Frage von okaybad, 147

Seid ihr für eine Drogenlegaliesierung?

Ich persönlich ja, weil 1. Die drogendealer kein geld mehr machen würden 2. keine Jugendliche kommen an drogen und das allerbeste man weiss immer was man konsumiert und wie rein es ist. Antwort bitte begründen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MacWallace, 6

Hallo,
das ist natürlich ein komplexes Thema. Das kommt auch auf die Droge an. Crystal finde ich sollte nicht legalisiert werden.
Aber ich finde aus vielen Gründen sollte Cannabis legalisiert werden. 
(1) Viele Jugendliche konsumieren Cannabis und das oft nur weil es verboten ist. Was man nicht darf, will man um so mehr. Es ist "cool" etwas illegales zu machen, das Gesetz zu brechen. Wenn es also legalisiert wird, gibt es diesen Grund für Jugendliche nicht mehr. Ich weiß, dass das vielleicht 1-2% der jugendlichen Konsumenten betrifft, also weiß Gott nicht jeden, aber jeder einzelne der davon abgehalten wird vor seiner Volljährigkeit Rauschmittel zu konsumieren, ist doch ein Fortschritt oder? 
(2) Wer wirklich an Cannabis kommen will, schafft das ohne Probleme. Es kennt doch wirklich jeder einen Dealer oder kenn jemanden, der einen kennt. Wenn ich jetzt also sage "Ich will jetzt einen rauchen!", dann hält mich so ein Verbot auch nicht ab. Und, da lehne ich mich jetzt mal weit aus dem Fenster, das dürfte wohl den meisten so gehen!
Damit komme ich auch direkt zu (3). Wenn jeder, der konsumieren will, auch konsumieren kann, dann macht das einen großen Gewinn für die Dealer, Gewinn, der sich in Form von Steuern in die deutsche Staatskasse befördern lassen könnte, denn wenn ich dafür keine Freiheits- oder Geldstrafe in Kauf nehmen muss, bin ich auch bereit 5€ mehr für das Cannabis auszugeben, Steuern eben. Ich denke das geht vielen ähnlich. 
(4) Auch wenn das vielleicht kein richtiger Grund ist, aber Cannabis ist auch nicht gefährlicher als Alkohol oder Zigaretten. Er steht im Verdacht Lungen-, sowie Hirnschäden zu verursachen, Folgen, die Alkohol und Zigaretten auch haben. (Alkohol Hirn- und Zigaretten Leberschäden) Man muss jedoch sagen, dass ein bis zwei Joints am Tag natürlich nicht die selben Lungenschäden, wie 20 Zigaretten (~eine Packung) haben können, schon rein von der Menge her. Und wenn man mal drüber nachdenkt, wie viel manche Personen an einem Wochenende "saufen", dann wollen wir das mit den Hirnschäden doch mal hintenanstellen. Damit will ich sagen, dass das mit Alkohol auch passieren kann. Meiner Meinung nach zumindest. Cannabis tötet übrigens, anders als diese Drogen, denn ja, Alkohol und Nikotin sind auch welche, keine Zellen, sondern docken lediglich an bestimmte Rezeptoren an.
Ich bin der Meinung man sollte Cannabis in einem regulierten Markt erlauben. Das bedeutet, dass nur eine gewisse Menge des Rauschmittels pro Monat oder pro Woche erlaubt sind. Wenn man weiß, dass man in einer Woche wieder etwas kaufen darf, dann überlegt man sich nämlich doch zwei mal, ob man heute noch was illegal holen muss. Das führt, unter der Prämisse, dass das Ganze gut geregelt ist und akzeptiert wird, dass Cannabis in "gesundem" Maße, als Genussmittel, genutzt werden kann.
Ich hoffe, man kann meinen Überlegungen folgen.
LG Dr Blex

Antwort
von MrRayman, 30

Ich bin da ziemlich gespalten:

Also ich bin dagegen, wenn Drogen in vielen Fällen zu einer Abhängigkeit führen. Somit fallen viele Drogen dort schon mal raus. Man muss aber noch bedenken, dass es physische und psychische Abhängigkeiten gibt.

