Sehr große Angst vor Weltuntergang, was tun :(?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hey NikoNiko14

Du solltest nicht alles glauben, was du im Netz liest oder hörst.

Wohin soll denn unsere Erdkugel, unsere Welt untergehen?, Sie ist ein kleiner Teil die zum Universum gehört, wie der Mond, die Sonne und die Gestirne.

Vergesse mal deine Ängste und beschäftige mit den schönen Dingen des Lebens und auch mit dem Tod solltest du nicht nicht ständig beschäftigen. Zumindest nicht in deinem Alter, da denkt man noch ans Leben und was man alles noch machen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo NikoNiko14,

den Planeten, von dem Du gehört hast, dass er mit der Erde kollidieren soll, gibt es in Wirklichkeit gar nicht. Dieses Weltuntergangszenario ist einer von vielen, die man immer wiederkehrend von Verschwörungstheoretikern hört und liest. Lass Dich also nicht beirren!

Denke aber vor allem daran, dass der Schöpfer dieser Erde nicht zulassen wird, dass die Welt je untergehen wird. In seinem Wort, der Bibel, steht geschrieben: "Er hat die Erde auf ihre festen Stätten gegründet; sie wird auf unabsehbare Zeit oder für immer nicht zum Wanken gebracht werden" (Psalm 104:5). Warum wird Gott das nicht zulassen? Weil er mit der Erde und uns Menschen etwas Wunderbares geplant hat und zwar schon seit Anbeginn der Menschheit.

An vielen Stellen in der Bibel kann man davon lesen, dass Gott noch immer vor hat, aus der Erde ein Paradies zu gestalten, das von Menschen bewohnt wird, die nicht mehr dem Tod und der Unvollkommenheit unterworfen sind. Hier sind einige Auszüge aus der Bibel, die das klar und deutlich belegen:

Die Gerechten selbst werden die Erde besitzen, und sie werden immerdar darauf wohnen.“ (Psalm 37:29)

„Die Erde besteht sogar auf unabsehbare Zeit [oder: für immer].“ (Prediger 1:4).

„Er wird tatsächlich den Tod für immer verschlingen, und der Souveräne Herr Jehova wird gewiss die Tränen von allen Gesichtern abwischen.“ (Jesaja 25:8).

„Zu jener Zeit werden die Augen der Blinden geöffnet, und die Ohren der Tauben, sie werden aufgetan. Zu jener Zeit wird der Lahme klettern wie ein Hirsch, und die Zunge des Stummen wird jubeln. Denn in der Wildnis werden Wasser hervorgebrochen sein und Wildbäche in der Wüstenebene.“ (Jesaja 35:5, 6).

„Er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer noch Geschrei noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen.“(Offenbarung 21:4).

"Die ganze Erde ist zur Ruhe gekommen, ist frei geworden von Ruhestörung. Die Menschen sind fröhlich geworden mit Jubelrufen" (Jesaja 14:7).

„Sie werden gewiss Häuser bauen und sie bewohnen; und sie werden bestimmt Weingärten pflanzen und deren Fruchtertrag essen. Sie werden nicht bauen und ein anderer es bewohnen; sie werden nicht pflanzen und ein anderer essen. Denn gleich den Tagen eines Baumes werden die Tage meines Volkes sein; und das Werk ihrer eigenen Hände werden meine Auserwählten verbrauchen.“(Jesaja 65:21, 22).

Diese kleine Auswahl an Bibeltexten zeigt, dass Gott sein Vorhaben mit der Erde und den Menschen nicht aufgegeben hat. Die Zeit, in der Gott den Menschen sich selbst überlassen hat, wird bald zu Ende sein. Dann werden auch die folgenden Bitten des "Vaterunser" in Erfüllung gehen, die da lauten: " Dein Reich komme, dein Wille geschehe wie im Himmel, so auch auf der Erde" (Matthäus 6:9,10).

Um das erleben zu können, reicht es allerdings nicht, die Hände in den Schoß zu legen und abzuwarten. Durch sie folgenden Worte des Apostels Paulus wendet er sich im Grunde an uns alle: "Wohl hat Gott über die Zeiten solcher Unwissenheit hinweggesehen, doch lässt er jetzt den Menschen sagen, dass sie alle überall bereuen sollten.   Denn er hat einen Tag festgesetzt, an dem er die bewohnte Erde in Gerechtigkeit richten will durch einen Mann, den er [dazu] bestimmt hat, und er hat allen Menschen eine Gewähr [dafür] gegeben, indem er ihn von den Toten zur Auferstehung gebracht hat" (Apostelgeschichte 17:29-31). Was gibt es denn, was Menschen "bereuen" sollten? Nun, das ist ganz einfach: Es sollte uns allen Leid tun, sofern wir bisher nicht nach Gottes Willen gelebt haben. Wenn man an diesem Punkt angelangt ist, dann verspürt man den inneren Wunsch, Gott und seine Anforderungen kennenzulernen und kommt der folgenden Einladung gerne nach: "Naht euch Gott und er wird sich euch nahen" (Jakobus 4:8). Viele Millionen haben das bereits getan und haben nun keine Angst mehr vor dem, was die Zukunft bringt, ganz im Gegenteil!

LG Philipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NikoNiko14
30.08.2016, 20:52

Danke für deine Antwort! :)

2

Informier dich mal wie oft dass schon passieren sollte. Bereits im Dezember 2012 und auch letztes Jahr sollte die Welt untergehen. Und dies sind nur 2 Beispiele.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo steht das, dass ein Planet mit der Erde zusammen stossen wird??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weisst du wenn man sich über alles und jeden gedanken macht kommt man nie zur ruhe. man muss es so nehmen wie es kommt. kannst  doch nichts ändern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und woher hast Du die Info? Ich vermute, dass irgendjemand wieder irgendeinen Quatsch erzählt.... also wenn Du das z.B. von der Website der NASA oder so hast, dann könnte man das glauben.... auf deren Website konnte ich nichts darüber finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich bin 60, weißt Du wie viele Untergänge ich schon hinter mir habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung