. Ich kann nur hoffen das sie aufwachen eh sie selbst die Konsequenzen dieser Politik zu spüren bekommen.

Kommentar von atzef ,

zu 1. Richtig, Ich habe den falschen Link erwischt. Nehmen wir mal den: https://www.handwerksblatt.de/Handwerk/Mittelstand/Betrieb/8137.html Ansonsten haben wir seither eine kontinuierlich positive Wirtschaftsentwicklung mit ständig leichtem Rückgang der Arbeitslosigkeit zu verzeichnen gehabt.

Zu 2. Schon klar. Der vollmundig prophezeite Eurokollaps bleibt aus. Also wird er einfach in die Zukunft verlegt. Weist man auf diesen Umstand hin, ist man "ahnungslos". In dieser Endlosschleife bewegt sich dein argumentativer Ziekelschluss. :-)

Zu 3. Ja, dasselbe. Vermeintliche Misserfolge sind immer persönlich Merkel anzulasten, faktische Erfolge werden einfach entweder anderen zugeschrieben oder argumentations- und beleglos bestritten. Erneut fordere ich dich auf: Belege mit einer seriösen Quelle, dass der Bundeshaushalt nicht weitgehend ausgeglichen ist. Und hör auf, so plump gegen mich zu polemisieren. Wem willst du damit eigentlich imponieren...? :-)

Zu 4. Nichts Neues. Die Statistik taugt halt nichts, wenn sie relativ positive Zahlen ausweist, die nicht zu deiner Untergangsprophetie passen. Das ist in seiner Argumentationslosigkeit nur noch öde und langweilig!

zu 5. Sehen wir mal davon ab, dass du diesen Vergleich mit 1992 nicht belegst und Mutti zu dem Zeitpunkt noch nicht Kanzlerin war. Zuletzt sind die Reallöhne wieder gestiegen. Das hast du doch selber eingeräumt! Das ist ein Erfolg. Natürlich drohen die, durch Preissteigerungen wieder aufgefressen zu werden. Aber deshalb werden ja auch immer wieder die Löhne neu angepasst. In der Bilanz steigen jedenfalls die Reallöhne momentan! Auch hier kritikkasterst du lediglich mit nörgelnder Untergangsprophetie. :-)

Zu 6. Hast du einen russischen Migrationshintergrund? Dann könnte man dir zumindest halbwegs eine gewisse Interessenidentität zubilligen. Andernfalls läge der Verdacht nahe, du seiest ein vaterlandsloser Putin-Fanboy...:-)

Aus Höflichkeit? Aus Gründen des Fairplay? Immerhin trete ich dir positionell mit offenem Visier entgegen, während du zwar vollmundig kritisierst, aber deinen eigenen Problemlösungshorizont nicht preisgibst. Ist der so blamabel und grotesk...? :-)

Kommentar von anaandmia ,

Ist es so schwer die Meinung anderer zu akzeptieren ?! Die Frage war mach der persönlichen Meinung !

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Dann werde dir mal darüber klar was eine Meinung ist. Das was atzef hier geantwortet hat ist keine Meinung sondern eine Umkehr von Tatsachen die mit der Realität nichts zu tun haben.

Es gibt so etwas wie Fakten und darüber gibt es keine Meinungen.

Kommentar von atzef ,

Du möchtest dir anmaßen, zu beurteilen, was eine Meinung ist und als solche geäußert werden darf? "Plumps" machte die zu Boden fallende Maske kleintotalitärer "Rechtschaffenheit"! :-)

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Es gibt Meinungen und Fakten. Vielleicht sollten sie sich über den Unterschied mal klar werden.

Kommentar von atzef ,

Mein Statement enthält beides. Fakt ist z.B., dass die Arbeitslosenstatistik unter 3 Millionen gesenkt wurde, dass hundertausende von Niedriglohnbeziehern durch den Mindestlohn deutlich mehr verdienen.

Kannst du andere Fakten präsentieren? Bitteschön...fang mal mit den beiden an. Widerleg sie:

http://statistik.arbeitsagentur.de/

https://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2016/06/PD16_...

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Daran gibt es nichts zu widerlegen. Darum geht es auch überhaupt nicht .. sie sind anscheinend einfach nicht in der Lage die Zusammenhänge zu verstehen oder so eine Statistik einfach nichts aussagt was Rückschlüsse auf den Arbeitsmarkt betrifft. 

Kommentar von atzef ,

:) :) :) Genauso habe ich mir das vorgestellt. Fakten erst zu Meinungen umwerten, dann aber den Schwanz einziehen und die Fakten als unwiderlegbar einräumen.

Schließlich einfach das Thema wechseln, wieder eine unsinnige Behauptung ohne Begründung aufstellen (plötzlich werden Zusammenhänge nicht verstanden, nachdem zuvor eine Verwechselung von Fakten und Meinungen unterstellt wurde) und dazu noch ein Deutsch zum Erbarmen stammeln...! Argumente? Fehlanzeige!

Voila - die deutsche Rechte 2016! :-) Erbärmlich!

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Können sie lesen? Ich habe niemals Fakten zu Meinungen "umgewertet". Vielleicht sollten sie aufhören Dinge zu unterstellen die nie getan wurden.

Sie verstehen einfach nicht das es wichtig ist wie man Dinge sagt. Sie stellen ihre Antworten als Fakten dar die einfach der Realität widersprechen. Das hat nichts damit zu tun seine Meinung zu äußern.

Kommentar von anaandmia ,

Und "die paar toten Franzosen" wie du sie betitelst auf Frau Merkel oder allgemein auf Flüchtlinge zu schieben ist einfach nur geschmackslos !

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Ja, also dieser Punkt mit den Flüchtlingen ist wirklich der einzige den man an mickyfinns Antwort kritisch betrachten kann. Ansonsten ist seine Antwort aber richtig.

Kommentar von MickyFinn ,

Hätte ,,Mama Merkel (alias Deanerys Targaryan Sprengerin der Ketten"), eine kontrollierte und vernünftige Asylpolitik betrieben, dann hätten wir uns weniger Terror importiert !! Ich habe auch nichts gegen Flüchtlinge. Ich bin der Meinung, das unsere Möglichkeiten endlich sind und die Umsetzung viel besser hätte vorgenommen werden sollen, anstatt alle unkontrolliert durchzuwinken.

Ja.. Tatsachen sind halt mal unangenehm.


Kommentar von Fielkeinnameein ,

Es klingt halt so als wären die Flüchtlinge an allem schuld aber jetzt wo du das nochmal erläutert hast, passt das natürlich. Flüchtlinge ja aber nicht unkontrolliert.

Kommentar von AalFred2 ,

Nachdem es irgendwie keine Grenze im Asylrecht gibt, wie genau sieht denn eine kontrollierte Asylpolitik aus? Wie konkret hätte diese was konkret verhindert?

Kommentar von 1900minga ,

Sehr interessante und informative Diskussion👍
Schade dass vorallem Atzef teilweise unsachlich und beleidigend wurde.
Ansonsten eine Diskussion wie aus dem Lehrbuch

Kommentar von AalFred2 ,

Respekt und Anerkennung zu dieser Bewertung. Nachdem gleich der zweit Kommentar folgendermassen begann

Du hast auch nur einen Kopf, damit es nicht in den Hals regnet, oder atzef?^^

wirfst Atzef Unsachlichkeit und Beleidigungen vor? Mutig, mutig, wenn auch irgendwie nicht so ganz richtig.

Kommentar von AalFred2 ,

Der Finanzkrise setzte sie ein Konjunkturprogramm entgegen inklusive Abwrackprämie das einen langen Aufschwung iniziierte

Naja, die Abwrackprämie hat kurzfristig ganz gut funktioniert, aber wie bitte hat sie einen langen Aufschwung initiiert? Der Kausalzusammenhang ist nicht vorhanden.