Dann bin ich dagegen, wenn die Gesundheitsgefahr noch nicht hinreichend geklärt ist. Hierzu muss man sagen, dass dies bei nur sehr wenigen Drogen große Studien gibt. Bei Cannabis ist, soweit ich weiß, bis heute noch nicht der genaue Wirkmechanismus geklärt. Ich habe bisher auch keine Langzeitstudien darüber gelesen. Bei anderen Drogen ist die Daten noch einmal deutlich schlechter.

Das Problem ist, wenn etwas einmal legalisiert ist, kann man es kaum wieder verbieten. Ein zu frühes legalisieren kann somit extreme Folgen haben. Im Prinzip sind Tabak und Alkohol nur legal, weil man sie nicht verbieten kann.

Ich bin dagegen, wenn die Droge einen starken Einfluss auf die Gesundheit hat. Im Prinzip bin ich auch gegen Tabak. Alkohol müsste man dann aber auch verbieten.

Ich bin dagegen, wenn die Droge bei vielen Menschen zu aggressiven Verhalten führt oder die Wirkung extrem langanhaltend ist. Außerdem darf sie auch nicht dazu führen, dass sich Menschen in große Gefahr begeben. Hier müssten eventuell noch bestimmte Auflagen beim Konsum gemacht werden.

Insgesamt bin ich noch gegen eine Legalisierung. Wenn man bestimmte Drogen wie zum Cannabis besser untersucht und für ungefählich erklärt worden ist, finde ich eine Legalisierung sinnvoll. Ich bin erst einmal für eine Legalisierung in kleinen Rahmen, zum Beispiel als Medikament. Auf dieser Basis könnte man auch die nötige Forschen betreiben.

Antwort
von Lumatec, 13

Also dein erster Punkt ist etwas unnötig jeder will halt ans Geld und der zweite Punkt ist auch gerade nicht kein guter Punkt da jugendliche auch sehr leicht an Alkohol und Zigaretten kommen 

Antwort
von TechnologKing68, 34

Drogengesetze haben bisher nur bedingt funktioniert, das stimmt wohl. Aber man kann nicht funktionierende Gesetze nicht einfach abschaffen.

Letztlich weisst du auch bei legalen Drogen nicht, wie rein sie sind, auch hier kann man betrügen.

Dann würden die Preise abfallen, wodurch Leute leichter an Drogen kämen.

Hinzu kommt, dass Drogen auch eine Gefahr für Dritte sind, etwa wenn man Spritzen liegen lässt.

Ganz zu Schweigen von der HIV-Gefahr.

Bei Drogen, die man nicht spritzt, wäre mir die Legalisierung ja noch egal, aber bei Spritzen wäre es ein NoGo.

Das Problem, wenn man nur einen Teil der Drogen legalisiert, wäre dann aber die Abgrenzung, deswegen finde ich es sinnvoll, konsequent zu bleiben.

Antwort
von DJFlashD, 26

Weed: jo
Alles andere: nop.
Wieso willst du etwas legalisieren was bereits nach einmaligen konsum vollkommen abhängig macht und dein gesamtes leben zerstört? Weed ist harmlos, es macht vlt süchtig ect aber so etwa jeder vierte in der EU hat es schon einmal geraucht oder will es einmal rauchen.. und prinzipiell ist es jedenfalls nicht schlimmer als alkohol.. Im gegenteil, es entspannt nur vollkommen und nach zu viel davon kotzt du nicht die bude voll wie mit ner alkoholvergiftung.. (Ich spreche aus erfahrung). Ausserdem werden viele dealer und drogenbosse pleite gehen weil weed eine der haupteinnahmequellen für die ist... Einfach nur weil die kunden nach dem konsum nicht sterben... Ausserdem wäre es echt gut wenn das mal staatlich geprüft wäre, was man da konsumiert... Ein weiterer pluspunkt: es ist universal verwendbar, sei es für die papierindustrie oder für die medizin.. Vom konsum abhalten bringt nichts wie man sieht. Darum probiert ja deutschland derzeit schon etwas herum mit der legalisierung.. Aber meiner meinung reicht die Legalisierung von cannabis vollkommen (in verbindung mit weniger scharfen gesetzen was den straßenverkehr angeht). Andere drogen wie meth, speed ect machen viel zu schnell süchtig und sind viel zu gesundheitsschädlich. Diese zu erlauben wäre in meinen augen widerrum die größte dummheit aller zeiten xd

Kommentar von okaybad ,

Was mit MDMA, LSD,Pilze usw?

