Frage von einegiraffe, 50

Sehr merkwürdiges "Trinkverhalten"?

Hallo, Leute.

Heute habe ich um 18:45 Uhr das erste mal etwas getrunken. Ich hatte eigentlich nicht mal Durst, mir ist da nur aufgefallen, dass ich heute noch gar nichts getrunken habe. Seitdem habe ich nun schon 1,5 Liter getrunken... aber auch ohne Durst irgendwie.

Jetzt bekomme ich so langsam Durst.

Was ist denn los mit mir?^^

Antwort
von mattees, 38

Ich hatte das mal eine Zeit lang, als ich wirklich tagsüber viel zu tun hatte und erst gegen 18 Uhr zur Ruhe gekommen bin. Es kann mal vorkommen, aber auf Dauer ist es nicht gut für die Gesundheit. Nicht nur für die Nieren ist das schlecht, generell benötigt der Organismus viel Wasser.

Leider gewöhnt man sich auch daran "nur abends" zu trinken, weshalb ich strikt darauf geachtet habe tagsüber verteilt zu trinken. Mittlerweile ist es selbstverständlich viel zu trinken, auch wenn sich vor allem vormittags der Durst in Grenzen hält.

Antwort
von RubberDuck1972, 27

Trink mal noch einen Liter, aber langsam.

Was du beschreibst ist der Grund dafür, dass im Sommer alte Menschen sterben wie die Fliegen. Wenn man sich daran gewöhnt, zu wenig zu trinken, spürt man den Durst irgend wann nicht mehr.

Ich habe mal im Vergnügungspark den Durst vor lauter Action nicht gespürt, aber am Abend (kurz vorm Ausgang) starke Kopfschmerzen bekommen; die gingen ruck-zuck weg, nachdem ich Wasser nachgetankt hatte.

Nur so am Rande: Die "zwei Liter am Tag" sind nur ein Richtwert für Durchschnittsmenschen. - Einem kleinen Kind kann man keine zwei Liter Wasser einflößen und für einen 85-kg-Mann, der hart arbeitet, reichen zwei Liter bei weitem nicht aus.

Antwort
von fragenwissen, 50

Du hast wohl viel zutun & vergisst es einfach oder isst viele Dinge mit hohem Wassergehalt, was deinen Durst verringert... 

An deinem Urin siehst du ja ob du genug trinkst ist er durchsichtig ist alles gut

Antwort
von Sonnenstern811, 30

Na denn. Alles wieder im normalen Bereich. Es ist ganz einfach manchmal so. Trink aber auch, über den Tag verteilt, wenn du keinen Durst hast. Deine Nierchen wollen was zu tun haben, sonst machen sie dir Ärger und Kummer.

Antwort
von Froodo123, 35

Ik hab das schon seit 2 Jahren oder so. 250ml oder 500ml am Tag ist für mich eigentlich schon normal. Ich weiß das es ungesund ist so wenig zu trinken.

Kommentar von Sonnenstern811 ,

Sogar extrem ungesund. Dein Gehirn braucht Flüssigkeit und auf Dauer kriegst du Probleme mit den Nieren. Dialyse ist kein Vergnügen. 2-3 mal die Woche 5-6 Stunden kannst du dann dranhängen. Was ist dir nun lieber?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community