Die Eurokrise wurde unter ihrer maßgeblichen Verantwortung in einer Weise gemanagt, die uns faktisch kaum einen Cent kostet.

Ob es uns faktisch keinen Cent kostet, bleibt abzuwarten. Griechenland ist nämlich immer noch pleite und daran wird sich dank der einseitigen Austeritätspolitk auch nichts ändern.

Die Staatsverschuldung wird abgebaut und der Bundeshaushalt schreibt schwarze Nullen!

Ja, und als Konsequenz aus dem heiligen Gral Schwarze-Null verfällt die Infrastruktur.

Die Arbeitslosigkeit wurde unter 3 Millionen gesenkt.

Wie genau hat Merkel dafür gesorgt?

Die Realeinkommen steigen

Was daran ist Merkels Verdienst?

Ein Mindestlohn hat für Hundertausende im Niedriglohnsektor zu spürbaren Einkommensverbesserungen geführt

Bei allem anderen, was du anführst, kann man vielleicht diskutieren, aber Merkel auch noch den Mindestlohn zu Gute zu halten ist ein Witz. Der geht nun wirklich auf Kosten der SPD.

In der Flüchtlingskrise hat sie den Europäern mit humanitärer Großzügigkeit moralisch den Popo gerettet.

Auch, wenn das annähernd die einzige ihrer Entscheidungen war, die für richtig halte, hat sie das Ganze völlig planlos gemacht und auch danach kein wirkliches Konzept entwickelt. Inzwischen lässt sie dann ja andere die Drecksarbeit erledigen.

Die konservative Rechte in der CDU wurde an den politischen Rad gedrängt, wo sie auch hingehört.

Die AFD ist jetzt nicht der politische Rand. Der grosse Vorteil an den Schwarzen war eigentlich immer, dass sie es geschafft haben, die konservative Rechte so mit einzubinden, dass sie nicht zu viel Einfluss hatten. Merkel et al. haben das auf ihrem Wege der Sozialdemokratisierung der CDU geopfert.

Die Mutti-Nörgler haben dem eigentlich nur substanzloses Motzkigelaber entgegenzuhalten.

Ehrlich? Wenn ich jemanden als Kanzler möchte, der eigene politische Ideen hat und die auch gegen Widerstände vertritt, ist das substanzloses Motzkigelaber? Nicht wirklich.

Ich bin ein Mutti-Fanboy! :-)

Das merkt man.

Kommentar von atzef ,

Deine Vorhaltungen paraphrasieren doch nur, was der andere Typ hier schon abgesondert hat und postulieren letztlich auch nur das Credo, dass Merkel für alles Schlechte verantwortlich ist, für alles Positive hingegen die anderen.

Der Mindestlohn ist eine "Erfindung" "meiner" SPD in Deutschland. :-) Aber ohne Mutti und die CDU wäre der halt nie umgesetzt worden. Merkel also selbst jedweden Beitrag dazu abzusprechen, ist realitätswidrig und bezeugt eine Kleinkariertheit, über die man nur den Kopf schütteln kann. So auch der Rest.

AfD-Positionen waren in Gestalt der Dregger, Carstensen, Kochs und Merz temporär immer mal in der CDU mehrheitsfähig. Jetzt sind sie ausgelagert und daher viel wirksamer zu verorten und zu bekämpfen. Dir mag das nicht gefallen, ich halte das für eine großartige Mutti-Leistug. :-)

Kommentar von AalFred2 ,

Deine Vorhaltungen paraphrasieren doch nur, was der andere Typ hier schon abgesondert hat und postulieren letztlich auch nur das Credo, dass Merkel für alles Schlechte verantwortlich ist, für alles Positive hingegen die anderen.

Nein, tun sie nicht. Aber schade, dass du dich nicht sachlich auseinandersetzen willst. Wo habe ich Merkel für etwas schlechtes verantwortlich gemacht?

Der Mindestlohn ist eine "Erfindung" "meiner" SPD in Deutschland. :-) Aber ohne Mutti und die CDU wäre der halt nie umgesetzt worden. Merkel also selbst jedweden Beitrag dazu abzusprechen, ist realitätswidrig und bezeugt eine Kleinkariertheit, über die man nur den Kopf schütteln kann.

Achso, dann geht die Rent mit 63 auch auf Merkels Konto? Und die SPD ist verantwortlich für die Mütterrente? Merkel hat grundsätzlich die Idee eines Mindestlohns bekämpft und erst eingelenkt als ihr nichts anderes übrig blieb.

 So auch der Rest.

Da fehlen wohl die Argumente.

AfD-Positionen waren in Gestalt der Dregger, Carstensen, Kochs und Merz temporär immer mal in der CDU mehrheitsfähig.

Welche denn?

Dir mag das nicht gefallen, ich halte das für eine großartige Mutti-Leistug. :-)

Nein, mir gefallen XXX-GIDA-Veranstaltungen und zweistellige Wahlergebnisse für die AFD nicht. Aber wenn es dir gefällt.

Kommentar von atzef ,

Ich habe nicht geschrieben, dass mir partielle AfD- und X-gida-erfolge gefallen, sondern das man sie nun besser bekämpfen kann! Weil ihen jetzt der preudomittige und liberale Anstrich fehlt z.B.

Schau dir an, wie du aus billigem polemischen "Triumph" meine Aussage verhunzt. Auf dieser erbärmlichen Niveaulosigkeit diskutiere ich mit dir hier nicht weiter.

Kommentar von AalFred2 ,

Stimmt Erfolge sind besser, bevor man die einbindet und marginalisiert.

Dir fehlen schlichtweg Argumente, deswegen driftest du ins polemische ab.

Kommentar von atzef ,

Da hast du jetzt offenbar einen gleichermaße langen wie eitlen Blick in den Spiegel geworfen! :-)))

Kommentar von AalFred2 ,

Ich hatte von dir mehr erwartet.

Na so kann man sich täuschen.

Kommentar von atzef ,

Ich von dir nicht. Daher fühle ich mich auch nicht getäuscht.

Kommentar von AalFred2 ,

Ich weiss zwar nicht, was ich dir getan habe, aber dein Verhalten ist dann doch eher armselig. Fast so schwach wie deine Argumentation.

Kommentar von atzef ,

Du hast mir nichts getan. Ich nehme dich halt einfach nicht mehr als Diskussionsgegner für voll, nachdem du dir die BEGRÜNDUNG meiner positiven Bewertung des Herausdrängens (rechts)konservativer Kreise aus der CDU als Freude über den relativen Erfolg der AfD zurechtgelogen hast.

In deinem Paralleluniversum mag man solche Taschenspielertricks als hohe Kunst des "Argumentierens" ansehen - in meiner Welt blamiert man sich damit lediglich bis auf die Knochen und verliert eben die Satisfaktionsfähigkeit als Diskussionsgegner.

Noch nicht einmal die beiden rechten Vögel hier haben sich derart selber vorgeführt. :-/

Kommentar von AalFred2 ,

Du hast dich doch bereits vorher geweigert, auf nur irgendeine meiner Rückfragen einzugehen. Ansonsten habe ich nur plaktiv dargestellt, dass ich es nicht für vorteilhaft halte, eine in weiten Teilen antidemokratische Partei erstarken zu lassen, anstatt den demokratischen Teil des rechten Randes in der CDU einzubinden und annähernd zu marginalisieren. Das ist kein Taschenspielertrick.

Du hast einzig und allein einen Grund gesucht, dich nit mit den massiven Schwächen in der Begründung deiner Merkelbewunderung auseinandersetzen zu müssen.

Kommentar von atzef ,

Den Grund hast du vermutlich immer noch nicht verstanden - oder "willst" ihn nicht verstehen.

In dem einen Fall würde dir ein Nachhilfelehrer eher helfen können, in dem anderen ein VHS-Kurs in Benehmen - ich in beiden eher nicht.

"Eigenlob stinkt", weiß der Volksmund. Die Penetranz, mit der du dir für deine vermeintliche argumentative Überlegenheit, die lediglich in einer Paraphrase dessen besteht, was ich dem Rechten schon widerlegt habe, auf die eigene Schulter klopfst, lässt den Geruch von surströmming geradezu als blütenfrisches after shave erscheinen. :-)

Daher überlasse ich dir nun diese zuschauerlos Bühne für das letzte Wort. :-)))

Kommentar von AalFred2 ,

Den Grund habe ich doch verstanden und benannt. Dass du ihn nicht zugeben willst und dich hinter sophistischem Geschwafel verbirgst, ändert daran nichts.

Antwort
von SlightlyAnnoyed, 68
Ich finde Angela Merkel macht ihren Job gut!

Es ist für ein Schulprojekt wohl etwas einfacher wenn du dir ein paar Fragen zu Frau Merkel ausdenkst und die Antworten dann auswertest. Das macht das ganze doch etwas vergleichbarer als Meinungen wie: ich find sie gut oder ich finde sie doof

Antwort
von YoWriter24, 90

Ich finde sie politisch gesehen ganz in Ordnung. Aufjedenfall bin ich froh, dass wir keinen Trump oder keinen Erdogan an der Macht haben.

Kommentar von emily2001 ,

Siehe:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/euro-krise-deutschland-buergt-mit-211-...

und es wurde noch mehr Geld "verbürgt", d. h. wir leben alle auf Pump!

Während der Zypernkrise, hat Brandenburg die ganzen Investierten Rentengelder (fast 1 Milliarde) quasi verbockt, darüber wird aber nicht geredet!

Mahlzeit!

Kommentar von hauseltr ,

d. h. wir leben alle auf Pump!

Das ist nun aber uralt!

Komischerweise steht den Staatschulden ein fast 4 x mal so hohes Volksvermögen gegenüber!

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Das Problem ist nicht das kein Geld da ist. Das Problem ist das es extrem schlecht verteilt ist und sich das Geld nicht bei denen geholt wird, die es horten sondern beim Normalbürger ... 

Kommentar von anaandmia ,

Mein Gott das war eine Frage nach der Persönlichen Meinung ! Kannst du die Meinung anderer nicht akzeptieren emily2001 ?

Antwort
von jannih, 70
Ich finde Angela Merkel macht ihren Job gut!

Sie ist OK!

Antwort
von Miesepriem, 58
Ich bin gegen Angela Merkel!

Jeder der in seinem Job so handelt, wie Frau Merkel, wäre entlassen worden.

Antwort
von Bleihorn, 75
Ich bin gegen Angela Merkel!

Die hat viel zu viel Unsinn gemacht in ihrer Amtszeit (Ausländerpolitik, zu wenig getan für die armen Menschen in unserem Land).

Kommentar von Bleihorn ,

Danke für den Link. Auch wenn der Text erschreckend ist. Hätte nicht gedacht dass es soooo schlimm um Deutschland steht.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

und das ist nur die Spitze des Eisberges .. also man kann echt nur den Kopf schütteln wenn Leute heut zu Tage noch CDU, CSU, SPD oder FDP wählen. Im Grunde machen die alle die gleiche Politik und die Leute merken es einfach nicht.

Antwort
von karapus001, 27
Ich bin gegen Angela Merkel!

Einer Gründe ist, dass Merkel sehr USA positiv ist und der USA den A**** leckt.

Innenpolitisch, die ganze Flüchtlingskrise. Stichwort einfach nur: Wir schaffen das!

Antwort
von BTyker99, 6
Ich bin gegen Angela Merkel!

Merkel handelt undemokratisch und ihre Politik ist gegen das eigene Volk gerichtet. Am deutlichsten sichtbar ist das in der "Flüchtlings"-Frage.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community