Frage von felixo94, 119

Seid ihr für die Legalisierung von Gras/Marihuana?

Die Ewige Debatte, jedoch interessiert mich eure Meinung dazu Besten Dank im vor raus :)

Antwort
von bbzzii, 27

Ja wäre ich aufjeden Fall für. Es gibt immer mehr Menschen die kiffen in Deutschland und die meisten sind unter 18. Durch das legalisieren wäre der Jugendschutz deutlich besser geregelt und die Gefahr durch gefährliche streckmittel wären auch so gut wie weg. Außerdem ist Cannabis weit aus unschädlicher als Alkohol zum Beispiel.

Antwort
von JesterFun, 91

Würde ich gut finden. Dann würde der viel schädlichere Alkoholkonsum evtl. zurück gehen. Denn Alkohol ist viel schädlicher als Gras.

Kommentar von Wernerbirkwald ,

Er ist aber sehr naiv zu glauben,aus Säufern würden Kiffer.

Zu den Alkoholabhängigen ,kämen zusätzlich noch die Kiffer hinzu.

Es gibt genug Bekloppte in unserem Land,wir brauchen nicht noch mehr.

Kommentar von JesterFun ,

Ich wage mal zu bezweifeln das Kiffer bekloppt sind. Oder willst du sagen, dass auf dem Münchner Volksfest alle bekloppt sind wenn sie sich mit Starkbier in den Rausch saufen?

Interessanterweise sind in unserem eigenen Organismus Stoffe ohnehin drinnen, die auch in Marihuana sind. Nur der Alkohol hat eigentlich nichts im Körper zu suchen.

Nehmen wir nun an, wir würden alle Drogen verbieten. Also auch das Rauchen und Alokohol. Dann kannst du mir glauben, dass es binnen kurzer Zeit einen rießen Aufstand geben wird. Das gab es auch schon in der amerikanischen Geschichte.

Kurzum: Lieber Gras als Alkohol. Ich brauche beide nicht. Ich habe Sex und Sport!

Antwort
von Muzir, 14

NEIN auf keinen FALL!!!!

da gebe es noch mehr abhängige menschen, es wird ja auch gerne als argument geschrieben, dass der körper selbst so ähnliche stoffe herstellt, also: Wieso sollte man dann noch so was brauchen!

Antwort
von Gaminator97, 62

Sollte man schon machen, ist doch jedem selbst überlassen wie er sich schadet und immerhin besser als Tabak

Antwort
von Luuke777, 76

Ja für über 21jährige. Aber ich bin auch für ein viel konsequenteres Vorgehen gegen Gras-Konsum von unter 21jährigen. Dann lieber ein allgemeines Verbot durchsetzen, bevor 16jährige das konsumieren. Aber so wie das aktuell gehandhabt wird ist das leider nichts halbes und nichts ganzes :/

Kommentar von Ridik2007 ,

Was soll denn "konsequenteres Vorgehen" bedeuten? Falls damit staatliche Repression gemeint ist.. Das verschlimmert die Situation nur noch. 

Antwort
von Ashuna, 58

Von mir aus kann man es Legalisieren. Ist auf jedenfall viel verträglicher für den Körper als Alkohol. Wer Kiffen will macht es ja so oder so. Es wäre dann nur gerichtlich ok.

Antwort
von Whitecheetah, 39

Ja, allerdings ab 18 und mit Abgabestellen und halt den selben Regeln wie beim Alk, heisst wenn man arbeitet wird vorher und während nicht geraucht ;)
& vlt. Vorher ein Vulnerabilitätstest, also ein Test wie anfällig in dem Fall man für Psychosen ist, um die Nutzer die Gefährdet sind vorher aufzuklären, verbieten kann mans ja dann ned.

Antwort
von TreudoofeTomate, 54

Nein, denn ich war schon in Städten, die quasi unter einer Graswolke lagen. Grauenvoll heruntergekommene Gestalten schlurften, lagen und saßen da auf den Straßen herum und haben mir ehrlich gesagt den Urlaub versaut.

Kommentar von winstoner14 ,

Ah ja... Ich glaube du verwechselst Cannabis, mit Heroin und Speed (und Alkohol))

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Und ich glaube, du hast noch nie Jemanden gesehen, der rund um die Uhr dieses Zeugs raucht.

Kommentar von altinho98 ,

Rund um die Uhr muss man ja auch nicht.

Aber jetzt schau dir mal Leute an die Rund um die Uhr Alkohol trinken. Genau DAS sind die Leute die du als Grauenvoll heruntergekommene Gestalten bezeichnet hast.

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Stimmt, muss man nicht, genauso wenig wie Alkohol trinken. Aber das hat grad nichts mehr mit meiner Antwort zu tun.

Tatsache ist, dass die Personen, die mir den Urlaub versaut haben, nicht unter Alkoholeinfluss standen.

Antwort
von liamnoa, 37

Ich bin zwar kein Konsument, bin aber der Meinung man sollte Marihuana legaliseren.

1. Man würde viele Menschen entkriminlisieren

2. Könnte der Staat durch die Steuereinnahmen viel Geld gewinnen.

3. Würde der Schwarzmarkt zusammenbrechen.

4. Die Qualität des Prdouktes würde steigen, weil niemand das Zeug mit giftigen Sachen strecken würde.

5. Marihuana kann man überall herbekommen. Der Staat hat bei illegalisierung versagt.


Antwort
von Backster, 48

Ja und nein!

Antwort
von klugshicer, 35

is mir egal

Antwort
von Fragenwacht, 68

Ähm, nö. Ich bin grundsätzlich gegen alle Rauschmittel, egal ob legal oder illegal. 

Kommentar von lucadavinci ,

Warum?

Kommentar von Fragenwacht ,

Weil ich der Meinung bin, dass bewusstseins- und gemütsverändernde Substanzen nicht zum Vergnügen eingenommen werden sollten. 

Kommentar von Kodringer ,

Dich zwingt ja auch keiner dazu. Warum sprichst du dann anderen das Recht ab, über sich zu entscheiden?

Kommentar von Fragenwacht ,

Darf ich also nicht meine Meinung äußern, nur weil diese gegen die Ansicht anderer ist?

Antwort
von TheAllisons, 62

Nein,denn es ist eine gefährliche Droge, soll nicht legalisiert werden

Kommentar von winstoner14 ,

Mal wieder ein Unwissender... Und die Gutmenschen, die dafür ein DH geben..

Kommentar von extrapilot351 ,

@winstoner14: mal wieder ein Konsument der irgendwann dann behandelt werden muss. Die Bezeichnung Gutmensch ist sprichtwörtlich für Beratungsresistente.

Kommentar von altinho98 ,

Oh ein Schlaukopf. :)

Nimms mir bitte nicht böse aber mach dich doch erst mal im Internet oder sonst wo schlau bevor du hier so etwas schreibst :)

Kommentar von Muzir ,

es ist gefährlich, wenn man abhängig werden kann!

Kommentar von HighDefinitionP ,

Einer der damit kein bisschen auskennt xD

Kommentar von Bickingxxl ,

Alkohol ist gefährlicher als Cannabis und komischer weiße ab 16 in Form von Bier und Wein erhältlich und es macht den Körper kaputt. aber gras ist verboten. das ist Deutschland.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community