Frage von XpressMak123, 87

Seid ihr für eine Legalisierung sämtlicher Drogen?

Ich sage: Ja 

Weil:

  • Kein Streckmittel --> weniger Tote und physisch Erkrankte
  • Steuereinnahmen, die in die Prävention einfliessen könnten.
  • Kriminelle Gruppierungen finanzieren ihre teils extrem schlimmen Machenschaften oft durch die Einnahmen des Drogenverkaufs. Wären alle Drogen legal, könnten diese keine Drogen mehr verkaufen.
  • Zufriedenheit der Bevölkerung; nicht wenige, Drogen konsumierende Menschen, leiden aufgrund der möglichen gesetzlichen Verfolgung unter Paranoia --> weniger psychisch Erkrankte.
  • ...und noch viel mehr... euch in den Sinn Kommendes bitte bei Antwort erwähnen...

Dies alles unter der Bedingung dass......man ein Zeugniss erlangen muss, welches einen Berechtigt, harte Drogen zu erwerben....ein Mindestalter besteht...die Menge der Drogen im Blut bestimmt werden muss, bevor weitere gekauft werden, um Überdosen zu verhindern

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Leonider, 25
Ja

Auf lange Sicht auf jeden Fall. Meiner Meinung nach wäre eine Legalisierung von Cannabis und den psychedelischen Drogen schon mal ein sehr guter Anfang.

Auch interessant finde ich die Idee eines "Drogenscheins". Wie beim Führerschein, darf man nur bei einer bestandenen Prüfung bestimmte Drogen kaufen. Hierbei könnte man die Drogen auch in verschiedenen Kategorien einteilen, bei denen man ein bestimmtes Alter und auch andere Voraussetzungen erfüllen muss um sie kaufen und konsumieren zu dürfen.

Antwort
von Kodringer, 52
Ja

Ich stimme dir vollkommen zu, was die meisten Drogen so gefährlich macht ist das Verbot, welches nachweislich zu mehr Kriminalität und Vergiftungen führt. Außerdem könnte man mit Substanzen wie LSD hervorragend dann eventuell häufiger vorkommendere Süchte wie die von Opioiden behandeln.

Antwort
von Jxnmx, 21

Ich wäre für alles natürliche( Cannabis Pilze etc)
Synthetische Drogen würde ich nicht legalisieren, da sonst zu viele Deutschland schlecht reden würden

Kommentar von Leonider ,

eine Unterscheidung zwischen natürlich und synthetisch ist doch total unsinnig. Natürliche Drogen sind weder harmloser noch schädlicher als synthetische. Beides kann beides sein.

Wieso sollte es einen Einfluss auf die Entscheidung haben, wenn andere (ungerechtfertigt) schlecht über Deutschland denken?

Antwort
von Sillexyx, 53
Ja

Dann würde es weniger Kriminalität geben. 

Antwort
von WasSollHierhin, 17
Ja

Ich teile deine Meinung voll und ganz! Außerdem wäre es dann auch möglich Menschen mit Drogen zu therapieren z.B. schwer Erkrankten mit Cannabis zu helfen oder psyichische Probleme mit Halluzinogenen wie LSD zu behandeln.

Antwort
von priesterlein, 45
Nein

Einerseits willst du ein Verbot aufheben und begründest das damit, dass es keine Drogenillegalität mehr gäbe. Andererseits willst du Schranken definieren, die weiterhin dem illegalen Handel und dem Verschnitt Tür und Tor öffnen, denn, mal echt, die Süchtigen kann man nicht ernst nehmen und das steuert massiv auf einen massiven Anstieg der Suchtopfer hin, die dann den anderen Steuerzahlern noch mehr auf der Tasche liegen. Die Unfallzahlen werden steigen, mehr Clowns auf den Straßen, die sich in Beschaffungskriminalität üben, weil sie sonst nicht genug Geld aufbringen könnten, arme Zukunft.

Kommentar von XpressMak123 ,

Das ist ein sehr gutes Argument... 

Schliesslich kann ich auch besoffen eine weitere Flasche Vodka kaufen.

In Anbetracht der, in der Politik in Massen vorhandenen, Skeptiker in dieser Thematik, würden diese Schranken aber bestimmt die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass eine Initiative zur Legalisierung angenommen würde.

Dennoch muss ich dir vollkommen Recht geben. Zwar würde die Kriminalität vermindert (da nicht wenige Konsumenten harter Drogen ihre Grenzen selbst kennen), die noch vorhandene Kriminalität aber vielleicht verschlimmert.

Kommentar von Leonider ,

wer Drogen konsumiert tut das auch. Egal ob verboten oder nicht. Wären die Drogen jedoch legal und unter staatlicher Qualitätskontrolle, wäre es für alle sicherer. Bspw für die Konsumenten, die wissen, dass ihre Stoffe rein sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten