"sehr viel Auslauf" Alaskan malamute wieviel genau!?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kommt auf den Halter an, wie er Gassi geht. Wenn man eher bequem und langsam läuft kann man bestimmt 8 Std einplanen, wenn nicht sogar mehr, der Hund könnte ohne Beschäftigung und Aufgabe ewig weiterlaufen. Powert man den Hund richtig aus, kommt man bestimmt auch mit 4-5 Std rum. Das sollte dann gut gemischt sein,Radfahren, joggen, Laufen, Zugsport, Spielen, konzentriertes Arbeiten zB Obidience und alles was sonst noch Spass bringt.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mindestens 20km am Tag ziehen... Und das am besten mehrmals...

In Std mindestens 5+

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jerne79
16.02.2016, 15:25

Und das am besten im Rudel.

4
Kommentar von Emelyvk
16.02.2016, 15:26

Super danke :)

0
Kommentar von 1CarpeDiem1
16.02.2016, 15:35

So ein Schwachsinn!! Was sollen denn alle anderen Hunde(Rudel) absolvieren??

0

Bitte fixiert euch nicht immer darauf, dass ein Husky, ständig rennen will.

In erster Linie ist wichtig, dass dieser Hund "immer dabei ist", ausreichend Reize geboten bekommt, die ihn auch geistig auslasten.

Wenn man sich bei solchen Rassen "nur auf die Bewegung" einschießt, kannst du den Hund auch auf 6 Stunden tägliches laufen hochtrainieren, aber dafür hätte niemand auf der Welt Zeit.

Laufen alleine wird eine Endlosschleife, mit der weder du noch der Hund glücklich wird..das kann letztendlich auch eine Art Sucht werden. Denke dabei bitte an Marathonläufer, wenn du da jemanden mal einen Tag einsperrst, kriegt er einen Vogel. So ähnlich ist es mit Hunden natürlich auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Emelyvk
16.02.2016, 17:06

Danke :)

0

Er sollte körperlich gut ausgelastet nsein. Wenn nicht unbedingt als Zughund,dann wenigstens in Form von Agility oder anderer  Laufleistungen. Ca. 3 Std. am Tag wären schon nötig und diesen Hund auszulasten. Egal wie : Joggen,am Rad mitrlaufen lassen,Agility ectr. Es ist absoluter Unsinn zu sagen, das typische "Schlittenhunderassen" vor den Schlitten gehören! Man kann und muss ihnen eine gute Alternative bieten und da giebt es zahlreiche!..Es sind keine dämlichen einfallslosen "Zufpferde" sondern sehr intelligente Hunde,die auch sehr gute Nasen oder Denksportaufgaben gewachsen sind!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiraAnui
16.02.2016, 15:39

Sorry 3 Stunden sind ein Witz... Das braucht jeder Hund, aber ein Husky bzw. malamute braucht bei weiten mehr.

Und Agillity? Haben die kein Spaß dran.

Wenn du je einen Schlittenhund vor einem Schlitten gesehen hast, weißt du das sie dafür geboren sind.

2

Jetzt so als nebenfrage, 3 , 5 Stunden am Stück oder über den Tag verteilt ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?