Frage von clairemary98, 102

Sehr kräftiges Pferd zurückhalten?

Hallo Leute! Ich reite seit Neustem einen Dressurhengst, welcher auch in höheren Klassen geht. Die erste Trabeinheit und der Galopp haben richtig toll geklappt, jedoch gings nach dem Galopp los: er ließ sich nicht durchparrieren, und wenn dann nir mit extremen zurücklehnen und extrem viel Kraft und starken Parraden. Nach dem Galopp wollte ich ihn noch locker Traben lassen, jedoch fing er an zu rennen, und von alleine verstärkten Trab zu machen (wenn die Pferde die Vorderbeine so sehr heben im Trab?) und machte sogar einzelne Galoppsprünge. Habe ich ihn zusammen genommen, fing er mit Piaffieren an und am lockeren Zügel verstärkte er seine Trabschritte immer mehr. Ich muss dazu zu sagen, dass es meine erste Stunde auf ihm war und ich kaum Erfahrung mit hochausgebildeten Tieren habe. Dazu ist er riesig, total stark und muskulös, jung, voller Energie und extrem schwer auszusitzen :D vielleicht hat einer von euch Tipp wie ich mich mehr auf das Pferd "einfühlen" kann und was ich macen Könnte ausser am Zügel zu ziehen und mich wie blöd zurück zulehnen. Enge Wendungen reiten hilft auch nicht.

Ich bitte um schnelle Hilfe! Liebe Grüße, Claire

Antwort
von hupsipu, 102

Wenn er so viel Kraft erfordert und Dich nicht zum Sitzen kommen lässt ist er entweder bei Dir total verspannt ( = lass Dich vom Besitzer oder dessen Trainer unterrichten) oder schlecht ausgebildet ( = kein geeignetes Lehrpferd).
Ein Pferd mit den Eckdaten "Hengst, groß, temperamentvoll, hoch ausgebildet" klingt für mich nach einem Geschoss, da sollte niemand drauf der nicht genau weiss was er tut... Das ist weder fürs Pferd noch für Dich gut.

Kommentar von clairemary98 ,

Vielen dank für deine antwort! :) das mit dem verspannen könnte ecbt stimmen, da mein pferd was ich normalerweise reite immer "extra mehr spannung" benötigt um überhaupt vorwärts zu kommen :D schlecht ausgebildet ist er nicht, vor dem galopp komme ich wunderbar mit ihm klar nur wenn er einmal mit galopp losgelegt hat, will er nur noch rennen.. Vielleicht liegt es daran dass er (leider leider) fast nir in der box steht und dadurch mal ordentlich seinen bewegungsmangel ausgleichen kann..?

Antwort
von Isildur, 96

Hallo,

ein  Pferd das hoch ausgebildet ist, ist nicht unbedingt einfach zu reiten als ein Pferd das man gerade durch eine A Dressur kommt. Stell dir vor, man hätte dir zum Autofahrenlernen einen Ferarri gegeben. Nur weil ein Fahranfänger mit dem Auto nicht glücklich wird hei0ßt es nicht das das Auto schlecht ist oder der Fahranfänger unfähig. Manche Pferde sind mit schwammigen Hilfen einfach überfordert, die sind so fein eingestellt, dass sie mit den etwas unklaren Hilfen vom "Ottonormalverbraucher" nichts anzufangen wissen. Wenn dann noch viel Feuer dazu kommt, kann das durchaus so Enden wie du das beschrieben hast. Ohne wirklich kompetenten rainer sollest du dich icht mehr auf das Tierchen setzten - wird für euch beide nur unbefriedigent

Antwort
von LyciaKarma, 47

Wenn du so ein Pferd nicht reiten kannst, dann bleib unten und geh wieder zurück an die Longe!

Antwort
von Monimel0703, 92

Ich finde es etwas komisch das du so ein Pferd reiten darfst wenn du an den Zügeln ziehst um langsammer zu werden. Generell ist das Pferd etwas zu weit von seinen Kentnissen und so wie du das schreibst hört sich das so an als ob du ein blutiger Anfänger auf einen Spitzenpferd wärst, sorry aber wenn es stimmt was du schreibst ist dieses Pferd noch nicht das richtige für dich.

Kommentar von clairemary98 ,

Ich weiss wie richtiges durchparieren geht ich reite ja seit 7 jahren mit turniererfahrung, ich hab auch alles ausprobiert aber ich hatte einfach das gefühl das er mich einfach nicht spürt. Man muss noch hinzufügen dass er ein "rennpferd" ist, sobald man mit ihm galoppiert ist, aber verritten ist er auf keinen fall, da er sonst ja wunderbar reagiert, nur wenn er einmal tempo zugelegt hat will er einfach nicvt mehr aufhören..

Antwort
von pipepipepip, 77

Tut mir leid aber wenn du ihn weiterhin so reitest wird er kaputt geritten. Auf so ein Pferd gehört ein erfahrener Reiter!

Kommentar von clairemary98 ,

Ich muss dazu sagen, dass ich selber bis e und etwas darüber reite und ich echt alles ausprobiert habe, ihn "ordnungsgemäß" durchzuparieren bzw zurückzuhalten, aber meine trainerin sagte selber dass es ein "rennpferd" ist, und ich weiss auch selber das ich im moment nicht bei diesem pferd "mithalten" kann aber trz danke für die antwort :)

Kommentar von Viowow ,

also entschuldige, aber "e" ist die unterste klasse. du bist also tatsächlich noch anfänger. nur weil man mal auf ein paar turnieren war, heist das nicht, das man auf so ein pferd passt.

Antwort
von Viowow, 70

ein pferd reiten, welches nicht so megamässig über deinem reiterlichen niveau ist... das arme pferd. an den zügeln ziehen und weit zurücklehnen?! mädel geh wieder an die longe....

Kommentar von clairemary98 ,

Mir ist selber bewusst dass man nicht so durchpariert, ich hab genug turniere gewonnen, er ist ein "rennpferd" sobald er richtig in schwung ist, und das ist halt mein problem, da er dazu wirklich kraftvoll ist, bekomme ich ihn einfach nicht durchpariert. Keine ahnung ob er mich einfach nicvt wahrnimmt (47kg) oder es nicht will, vorm galopp war er perfekt nur wenn er einmal galoppiert ist, fängt er an. Und mit solchen pferden hab ich leider keine/kaum erfahrung, deswegen meine frage

Kommentar von Viowow ,

es ist völlig egal, ob du turniere gewonnen hast. das sagt absolut nichts über deine reiterlichen fähigkeiten aus. deswegen meine antwort. warum musst du dieses pferd reiten? wenn der so heis wird, und du nicht damit umgehen kannst, wird es irgendwann gefährlich.

Antwort
von Janaaanad, 66

Ich denke , das du noch zu unerfahren für so ein Pferd bist . Die Gesxhichte scheint auch komisch zu seien . Meine Mutter lässt ja auch keinen Anfänger auf ihr Inter 1 Pferd drauf :/
Sich dir einen neuen Reitstall/Sxhulpferd . Denn es hört sich an als wärst du gerade erst von der Longe gekommen ...
Also entweder bist du noch nicht soweit , oder das Oferd ist nicht gut ausgebildet (was ich nicht denke).
Und warum bitte ziehst du dem Pferd so im Maul rum ? Was soll dass ? Nur weil du dass Pferd nicht reiten kannst ?!
Das sind alles Schmerzen im Maul für das Pferd zudem ist das Pferd auch selber unbalanciert wenn du dich zu weit nach hinten lehnst .
Suche dir nen neuen Reitlehrer . Und bitte auch ein neues Pferd 😁😁
Bei weiteren Fragen , frag mich einfach 😊
Habe selber fünf 🐴🐴🐴🐴🐴✨✨bald sechs 🙊🙊
Lg Yana 😀😀

Kommentar von clairemary98 ,

Erst einmal danke für deine Antwort ich reite selber seit sieben Jahren und habe zuerst versucht das Pferd auf allen möglichen Arten durch zu parieren also Paraden ausatmen und so weiter jedoch wollte einfach nie wir gehen erst wenn ich mehr kraft angewendet habe aber kein direktes ziehen, und ich muss sagen das mit dem zurücklehnen und allem mach ich sonst wirklich nie nie nie xD es war einfach so, als ob mich das pferd nicht gespürt hat, aber verritten ist er auf keinen fall auf hilfen und stellen reagiert er bei der minimalsten hilfegebung. Noch mal vielen vielen dank für sie antwort ! :)

Antwort
von FrauStressfrei, 72

Wer lässt dich so ein Pferd reiten, wenn du sowenig kannst?????Ich kann das grad nicht glauben, tut mir leid!

Kommentar von clairemary98 ,

Ich muss sagen, dass ich zuert natürlich "normales" durchparieren an ihm ausprobiert habe und ich weiss wie man eichtig durchpariert und alles nach sieben jahren reit und turniererfahrung, es war echt einfach nur, weil ich worklich das gefühl hatte, das er da oben nix von mor mitbekommt ( ich wiege 47kg villt ist das der grund haha) und verritten ist er auf keinen fall. 

Kommentar von Viowow ,

und es ist völlig egal was du wiegst. ein pferd spürt eine fliege auf dem fell.... da merkt er 47 kg mit sicherheit. wie sieht denn dein "nornales "durchparieren aus?

Kommentar von clairemary98 ,

na mehrere paraden mit dem ringfinger sozu sgane, gewichtshilfen, tiefer im sattel sitzen


Kommentar von FrauStressfrei ,

Man erkennt ja schon an deiner Beschreibung, dass du null Ahnung vom Reiten hast. Wenn es tatsächlich stimmt, dass du 7 Jahre schon reitest, würde ich den Reitlehrer verklagen.

Kommentar von clairemary98 ,

mein gott ich weiss wie durchparieren geht, ausatmen, mehrere kleine paraden mit dem ringfinger und tiefer im sattel sitzen. ich hab nicht umsonst genügend turniere gewonnen. wie gesagt hab ich echt alles ausprobiert um das pferd durchzuparieren, sprich PARADEN GEBEN, gewichtshilfen, selbst engewendungen reiten hat nicht geholfen und er wurde schneller und stärker. wie gesagt er ist ein rennpferd, er macht es nicht nur bei mir nur ist mein sonstiges pferd eine absolute schlaftablette wo ich natürlich anders reiten muss als auf einen jungen frischen pferd. bestimmt liegt es auch daran dass ich später mit zu viel spannung geritten bin (wenn ich etwas nicht hinbekomme mach ich mir zu viel druck und verspanne selber weil ich mich selber unter stress stelle, wenn du verstehst was ich meine) aber ich dachte es gibt vielleicht irgendeinen weg so ein "rennpferd" zusammenzuhalten. wenn du mir nur sagen willst wie "schlecht ich im reiten bin" kannst du gehen, denn ich suche hier hilfe, da ich ja keine perfekte reiterin bin. wenn du dich selber für eine perfekte reiterin hälst und der meinung bist, menschen zu verurteilen, welche du noch nie reiten gesehen hast, machs woanders, die situation ist auch echt markaber beschrieben von mir, da ich keinesfalls nur ziehend und halbliegend auf dem pferd sass. vor dem galopp klappte ja alles super. 

Kommentar von Viowow ,

ich kenn leute die turniere gewinnen, die würd ich erstmal wieder an die longe nehmen....XD

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community