Frage von Wissensdurst84, 266

Sehr kon­t­ra­pro­duk­tive Erziehung einer Türkin(Freundin meiner Schwester) ihrer Eltern in meinen Augen - was denkt ihr?

Also eines vorneweg, ich bin kein 100 % Islam-Kenner, habe viele türkisch stämmige Freunde, von daher ist mir die Erziehung und Verhaltensweise bei türkischen Mädchen nicht ganz fremd - Gerade deswegen auch verstehe ich nicht die Erziehung eines türkischen Mädchens, eine Freundin meiner Schwester. Sie ist nun fast 17, ihre Eltern sind schwer diesbezüglich einzuschätzen. Sie verhalten sich auf der einen Seite modern dann aber doch wieder sehr altmodisch.

Aus rein psychologischer Sicht interessiert mich eurer Meinung mal, was ihr davon haltet.

Die Informationen die ich hier habe, sind die meiner Schwester, nähere Einzelheiten außer die, kenne ich dann auch nicht:

  • Sie ist aktuell noch 16, bald aber 17

  • Sie darf Abends bis 22 Uhr weg sich mit Freundinnen treffen

  • Sie darf keinen festen Partner vor ihrem 18 Lebensjahr haben

  • Sie darf modern gekleidet sein, braucht kein Kopftuch

  • Sie darf Longshirt tragen, sie trägt String Tangas, Pantys, wenn der BH durch das Top guckt, dann meckern die Eltern nicht

  • Sie muss zu Hause geschminkt sein und wenn Sie weg geht. Laut ihrer Aussage ist Sie das Aushängeschild der Familie und soll diese in einem sehr hübschen Zustand nach innen und außen repräsentieren.

Laut ihrer Aussage ist Sie ihrem Vater und ihren Brüder seit dem 14. Lebensjahr nicht mehr ungeschminkt gegenüber getreten. Zudem trägst Sie Schmuck wie Halskette, Armreif, Fusskettchen und auch Ohrringe

Nun verstehe ich nicht :

Auf der einen Seite will die Familie nicht, dass Sie einen Freund hat, auf der anderen Seite muss sie top gestylt sein, da ihre Eltern stolz auf sie sind, und sie das Aushängeschild der Familie ist.

Ist dies nicht kontraproduktiv?

Das Schminken und stylen ging von ihren Eltern ab dem 14. Lebensjahr aus, nicht von ihr.

Ich würde mich über eure Antworten freuen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DerAlfonso, 154

Der Schminkzwang ergibt aus psychologischer Sicht eigentlich durchaus einen Sinn. Die junge Frau ist eben das "Eigentum" der Familie. Dementsprechend darf sie ihr vorschreiben, wie sie sich zu kleiden/verhalten hat. Ob Kopftuch oder Schminke, ist im Prinzip egal. Es sind eben zwei Extreme, die aber das gleiche aussagen.

Ich persönlich finde einen Schminkzwang fast noch entwürdigender, als wenn ein Mädchen zum Tragen eines Kopftuchs gezwungen wird. Besonders, da sie es auch Zuhause tun muss.

Kommentar von Wissensdurst84 ,

Gute Antwort Danke. Sie kennt es seit dem 14 Lebensjahr nicht anders. Soviel wie ich bisher mitbekommen habe, sie auch gesehen habe, ist sie es gewohnt und sieht es nicht wirklich als eine Art Zwang an. 

Wie sie es natürlich zu Hause fühlt und sieht, kann ich nicht beurteilen. Ich weiß nur, sie steht geschminkt auf und wenn sie ins Bett geht und alleine ist schminkt sie sich ab. 

Schmuck trägt sie immer egal ob zu Hause oder draußen

Antwort
von Austria20, 102

Jeder Eltern haben größte Angst, wnn ihre Kinder in schiefe Bahn läuft z.b. drogen nehmen, schwanger, ausbildung abbrechen und so weiter.

Damit wünsch sich jeder, dass die Kinder eine gute Zukunft hat und bessere Leben.

Heimat des Eltern ist ein armen land und hat kein bessere Leeben z.b. keinee Arbeit, keine schule oder krankeiten. Sie möchtet, dass ihre Kinder in ein reichen Land wie Deutschland eine Ausbildung macht und bessere Zukunft.

So denke ich mal.

Kommentar von Wissensdurst84 ,

Und denkst du, sie wollten Sie diesbezüglich schon mit 14 daran gewöhnen sich zu stylen und extrem zu pflegen und es auch jedne Tag zu Hause dokumentieren zu müssen?

Kommentar von Austria20 ,

Schwer zu erklären?

Es gibt 14 jährige, die sich wie eine erwachsene schminken und kleidet. Aber solange sie minderjährig ist, entscheidet die Eltern. Sowas soll na mit den Eltern abstimmen, was sie darf. Bei dem möchtet den Ruf nicht schaden. Fragt am besten deine Schwester, sie kann besser erklären oder ihr?


Kommentar von Wissensdurst84 ,

Hier ist es ja gerade verkehrt herum. Normalerweise sind die Eltern in der Regel dagegen, wenn sich Töchterchen schminkt. Und hier wollen die Eltern es von sich aus, dass Sie sich seit dem 14 Lebensjahr schminkt.

Antwort
von furkansel, 46

Hä für mich hört sich das voll widersprüchlich an.

Antwort
von LinkegleichSED, 91

nein, das kann man schon gut nachvollziehen

sie soll halt hübsch wirken, aber keiner darf an sie ran

so, wie du zb gerne mit einem ferrari vorfährst, aber niemanden fahren lassen würdest^^

aushängeschild, fast statussymbol, trifft es gut^^

Kommentar von Wissensdurst84 ,

Aber warum dann auch zu hause auch jeden Tag geschminkt und den Brüdern und Vater nicht ungeschminkt unter die Augen treten?

Kommentar von LinkegleichSED ,

mhm, ja, gute frage

vielleicht ertragen sie wertlose frauen nicht ungeschminkt?^^

ja, passt nicht so gut, keine ahnung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community