Kommentar von DJFlashD ,

über deren wirkung und folgen kann ich nicht so viel sagen aber ich sehe dort weniger gründe es zu legalisieren...

Kommentar von Kodringer ,

Du kennst dich nicht damit aus, hältst es aber trotzdem für schlecht? Du bist nicht anders wie die ganzen Alkis die immer gegen die böse Einstiegsdroge Cannabis wettern. Halluzinogene wie LSD sind viel weniger schädlich als Cannabis und sind sehr viel lehrreicher.

Kommentar von catweasel66 ,

Aber meiner meinung reicht die Legalisierung von cannabis vollkommen (in
verbindung mit weniger scharfen gesetzen was den straßenverkehr
angeht).

bitte mach mir das was du da anführst nochmal ein wenig deutlicher,ich glaube ich deute das jetzt falsch.

Kommentar von DJFlashD ,

ja tust du^^ wenn man derzeit den cannabiskonsum nachweisen kann, ist der lappen ganz schnell weg... das sollte man ändern. bekifft auto fahren geht natürlich nicht aber sobald die wirkung nachgelassen hat, sollte man wieder fahren dürfen... nicht erst nach 3 wochen wd

Kommentar von catweasel66 ,

bei uns in der nachbarschaft ist ein kleines mädchen von einem zugedröhnten autofahrer über den haufen gefahren worden. die 4 jährige lag ca 3 monate im krankenhaus und folgeschäden werden wohl auch bleiben.

sorry, wenn ich jemanden mit dem zeug im blut erwischen würde , bekäme der seinen lappen nie wieder .

Kommentar von DJFlashD ,

da fehlen dann aber nebennutzen wie z.b. im medizinischen bereich, weshalb es schwierig wird, die ü40generation die dort im bundestag sitzt, von einer legalisierung zu überzeugen^^ wieso sollte lsd denn weniger schädlich als cannabis sein? hab ich noch nie gehört, diese aussage o.O

Kommentar von DJFlashD ,

und an catweasel: ja ich sagte ja: erst wenn die wirkung nachgelassen hat sollte man wieder auto fahren dürfen. Grundsätzlich bin ich auf jeden fall gegen drogen im (motorisierten) straßenverkehr, da es uns allen passieren kann, dass irgendso ein junkie uns von der straße abdrängt und wir dann die folgen tragen müssen.. und die Vorstellung ist echt bitter. Trotzdem bin ich für so viel freiheit wie möglich. Solange keine schäden für andere entstehen, soll doch jeder machen was er will

Antwort
von kami1a, 23

Hallo! Werden Drogen legalisiert dann stürzen die Preise ab.

Ich will keine Kinder sehen die sich für ihr Taschengeld mal eben Heroin am Kiosk kaufen - oder von einem Erwachsenen kaufen lassen.

Aber auch Erwachsene würden bei entsprechenden Preisen wesentlich mehr Drogen kaufen



und das allerbeste man weiss immer was man konsumiert und wie rein es ist. 

Das hält nur wenige davon ab - sieht man z. B. bei Zigaretten. Aber der Preis und der fällt.


Alles Gute.

Antwort
von TopRatgeberNR1, 11

bei einer legalisierung nimmt die zahl der abhängigen ab und die 2 gefährlichste droge sind ja schon legal also wieso denn nicht man könnte es ja für ne zeit legalisieren und sollte die welt zusammenbrechen es wieder rückgängig machen und alles ist beim alten ich verstehe nicht was dagegen spricht.

Antwort
von Luzzzilu, 37

man weiss immer was man konsumiert und wie rein es ist.

Sieh dir mal unsere Lebensmittel an, ist nur eine Frage der Zeit bis aus Geldgier auch hier Missbrauch betrieben wird. 

Kommentar von TopRatgeberNR1 ,

trotzdem weitaus besser mit vorschriften alswenn man aufeinmal blei oder andere sachen drin hat. also kein argument

Antwort
von BetterKraulSaul, 12

Ja bin dafür

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten