Frage von Mara81, 36

Sehr gutes Öl für Katzen entzündungshemmend Haut/Fell?

Ich suche ein tolles Öl für mein Sorgenkind ( aufgrund einer verpfuschten Sterilisation hat sie gesundheitliche Probleme / Stoffwechsel...???). nagt sich auch das Fell vom Bauch (unten) - hatte vor nem Jahr eine superteure Ultraschalluntersuchung (natürlich bei einer anderen Tierärztin) - war nix zu sehen. Dachte schon an einen Tumor o.ä. Ursache ist bis jetzt unbekannt. Sie hat auch sehr struppiges Fell, will fasst nur noch Trockenfutter ( kaufe aber sehr gutes Nutram, Granatapet, Farrado). Irgendwas ist da im argen.... Ich dachte daran ihr mit einem Öl im Nassfutter oder ins Mäulchen zu helfen. Aber Lachsöl hasst sie, ebenso Rapsöl, Leinöl. Eigentlich kann ich ihr nix unterjubeln was einen starken Eigengeschmack hat. Schwarzkümmelöl soll toll sein, hat aber auch nern starken Eigengeschmack. Hat mir da jemand einen Tipp? Oder kennt dieses Öl siehe Link ?! Vielen Dank! Ach da fällt mir gerade ein kennt jemand Mooor liquid? Soll auch toll sein.

http://www.cats-country.de/de/fuer-Katzen/Gesundheit-und-Wellness/Vitamine/FellW...

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Katze. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von ArchEnema, 16

Dass sich Katzen das Fell vom Bauch rupfen scheint öfters vorzukommen. Wenn man organisch nichts findet geht man von psychischen Ursachen (Stress im weitesten Sinne) aus.

https://de.wikipedia.org/wiki/Psychogene\_Leckalopezie\_der\_Katze

Wenn von einer verpfuschten Sterilisation die Rede ist muss man aber natürlich auch an Schmerzen/Vernarbungen etc. am/im Bauch denken. Ich vermute, dass ihr da irgendwas unangenehm ist. Das struppige Fell ist natürlich typisch für kränkelnde Katzen.

Leider sind Katzen auch mit viel Überredung nicht wirklich dazu zu bringen, Sachen zu essen, die sie für unlecker halten. Da hungern sie lieber als die "falsche" Geschmacksrichtung zu fressen.

Wenn es mit dem Öl nicht hinhaut wäre Katzenfutter mit Fischanteil bzw. Fisch pur (z.B. Sardinen) was (falls es akzeptiert wird...), oder notfalls Butter/Sahne/Eigelb (hat immerhin Kalorien und - abhängig von der Qualität (Zugang zur Weide/Wiese!) - auch Omega-3 und Vitamine).

Pflanzliche Omega-3-Quellen sind in größeren Mengen vmtl. eher schädlich als nützlich, da Katzen sie nicht wirklich verwerten können (noch schlechter als wir Menschen) und sie zudem mit der (ebenfalls sehr ineffizienten) Synthese von Arachidonsäure aus Linolsäure (Omega-6) konkurrieren. Gerade an Arachidonsäure mangelt es aber auch oft.

Also: Katzen brauchen zwingend Linolsäure (Omega-6), zwingend - aber nur wenig  - DHA/EPA (tierisches Omega-3, am ergiebigsten ist Fisch), und meist auch Arachidonsäure im Futter (weil die Synthese aus Linolsäure sehr schlecht klappt).

Kommentar von Mara81 ,

Vielen Dank für die ausführlichen Zeilen... denke es ist eine Kombi aus Stress , Problemen wegen der verpfuschten Steri mit evtl. Schmerzen? und Übergewicht trotz FDH. Füttere nass ausschliesslich Schesir und Porta21 und da nur Fischsorten ( Thunfisch +...) weil meine Katzen kein Fleisch etc. nass mögen. Und in Trofu mit Fisch ist eben meist Lachsöl drin und das hasst eben diese Katze.

Sie möchte auch leider mittlerweile fast nur noch Trofu - (da füttere ich Farrado Lamm und Kaninchen, und Nutram mit Geflügel). Also eigentlich gutes Futter wie ich finde. Sie darf auch raus und Gras nagen (allerdings habe ich sie im Gegensatz zu ihrer Schwester noch keine Haarballen erbrechen sehen) und Malzpaste nimmt sie... Überraschung... natürlich auch nicht. Ein echtes Problemkind!

Welche Linolsäure + Arachidonsäure könnte ich ihr geben Produkttipp?

Und sollte ich es auch mal mit dem Moor Liquid probieren?

Alles was ich ihr so über ne kleinere Spritze in den Mund geben kann funktioniert dann eigentlich gut, da sie es schlucken "muss" und schnell geht.  Man will ja den Fellknäulen helfen, aber ich bin weder Arzt noch Katzenhypnotiseur oder Hellseher was jetzt genau das Richtige ist. Würde aber gerne einiges probieren... da muss ja auch was helfen. Auch gegen den Stress gibt es bestimmt bei Katzen was das man zusätzlich geben könnte? Denke mal das hängt auch mit der Geburt meiner Tochter zusammen und das die noch viel Schreit. Aber unabhängig davon darf ich sie auch nicht an der abgenagten Stelle am Bauch berühren - denke also doch was mit Schmerzempfinden. Also bin über Produkttipps sehr dankbar!

Kommentar von ArchEnema ,

Linolsäure ist vermutlich kein Problem, da in Getreide (->Trockenfutter) und dem Fett von mit Getreide aufgezogenen Masttieren (Geflügel etc.) jede Menge Linolsäure drin ist. Bzw. eben in fast allen Pflanzenölen. Arachidonsäure können Katze in gerade so ausreichenden Mengen aus Linolsäure synthetisieren - bei Jungtieren und trächtigen/säugenden Kätzinnen ist ein Mangel aber wahrscheinlich. Geflügel, Eigelb, Fisch und Rindfleisch enthalten Arachidonsäure (grundsätzlich tierische Fette, Pflanzenfett/-öl ist frei davon).

Probieren kannst du es mit dem Moor-Zeugs natürlich. Hat die Katze denn Durchfall? Ganz überzeugen tut mich das Produkt allerdings nicht - warum sollte ein Fleischfresser "Dreck" fressen? Ggf. eben bei Durchfall, sonst eher nicht.

Bei Übergewicht wäre eigentlich Trockenfutter zu meiden. Eben weil da so viele Kohlenhydrate drin sind, was für Katzen definitiv nicht artgerecht ist. Sie können (genau wie Menschen) davon Diabetes bekommen. Verrückterweise ist selbst in TroFu für Katzen mit Diabetes noch massenhaft Getreide (oder Kartoffel) drin. Also nicht wirklich empfehlenswert.

Nährstoffbomben sind bekanntermaßen Eigelb und Leber. Wenn du irgendeinen Mangel vermutest, dann probier's damit. Einmal wöchentlich sollte reichen, man kann z.B. Vitamin A auch überdosieren. Oder auch rohes Hackfleisch (nur Rind, Schweinefleisch nicht, weil es mit einem für Katzen und Hunde tödlichen Herpesvirus befallen sein kann - auch wenn das bei deutschen Mastschweinen eigentlich als ausgerottet gilt).

Antwort
von Mara81, 36
Antwort
von friesennarr, 19

Gib ihr lieber alle 3 Tage ein Ei und eine Vitaminpaste.

Antwort
von Geisterstunde, 13

Evtl. ist das eine Futtermittelallergie - lass Dich vom Tierarzt beraten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community