Frage von Spyder1990, 168

Sehr wichtig, brauche euch?

Hallo Freunde,

ich bin 27 Jahre alt und verdiene ca. 2700€ netto im monat, habe ein Sohn (5) der bei seine Mutter lebt und zahle derzeit 307 Euro unterhalt. Nächstes jahr werde ich mit meine neue Freundin heiraten, sie lebt in Brasilien und kann kein Deutsch reden, wir unterhalten uns Portugiesisch? Meine frage wäre an euch, könnte ich eine Wohnung ohne Eigenkapital für 220000 € kaufen/finanzieren ohne das meine Frau mich finanziell unterstützt? Ich werde alleinverdiener sein, könnte ich vllt wegen das Jugendamt in Schwierigkeiten senken?

Kann mir jemand seine Erfahrung schreiben?

Auf eure hilfreiche Antworten werde ich mich sehr freuen!

Bedanke mich Vorraus!

Mit freundlichen Grüßen

SPYDER1990

Expertenantwort
von Interhyp, Business Partner, 26

Hallo Spyder1990,

eine Bank erstellt bei Prüfung Deiner Kreditmöglichkeiten eine Haushaltsrechnung. Dabei wird sie von Deinem Nettoeinkommen die Lebenshaltungskosten Deiner künftigen Ehefrau, Deine Lebenshaltungskosten, den Kindesunterhalt und etwaige weitere Zahlungsverpflichtungen, wie zum Beispiel Ratenkredite, in Abzug bringen. Den dann verbleibenden Teil kannst Du für die Rate eines Immobilienkredites verwenden.  

Banken setzen unterschiedliche Pauschalen für die Lebenshaltungskosten an, so dass sich hier ein Vergleich lohnt. Einen groben Richtwert für Dein Budget kannst Du Dir mit folgendem Rechner auf unserer Homepage ermitteln: http://www.interhyp.de/budgetrechner/

Eine abschließende seriöse Prüfung und Einschätzung Deiner Möglichkeiten ist in diesem Rahmen leider nicht möglich.

Hinsichtlich des Eigenkapitals gebe ich Dir gerne folgende Informationen:

Einige Darlehensgeber bieten Finanzierungen in Höhe des vollen Kaufpreises bzw. der Anschaffungs- und Herstellungskosten an. Die anfallenden Erwerbsnebenkosten sollten grundsätzlich aus Eigenkapital getragen werden können. Hierzu zählen die Grunderwerbsteuer (je nach Bundesland zwischen 3,5 % bis 6,5 % vom Kaufpreis), die Notar- und Grundbuchkosten (pauschal 2 % vom Kaufpreis) sowie gegebenenfalls Gebühren für einen Makler (etwa 3 % bis 6 % des Kaufpreises zzgl. Mehrwertsteuer).

Sehr wenige Banken finanzieren auch die Erwerbsnebenkosten mit. Hierfür wird wiederum eine erhöhte Bonität vorausgesetzt. Bei einer Finanzierung ohne Eigenkapital ist mit höheren Zinskosten zu rechnen, da die meisten Kreditinstitute in diesem Fall einen Zinsaufschlag berechnen. Der Grund hierfür ist, dass der Darlehensbetrag über dem Wert der Immobilie, welche die Sicherheit für das Darlehen der Bank darstellt, liegt.

Abschließend empfehle ich Dir ein Beratungsgespräch bei Deiner Hausbank oder einem unabhängigen Immobilienfinanzierungsvermittler.

Viele Grüße

Christina
Interhyp AG

Kommentar von Spyder1990 ,

Vielen dank @Interhyp !

Kommentar von Interhyp ,

Immer gerne (o:

Expertenantwort
von DFgen, Community-Experte für Unterhalt, 26

Das Jugendamt hat keinen Einfluss auf den Kauf einer Wohnung u.ä.

Solange du regelmäßig den Unterhalt (der mit zunehmendem Alter des Kindes steigen wird) zahlst, kannst du mit deinem "Restgeld" anfangen, was dir beliebt.

Ab der Heirat bist du dann allerdings auch unterhaltspflichtig für deine Ehefrau, wenn diese kein eigenes ausreichendes Einkommen erzielt, wodurch sich dein für den Wohnungskauf verfügbares "Resteinkommen" erheblich reduziert.

Vermutlich soll eure Ehe nicht kinderlos bleiben - ein weiterer Unterhaltsanspruch käme hinzu...

Es ist schwer vorstellbar, dass eine seriöse Bank dir einen Kredit in der von dir angepeilten Höhe zu bezahlbaren Konditionen bewilligt....

Antwort
von Menuett, 37

Das Jugendamt interessiert sich nicht für Deine Kredite und bekommt das auch gar nicht mit.

Mit 2700€ im Monat kannst Du keinen Kredit über 220 000€ bekommen.

Dir bleiben ja eh nur 2400€. Wenn mal auffällt, dass Du zu wenig zahlst, dann hast Du noch mehr als 50€ weniger.

Von was willst Du da eine Kreditrate bezahlen?

Kommentar von Spyder1990 ,

Was meinst du 50 Euro weniger? hab nicht verstanden

Kommentar von Menuett ,

Ich habe Dir doch schon mal ausgerechnet, dass Du zuwenig Unterhalt zahlst.

Kommentar von Spyder1990 ,

bis wieviel Euro muss ich maximal zahlen? Also wieviel Euro würde das Jugendamt von mir Geld verlangen? Ich kriege im monat 2300€ + urlaubsgeld = ca. 2700 mtl. Ausgerechnet.

Kommentar von Menuett ,

Du bekommst monatlich 400€ Urlaubsgeld?

JEDEN Monat?

Das glaubst Du doch wohl selbst nicht.

Mit 2300€ bekommst Du keinen Hausfinanzierungskredit.

Antwort
von gnarr, 31

wenn du nächstes jahr heiratest und eine ehefrau hast, könnte das den unterhaltswert steigern für das kind. denn du hast weniger kosten und deine frau geht arbeiten.

weiterhin steigt der unterhalt eh, da dein kind dann 6 ist und die unterhaltsstufe steigt.

ob du dir eine wohnung kaufst von deinem gehalt, ist deine sache. dem jugendmat ist das völlig rille, solange du pünktlich und ordnungsgemäß den unterhalt zahlst.

Antwort
von Schnoofy, 37

Da die von Dir geschilderten Fakten einen hohen Unsicherheitsfaktor beinhalten kann natürlich auch meine Antwort nur spekulativ sein aber Dir dennoch einen Anhaltspunkt bieten.

Eine feste Größe bei Deinen Aufwendungen ist auf absehbare Zeit die Unterhaltszahlung. Deshalb stehen Dir mtl. 2.400, Euro zur Verfügung.

Angenommen, Du findest tatsächlich ein Kreditinstitut, dass sich auf eine 100%-Finanzierung einlässt, solltest Du auf alle Fälle dafür mtl. Zins-und Tilgungsraten von ca. 1.000,00 Euro planen (gutwillig geschätzt).

Ebenso sind eine feste Größe das Wohngeld (Hausverwaltung + Nebenkosten), Strom und Telefon. Ich schätze zwischen 400 und 500 Euro mit der Tendenz zum oberen Wert.

Ich vermute, Du willst auf ein Auto nicht verzichtet, die mtl. Kosten für Benzin, Steuern und Versicherung kennst Du selbst.

Versicherungen sind das Stichwort - eine Haftpflichtversicherung ist immer ein muss, eine Hausratversicherung halte ich für sinnvoll.

Die Kosten für den mtl. Lebensunterhalt hängen fvon Deinen Ansprüchen ab, aber ich denke unter 300 Euro pro Person wird man nur schwer über die Runden kommen.

Wenn Du Deiner jungen Frau hin und wieder einen Besuch im Theater oder eines Konzertes mit anschließendem Essen im Restaurant gönnen willst, solltest Du das auch mit kalkulieren.

Grob zusammengerechnet kann ich nur feststellen, es wird knirsch, sehr knirsch und ohne massive Einschränkungen schwer realisierbar.

Fasse das Ganze wirklich nur als Gedankenanstoß auf. Ich bin kein Finanzierungspapstber es stecken ein paar persönliche Erfahrungen in meinen Ansätzen.

Ich geg.

Kommentar von Spyder1990 ,

Was bleibt jetzt übrig ?

Kommentar von Schnoofy ,

Nichts bis negativ.

Antwort
von AriZona04, 56

Frage bei 5 Banken nach und Du wirst die Antwort haben! So einfach!

Antwort
von soissesPDF, 65

Ohne Eigenkapital wird das nichts mit dem Kauf einer Wohnung.

Antwort
von brummitga, 55

ich würde da die Finger von lassen. Du bist zwar jetzt Alleinverdiener, aber was passiert, wenn du z.B. krank wirst ? Außerdem gibt es da einige Fakten zu beachten, an die du vermutlich noch nicht gedacht hast. 

Kommentar von Spyder1990 ,

an welchen Fakten?

Kommentar von brummitga ,

z.B. fallen mal Reparaturen an, es sind Steuern zu bezahlen, es muss der Kredit (falls erteilt) abgezahlt werden, was zu Essen könntest du ja auch manchmal gebrauchen usw. Und das willst du alles mit 2400 € im Monat machen ?  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community