Frage von VoiceProblem, 17

Sehr Lichtstarkes FIlmobjektiv für aufnahmen bei Nacht?

Hi,

ich habe viele Filmerische Ideen, jedoch wirken diese nur richtig bei Nacht aufnahmen, also low light. Mit dem Kit-Objektiv meiner Canon EOS 600 D komm ich da nicht weit. Also brauche ich da dringend ein neues. Welches könnt ihr empfehlen, damit man ein Klares rauschfreies Bild bei Nacht hat ? sollte nicht mehr als 200 € kosten.

Antwort
von KarlKlammer, 6

Lichtstarke Objektive sind nun einmal teuer. Grade bei deinem schmalen Budget solltest du dich nach Festbrennweiten umsehen. Je nach Verwendung in der entsprechenden Brennweite.

Stanley Kubrick benutzte für Barry Lyndon das Carl Zeiss Planar 50mm f/0,7 um Innenszenen nur bei Kerzenlicht zu filmen. Das Objektiv wurde für die Appolomissionen gebaut. 6 Stück gingen an die NASA, 3 an Kubrick und eines blieb bei Zeiss.

Trotz des tollen Objektivs, dass so lichtstark ist, in Kubricks Film sieht man ganz deutlich die Grenzen - die Schauspieler mussten exakt ihre Marken treffen. Der Schärfebereich ist verschwindend gering.

Bei geringen Budget für das Objektiv wirst du für eine gute Aufnahme bei Nacht nicht um Kunstlicht herumkommen.

Antwort
von blackbirdsr71, 2

Lichtstarke Objektive sind natürlich super, aber man muss auch in Rücksicht nehmen, dass die offene Blende die Tiefenschärfe ändert. Deswegen braucht man für den Zweck eher ein Gehäuse mit ausgezeichnete Leistung bei hohen ISO-Werten (z.B. die Sony A7S).

Antwort
von Fragentierchen, 3

Für 200€ gibt es für dich so gut wie nichts gescheites in der Richtung.

Das 50mm f1.8 wäre zwar um Budget und auch mit 1.8 schon ok lichtstark aber es würde an deiner APS-C Knipste auf 85mm hochcroppen und damit bekommt du maximal 1-2 Sternbilder aufs Bild und keine Sternen Landschaften oder Milchstraßen Landscapes auf Bild.

Das 35mm f2 von Yongnuo wäre auch noch dabei aber leider ist das optisch kein Brecher und wird aber bei dir zu 50mm und damit kannst du zumindest schon kleine Starscapes anfertigen.

Antwort
von JuergenWB, 4

Träume weiter!

Richtige Cine-Objektive wie zB von Schneider Kreuznach kosten als Dreier-Set knapp an die 30.000 Euro! Einzeln denke ich kannst Du mit 10.000 bis 15.000 hinkommen. Zwar gibt es etliche Zwischenstufen, aber für 200 Euro? Da gibt es einen Flaschenboden!

Tut mir leid das so hart sagen zu müssen, aber den Gedanken kannst du im Ansatz vergessen. Für 200 Euro bekommst Du noch nicht einmal die Mechanik um ein Standardobjektiv erschütterungsfrei fokussieren zu können.

Dann versuche lieber aus der vorhanden Hardware das Optimum rauszuholen, und spare mal einen Tausender für ein gutes Stativ. Da hast Du mehr von.


Antwort
von fussfotograf, 6

Da gibts eigentlich nur eins. Das Canon 50MM 1.8. Günstig und top. 
Ansonsten das 40MM 2.8, ist aber was teurer.

Antwort
von Kuhkie, 6

Vergiss die beiden Antworten unter dir. Festbrennweiten sind für DSLR Filmer in 80% aller Fälle unnütz. 

Du willst ein im dunkeln Rauschfrei filmen? Kauf dir eine LED Filmlampe die du auf deinen Blitzschuh montieren kannst. Objektive für round about 200 wirst du nicht finden, keine die deine Ansprüche erfüllen und erst recht keine Festbrennweite mit 1.8 oder 1.4. 

Glaub mir, Festbrennweiten sind super wenn man normal Fotografiert oder wenn du etwas filmen willst das seinen Abstand zur Kamera nicht ändert, ein Interview z.B aber selbst hier sind die Beschriebenen Brennweiten eher Humbug.

Der Schärfebereich ist bei Blenden unter f2.8 so gering das es eine Qual wird da anständig die Schärfe zu treffen. Du bist also gezwungen abzublenden und damit  geht dir der Vorteil von Blende 1.4 oder 1.8 flöten. Selbst 2.8 ist häufig noch grenzwertig grade bei Dunkelheit!

Der Antwort von KarlKlammer kann ich nur abgewinnen das Lichtstarke Objektive teuer sind (nicht 100% richtig). Und , aber das ist für Laien schwer rauszulesen, das der Schärfebereich bei extrem offenen Blenden verschwindend gering ist! Was stimmt, dennoch eine recht sinnlose Antwort. 

Dir ist also mehr mit einem Zusatzlicht geholfen als einem Objektiv, beliebt bei DSLR-Filmern sind die 24-70mm f2.8 aber auch f4.0 Auch gern genommen sind die 18-105mm f4 (Nikkor) und das entsprechende Canon äquivalent, diese liegen aber alle jenseits der 800 Euro. 


Antwort
von LarissaCookiexX, 5

Hey,

Ich hab selber die 600d und hab mir zum Filmen das Canon 50mm f1.8 Objektiv für ca. 90€ geholt und bin sehr zufrieden damit. Allerdings musst du wissen, das es eine Festbrennweite ist.

LG Larissa

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community