Frage von Cocolinski, 90

Sehr intelligenten Hund beschäftigen?

Mein Hund (Pudel) ist unterfordert, wie kann ich ihn beschäftigen?

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihren Hund. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Naninja, Community-Experte für Hund, 13

Was schwebt Dir denn vor und woran hat der Hund Spaß?

Willst Du ihn in der Wohnung oder draußen auslasten, willst Du alleine mit ihm arbeiten oder in einer Gruppe?

Es gibt viele Hundeschulen, die Clicker- und Trick- Kurse anbieten oder Fährtenarbeit/ Fun- Trailing. Ebenso wäre Agility eine Option. Wenn Du Anregungen für die Auslastung in der Wohnung suchst, kannst Du Dich mal auf der Seite "Spaß mit Hund" oder Markertraining umsehen. Wenn Clickertraining eine Option ist, gibt es auch viele Bücher, in denen der Aufbau verschiedener Tricks erklärt wird. Sofern Du und Dein Hund Spaß daran ha(s)t, könnt Ihr Euch auch mal nach einem ehrenamtlichen Besuchsdienst mit Hund in Eurer Umgebung umsehen. Wird oft über den ASB, die Malteser etc. angeboten, erfordert eine Ausbildung (kostenlos) und  ist eine schöne und sinnvolle Aufgabe für Mensch und Hund. 

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 23

Du hast ein Hund und weißt nicht wie du ihn beschäftigen kannst? 

Tricksen,suchspiele,apportieren,grundgehorsam üben,Target Training, longieren,Fahrrad fahren...

Wie alt ist dein Hund? 

Kommentar von Cocolinski ,

4 j

Antwort
von marit123456, 44

Binde deinen Hund in tägliche Kleinigkeiten ein. Zeitung holen, bzw. an die Stelle tragen, wo sie hin soll. Altpapier in eine Sammelkiste in der Wohnung bringen. Wäsche anreichen. Verlegten Schlüssel suchen und bringen.

Gerade letzteres kommt ja gerne bei einigen Menschen vor, da kann man sich die Arbeitswut bestens zu Nutze machen ^^

Mach ZOS und Nasenarbeit. Das geht drinnen und draußen.

Antwort
von douschka, 11

Ein Hund darf auch mal einfach nur Hund und faul sein. Auch den schlausten Hund kann man durch viel Bewegung und Kopfarbeit zufriedenstellen. Dazu braucht man allerdings selber Vorstellungen in welche Richtungen er gefördert werden soll. Diese festlegen, Steigerung ist nach oben offen.

Ein Zuviel von Allem, lässt einen Hund mitunter zu sehr aufdrehen und er könnte somit unterfordert wirken. Bis eine Aufgabe perfekt ausgeführt wird, bedarf es viel Übung. Am Grundgehorsam gibt es immer was zu "feilen".

Mach bitte keinen Zirkushund aus ihm. Mind. 5 km tägl. laufen und in der Natur draußen Übungen einbauen (Parkour, Nasenarbeit). Damit ist ein Hund körperlich und geistig schon mal sehr gut beschäftigt und braucht dann Pausen. Liegt ihm das Apportieren, dann benenne die Gegenstände langsam steigernd. Er kann sie nach Bezeichnung  bringen und an bestimmten Ort ablegen. Mag er Nasenarbeit, sind die Möglichkeiten auch sehr vielfältig. Was hindert Dich daran mit Deinem Hochbegabten im organisierten, allgemeinnützlichen Dienst zu treten?  Wär doch schade seine Begabung dafür nicht zu nutzen und ihn nur "zum Spass" abzurichten.

Antwort
von Steffile, 53

Lass ihn dir Zeitung, Pantoffeln und Bier holen.

Antwort
von Sillexyx, 45

Kauf ihn Intelligenz Spielzeug, gibt es für Hunde.  

https://www.amazon.de/s/?ie=UTF8&keywords=intelligenzspiel+für+hunde&am...

Kommentar von Cocolinski ,

hat sie schon 3 von, aber trotzdem danke

Kommentar von vanillakusss ,

Das haben kluge Hunde aber schnell raus und dann ist es nur noch langweilig.

Antwort
von vanillakusss, 60

Pudel sind sehr intelligent, man unterschätzt sie immer wieder weil sie nun mal aussehen, wie sie aussehen.

