Frage von FloraHairstyle, 128

Sehr sehr Sehr Sehr Sehr Wichtig?

Hey:) ... Ich hab ganz dringende Fragen an euch! Ich (16) und mein Freund (18) sind schwanger! Also ich... Und wir haben da ein paar Fragen:

1.Wir würden gerne heiraten, damit das Kind seinen Nachnamen hat und es nicht unehelich zur Welt kommt. Unter welchen Umständen ist das möglich?

2.Da ich noch nicht volljährig bin müssten ja gesetzlich meine Eltern vorerst das Sorgerecht kriegen (soweit ich das auf Google richtig verstanden habe). Aber mein Freund möchte das haben und dann wenn ich 18 bin wollen wir uns das teilen, aber wie kommt er daran?

  1. Wir hatten uns vorgenommen zusammen zu ziehen, damit jeder das Kind oft genug sehen kann. Aber wie kommen wir an eine Wohnung? Mein Freund geht arbeiten und gleichzeitig noch zur Schule (aber nur noch ein Jahr und wenn das Kind da ist, dann noch 4 Monate, laut dem Geburtstermin). Würden wir also eine Wohnung bezahlt kriegen? Und könnte ich mit ihm zusammen ziehen? (Wenn ja wann, also noch in der Schwangerschaft oder erst wenn das Kind da ist?)

  2. Kann mir jemand noch mal die Bedarfsgemeinschaft erklären? Also was das ist und wie man eine gründet.

5.Was kann ich tun, wenn mich meine Familie rausschmeißt? (Also die wissen es noch nicht!)

  1. Was kann ich tun, wenn meine Eltern mir die Sachen oben nicht erlauben, weil man ja für fast alles eine Einverständniserklärung braucht?

Ich wäre euch dankbar für eure Hilfe! Es reicht wenn ihr Teilfragen beantwortet. Und wenn ihr was nicht wisst, könnt ihr mir dann Hilfeseiten empfehlen oder ein kostenloses "Sorgentelefon"? Danke❤❤

Antwort
von Allyluna, 65

Also zunächst mal erhält der Vater das Sorgerecht, da er ja schon volljährig ist - ggf. werdet Ihr aber einen Ergänzungspfleger bekommen. Den Nachnamen des Vaters kann das Kind auch ohne Heirat schon haben. Ihr könntet also die Hochzeit auch erst später (wenn es zeitlich und finanziell klappt) nachholen - wobei dann natürlich der vermeintliche Makel "unehelich" trotzdem erstmal bleibt.

Ich würde Euch ganz klar empfehlen: Macht einen Termin beim Jugendamt! Die können Euch ganz sicher richtig und vollständig aufklären, Ihr könnt dort alle Fragen direkt stellen - auch, was Euch zusteht, wer finanziell unterstützen muss, wo Ihr welche Anträge wann stellen müsst, wo Ihr Euch anderweitige Hilfe besorgen könnt und auch, wo Ihr im Fall des Falles unterkommen könnt.

Alles Gute für Euch!

Kommentar von FloraHairstyle ,

dankeschön:) das hat mir sehr geholfen :D

Antwort
von Nobody2016, 21

Sein lieber vorsichtig du bist jung und unerfahren das baby sollte deinen namen tragen . Wenn ihr dann später heiratet kann das baby seinen namen bekommen und du auch . Ihr denkt jetzt ihr seit so verliebt aber was in 2 jahre ist weist du nicht. Und jetzt stell dir vor ihr heiratet doch nie . Und du trennst dich später von ihm. Nur angenommen ne. Und dann willst du nach der heirat den nachnamen des neuen mannes haben dann wird dein kind es nicht ohne zustimmung des vater auch annehmen können. Das heist du und dein mann habt dann nen gemeinsamen name aber dein kind nicht da sein name ihm nicht aberkannt wird es seiden der vater unterschreibt. Das wird dich in zukunft nerven. Und wenn ihr dann später noch ein gemeinsames kind bekommt? Dann hast du dein mann und dein 2 kind den selben namen nur das erste kind nicht. Ich sag ja nur. Und ausziehen wird vieleicht schwierieg aber nicht ganz unmöglicj dazu müsstest du dich mal mit dem jugendamt zusammen setzten.diese allerdings werde versuchen dich in ein mutter kind heim unterzubringen da sagst du nein wrnn du es nicht möchtest . Aber dann musst du ggf bei deinen eltern bleiben. Oder du gehst doch dahin und ziehst mit 18 aus aber der vater darf nicht mit ziehen. Das ist nur für frauen und ihre kinder. Und sag es deinen eltern besser jetzt als zu spät. Die werden sich damit abfinden müssen. Und raus schmeisen werden die dich sicher nicht. Und falls doch dann gehst du was bleibt dir auch anderes übrig. Und um alle deine fragen wirklich besntwortet zu bekommen mach dir nen termin beim jugendamt die helfen dir. Und vermitteln dich eventuel weiter

Kommentar von FloraHairstyle ,

danke :)

Antwort
von Miam8, 1

Ich weiß nicht ob es vielleicht zu spät ist.
Ich finde es schön dass du so entschlossen bist das Kind zu bekommen...aber vielleicht ändert sich ja deine Meinung wenn du es deinen Eltern gesagt hast.
Ich würde dem Vater des Kindes nicht das sorgerecht geben.
Es könnte sein dass ihr euch trennt aus welchem Grund auch immer. Und wenn er das sorgerecht hat und du nichts könntest du ein problem damit kriegen. Du müsstest vielleicht um das sorgerecht von deinem Kind kämpfen..das wäre ziemlich doof.
Von daher. Sorgerecht an die Eltern oder das Jugendamt.
Wenn deine Eltern dich rausschmeissen kannst du sie glaube ich auch verklagen. Aber wer will schon seine Eltern verklagen.
Ich glaube es gibt keine Hilfen die dir eine komplette Wohnung bezahlen.
Es gibt finanzielle Unterstützung vor allem für minderjährige aber darauf würde ich mich nicht 100 Prozent verlassen.
Geh zu einer Beratung vielleicht bei pro familia oder so.
Wie sieht denn jetzt aus?
Die Frage ist ja schon etwas älter.?
LG

Antwort
von Anna1107, 34

Das sind ganz schön viele fragen :-)
Das mit der heirat und dem sorgerecht allein deinem freund zu sprechen würde ich mir überlegen. Klar seit ihr jetzt auf wolke 7 verliebt und dann noch ein kind. Ich will euch auch keine illussion zerstören. Ihr seid aber so jung.....
Lasst euch zunächst mal gemeinsam beraten.
Beratungsstellen gibt es genug die kostenlos sind. Z.b. caritas, diakonie oder pro familia. Die helfen euch weiter. Können all die fragen beantworten und euch auch tips geben was das beste in eurer situation ist.

Liebe grüsse und alles gute!

Kommentar von Allyluna ,

Wieso soll der Freund das Sorgerecht nicht erstmal bekommen? Das ist so der "normale" Weg bei einem minderjährigen Elternteil (wenn dieser dafür geeignet ist). 

Der minderjährige Elternteil hat trotzdem das Recht, "seinem Kind einen Vornamen zu geben, es zu pflegen, zu beaufsichtigen, zu erziehen, seinen Aufenthaltsort zu bestimmen, und ärztliche Behandlungen sowie religiöse Erziehung mitzubestimmen."

Quelle: https://www.elternimnetz.de/kinder/pubertaet/minderjaehrige.php#3

Die Mutter bekommt auch das Sorgerecht, sobald sie volljährig ist.

Kommentar von FloraHairstyle ,

danke für eure Hilfe ;)

Kommentar von Anna1107 ,

also um ganz ehrlich zu sein wäre mir das zu heikel.... es dauert noch eine weile bis du 18 bist was ist bis dahin? geht aus auseinander oder nicht. wenn ja auf friedliche art und weise oder gibt es komplikationen. denn dann ziehst du erst mal den kürzeren was das sorgerecht angeht. natürlich hofft man auf keine trennung aber ich würde mich dem nicht so einfach beugen so sehr ich meinen partner auch liebe.... und das sorgerecht hat für mich in erster linie mal nichts damit zu tun ob der freund über dinge wie arzt religion wohlbefinden usw mitbestimmt.

Kommentar von Allyluna ,

Was soll daran heikel sein?? Was soll passieren, wenn sie sich trennen?? Das ist doch eine ganz andere Situation als das Aufteilen des Sorgerechtes im Zuge einer Scheidung o.ä. - sie KANN kein Sorgerecht haben, solange sie minderjährig ist. Ihr Freund ist volljährig und hat somit ein RECHT darauf (solange er natürlich vom Jugendamt als geeignet angesehen wird). 

Antwort
von AnonymRussian, 40

Naja mit 16 schon schwanger ... da hast du dir meiner Meinung nach die Zukunft verbaut wenn du ein Kind erwartest.

Ich selber bin 16 und sehne mich nach einem Abitur und du sehnst dich schon nach Schwangerschaft, Wohnungen und so ein Zeugs... naja ist meine Meinung.

Ich finde du solltest am besten gerade in deiner Position mit deinen Eltern reden, weil du alleine nichts auf die Beine stellen könntest, da sie noch deine Erziehungsberechtigten und du noch nicht volljährig bist.

Kommentar von Nobody2016 ,

naja ein kind zu bekommen heist nicht sich die zukunft verbaut. es ist früh und sie muss auf vieles eventuel verzichten aber zukunft verbaut ist ein hartes wort. du weis ja nicht ob sie nicht 5 jahre später auch ihr abi macht.sie geht dann nen anderen weg aber es muss nicht der schlechtere sein. vieleicht der schwerere aber eine zukunft steht auch ihr bevor.

Antwort
von elismana, 53

Du bist minderjährig, somit fallen Heirat und ausziehen schon mal weg, denn das geht nicht mal eben einfach so. 

Den Nachnamen des Vaters kann das Baby auch ohne Heirat bekommen, dazu müsst ihr beim Jugendamt eine Vaterschaftsanerkennung machen.

Wie es sich mit dem Sorgerecht verhält weiß ich bei Minderjährigen nicht. Aber das Recht sein Kind zu sehen, hat generell jeder Vater und zwar immer. 

Wenn deine Eltern dich rauswerfen wird das Jugendamt zuständig, die werden dich vermutlich in einer Mutter-Kind-Einrichtung unterbringen. 

Dann noch meine persönliche Meinung: Wieso ist es moralisch nicht richtig, ein uneheliches Kind zu bekommen, wenn es doch offenbar richtig war, (unverhüteten!) Sex vor der Ehe zu haben? Das musste jetzt einfach mal raus. 

Kommentar von FloraHairstyle ,

wir haben verhütet! wirklich jedes mal da haben wir sehr drauf geachtet aber anscheinend muss das Kondom geplatzt oder verrutscht sein!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community