Frage von GiniMCDini, 45

Sehr viele Mangelerscheinungen. Gründe?

Hi Leute,
Ich bin 18 und vor einem Jahr wurde bei mir ein Vitamin-D-Mangel diagnostiziert. Gleichzeitig ein Magnesiummangel.
Ein halbes Jahr später dann ein Vitamin-B12-Mangel und nun vor ein paar Tagen ein Eisenmangel.
Ich muss nun jeden Tag Tabletten für alles nehmen. Für  den Vitamin-B12-Mangel Spritzen.

Ich ernähre mich abwechslungsreich. (Also genügend Fleisch, Gemüse, Obst, auch Zucker, trinke viel Wasser...) Bin weder Vegetarier, noch Veganer. Darf Milchprodukte essen und habe gegen nichts eine Allergie.

Ich habe weder eine starke Regelblutung, noch bin ich schwanger, noch alt, noch irgendwelche Verletzungen, die eine solche Mangelerscheinung hervorrufen könnten.

Ist es normal, dass ich trotz ausreichender abwechslungsreicher Ernährung so viele starke Mangelerscheinungen habe? Könnte es eine Krankheit sein? Ich möchte wirklich nicht mein komplettes Leben nun etliche Tabletten zu mir nehmen müssen (die ich -Nur mal so angemerkt- alle natürlich selbst bezahlen muss)...

Antwort
von Negreira, 7

Bist Du ganz sicher, daß Dir wirklich alle diese Stoffe fehlen? Mein erster Gedanke war auch eine Darmerkrankung. Manchmal siedeln sich Pilze in der Darmschleimhaut an, die eben diese Mangelerscheinungen hervorrufen. Auch chronisch entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa machen genau diese Probleme.

Ich will Dir keine Angst einjagen, aber nur allein die Mangelwerte machen ein Blutbild nicht aus. Hast Du ggf. erhöhte Entzündungswerte oder noch andere Beschwerden? Wenn die Darmflora gestört ist, werden Nahrungsmitttel, egal wie gesund sie sind, vom Körper nicht mehr verwertet. Ich habe z. B. Morbus Crohn, muß auch diese Nahrungsergänzungen nehmen, was mir aber gar nicht viel bringt (außer einem leeren Portemonnnaie). 5 Monate vor der Erstdiagnose hat man bei mir ein Blutbild gemacht, und mein Arzt war total begeistert, weil es so toll war. Auf die Darmkeime muß man explizit getestet werden, das macht ein Gastroenterologe. Wenn Du gar nicht dahinterkommst, woran es liegen könnte, würde ich so eine Untersuchung mal mit der Ärztin besprechen.

Antwort
von Stuck1234, 13

Puh, schweres Thema.
Bei Mangelerscheinungen ises immer so ne Sache.
Du sagst zwar, dass du abwechslungsreich isst, aber vielleicht fehlt ja wirklich irgendwas.

Vitamin D -> Viel raus an die frische luft
Magnesium -> Nüsse, Bohnen, Sonnenblumenkerne, Hülsenfrüchte (besonders Sojabohnen, Kichererbsen), Gemüse (besonders grünes Gemüse wie Fenchel, Spinat, Brokkoli), Vollkorngetreide (zum Beispiel Hirse, Naturreis, Haferflocken)
Vitamin B12 -> Geflügel, Fisch, Eier, Milch und Milchprodukte
Eisen -> Sesam, Leinsamen, Erbsen, Linsen

An deiner Stelle wird ich um jeden Preis versuchen meine Ernährung dahingehen umzustellen, dass du diesen Mängeln mit genügend Nahrung entgegenwirkst und mit den Tabletten immer weiter runtergehst und irgendwann keine mehr nimmst. Immer im Auge behalten ob es dir weiterhin gut geht.

Ansonsten ganz wichtig! Wenns nich anders geht, dann am besten keine Fertigprodukte essen, da is alles was mal gesund war, raus verarbeitet worden. :/

Hoffentlich gehts dir bald wieder besser! Halte durch! :)

Antwort
von striepe2, 12

Bist du sicher, diese Mangelerscheinungen tatsächlich zu haben? Da es alles Selbstzahlerpräparate sind, bin ich da sehr skeptisch, wenn ich sehe, wie gut du dich ernährst. Da kommen mir begründete Zweifel.

Hast du davon gehört, das Ärzte sog. Beobachtungspräparate anbieten, weil sie dafür von der Pharmaindustrie gut entlohnt werden? Kein Gerücht. Seriöse Reportagen bringen das immer wieder. Bei Vitamin D z.B. wurden 950€ pro Jahr genannt, die ein Arzt für seine "Beobachtung" erhält.  Wenn du dich normal draußen aufhälst, also Sonne aufnimmst, fehlt dir kein Vitamin D

B12 gehören auch zu gut bezahlten "Beobachtern" In Spitzen oder Tablettenform.

Ich wünsche dir, das diese sog. Mangelerscheinungen gar nicht vorhanden sind. Alles Gute. 


Kommentar von GiniMCDini ,

Naja meine Ärztin hat das eben diagnostiziert... Sie hat mir auch einmal das Ergebnis des Blutbildes gezeigt.

Kommentar von striepe2 ,

Genauso wurde bei mir vorgegangen. Man schadet sich ja nicht, wenn man diese Präparate nimmt. Allerdings sagen alle Studien über diese Anwendungs Beobachtungen (sehr gut bezahlt) das es reine Nahrungsergänzungsmittel sind.

Ich habe das alles wieder abgesetzt, weil nach Vitamin D ein extrem unangenehmer Körpergeruch auftrat. Magnesiom nehme ich hin und wieder (wenn ich Krämpfe im Fuß habe)   und B12 schaffe ich über die Ernährung. Evtl. wirst du online über diese honorierten Arzt Beobachtungstudien fündig. Viel Glück.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten