Frage von friendy250819, 70

Sehr wichtig: Tipps für Jobsuche mit gesundheitlichen Einschränkungen?

Hallo

Ich suche einen Job als Angestellter oder geringfügig Beschäftigter, mit folgenden Voraussetzungen:

  • Kein langes Stehen, ständiges Gehen, häufiges Knien / Hocken, Klettern / Steigen / Bewegen in unebenem Gelände
  • Kein Besteigen von Leitern / Gerüsten
  • Kein häufiges Treppensteigen
  • Keine Wettereinflüsse (Nässe, Kälte, Zugluft)
  • Kein (dauerhaftes) schweres Heben / Tragen
  • möglichst ohne Vorkenntnisse
  • Wenn möglich bis max. 16 Uhr (Schicht oder Vollzeit)

Grund: Knieverletzung -> Totalschaden

Dieser Job gilt als Übergang zum Geldverdienen bis zur Ausbildung.

Habt ihr Ideen, welche Jobs bzw in welchem Bereich man mit den Einschränkungen und als was tätig werden kann? (Außer Kasse im Supermarkt)

Danke !!!

Antwort
von Diddy57, 36

Hallo, fast genau das gleiche steht in meiner ärztlichen Stellungnahme auch drin. Hab mich damit mal tel. bei einer Firma beworben. Als ich das alles aufgezählt habe kam die Antwort vom Chef:" ..damit gehören sie nicht in einen Betrieb, sondern ins Grab." Soviel zum bewerben.:-)

Kommentar von friendy250819 ,

Ja so etwas in der Art dachte ich mir schon ... Was ungefähr machst du jetzt wenn man fragen darf? 

Kommentar von Diddy57 ,

...ich mache gar nichts mehr! Hab im vergangenen Jahr noch zwei große Krebs Op's gehabt. Dazu kommen noch arge Probleme mit LWS und HWS. Werde jetzt demnächst meine Rente beantragen. Bin ja auch schon fast 59!

Da du von Ausbildung redest denke ich mal das du noch ziemlich jung bist. Versuche mal irgendwas als Pförtner zu bekommen. Habe ich auch mal versucht, leider ist in meiner Ecke da nichts zu bekommen.

Kommentar von friendy250819 ,

Oh. Dann wünsche ich dir wirklich alles Gute für deine Gesundheit !!

Ich suche die Stelle nicht für mich. Aber das jetzige Alter des Suchenden ist 22 Jahre...vielen Lieben Dank für die umfangreiche Antwort :-)

Kommentar von Diddy57 ,

...Dankeschön, wünsch ich dir ebenfalls. :-)

Antwort
von sabwerske, 25

Wenn du Beamter wärest, dann würdest du für ziemlich wenig Arbeitsaufwand üppigste Bezüge abkassieren und bräuchtest keinen Minijob suchen.

Also, Bewerbung als Beamter. Wenn du in einer Amtsstube sitzt, dann hast du es geschafft. Die haben übrigens den höchsten Krankenstand von allen Arbeitnehmern, sofern man die als Arbeitnehmer bezeichnen kann. Aber keine Sorge, der höchste Krankenstand ist dort nicht nicht wegen Überarbeitung oder schlechter Arbeitsbedingungen. Wahrscheinlich liegt's eher an der Unkündbarkeit, egal wie oft die krank machen.

Antwort
von Jewiberg, 38

Call center

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community