Ich habe auch dieses Problem, mit einer anderen Rasse, google etwas, man findet wirklich viele Anregungen und Videos wie man Hunde beschäftigt.

Kommentar von Cocolinski ,

Ich habe mir schon alle möglichen angeguckt, sie hat das "unterfordert"(sie ist nicht so hässlich geschoren;))

Kommentar von vanillakusss ,

Das war meine auch nicht :))

Im Moment versuche ich Olgas Spielzeug (und davon hat sie viel....) zu "benennen", dass sie weiß, wer welchen Namen hat.

Es ist etwas anstrengend weil sie sich nicht lange konzentrieren kann aber das macht ihr trotzdem Spaß.

Und sie muss mir die Dinge, die sie schon kennt, bringen, so etwas halt.

Diese Geschichten mir dem Küchenrollenkarton, den man mit Papier und Leckerchen befüllt, hat sie direkt drauf, damit locke ich die nicht mehr hinter dem Ofen hervor :))

Kommentar von KittyCat2909 ,

Ich habe mir schon alle möglichen angeguckt, sie hat das "unterfordert"(sie ist nicht so hässlich geschoren;))

https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/736x/7a/db/4a/7adb4ad1a0e372ac61c1c0fa2e351...

Bist du sicher, dass du einen Pudel hast? ;)))

Kommentar von vanillakusss ,

Hahahahahahahahaha, wenn der Schäfer Langeweile hat.

 

Antwort
von Sternfunzel, 33

Wir haben auch einen so intelligenten Hund, der gefördert werden will.  

Ich übe mit ihm am Tag  zwischendurch  Fuß laufen , ohne Leine, Absitzen,  Platz, bis zum Abruf. Ich spiele mit ihm viel   Ball.  Ich mach mit ihm Suchspiele.  Ich verstecke von mir  die Mütze oder Handschuh.  Helfe ihm beim Suchen .   Und er lernt Begriffe. Jeder Baumstamm auf dem er Sitz  kann, hat das Kommando  Baum. Dann schaut er wo ein Baumstamm ist , da geht er drauf und macht Sitz .  Bei  einer Bank ebenso.  Dann hat er gelernt , Schuh .. , da holt er den Schuh.  Farben. Seine Gummikegel ist  " rot " ..

ich sage:" rot, er holt sie". Entchen , das laß ich ihn aus verschiedenen Spielsachen raus suchen.  Und ich räume die Spielzeugkiste ein , er räumt sie aus. 

Lauter so Sachen.   Man kann auch ein  Quadratgroßes Wackelbrett nehmen und  ihn Balance halten  üben.   Lauter Sachen lass ich  mir immer wieder einfallen. 

LG Dir

Kommentar von vanillakusss ,

Olga räumt ihre Sachen wieder ein..... Das macht die wirklich aber nur wenn Leckerchen winken.

Kommentar von Sternfunzel ,

Das ist auch toll ..Im Sommer gehen unsere Hunde  Schwimmen, wir haben Jungen Bully .. :-) den ich sehr beschätftige , er will immer gefördert werden. Aufmerksam, beobachtent.  Er ist aufgeweckt und  er will immer was dazulernen . 

Kommentar von vanillakusss ,

Ja. Ich habe direkt nach einem älteren, richtig kranken Hund die kleine Bekloppte hier geholt.

Und ich musste mich echt umstellen aber jetzt macht es Spaß.

Kommentar von Sternfunzel ,

das finde ich gut, schenk immer einem Tier ein schönes Leben. 

Wir haben immer einen Jungen Hund, einen ca 4-5 Jährigen und einen Senior.  Immer drei  Hunde. Wenn einer gegangen ist , und die Trauer nicht mehr soo stark ist , ,   wird ein Junger  hinzugenommen. Gerne auch ein Nothund , aus zweiter  Hand , oder ein Problemhund.  Da meine Hunde sehr sicher sind,  können sie einen Jüngeren Hund  sehr gut  mit führen. Es ist immer ein sehr sicheres freundliches Rudel . Die zwei Älteren sozialisieren  Hunde mit, die  Probleme haben , wie Ängste oder Aggressionen.  :-)

LG Dir

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten