Sehr geehrter Damen und Herren, ich bin Mieterin (M) einer Eigentumswohnung, der Verwalter meines Vermieters (V) hat nun nach mehrmaligen fragen, mir endlich m?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

klicke unter der Antwort auf "Bearbeiten" und gib' die Details zu Deiner Frage an. Mit dieser Überschrift kann kein Mensch wissen, worum es geht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarinaG83
29.04.2016, 10:41

Sorry ist wohl schiefgelaufen.

0

Kommt da noch was?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anitari
29.04.2016, 10:46

Grundsätzlich ist der Vermieter Dein Vertragspartner.

Vergiß die Hausgeldabrechnung, die geht Dich nichts an, und forder Deinen Vermieter nachweisbar per Einwurfeinschreiben auf die Betriebskosten-Abrechnung für 2014 zu erstellen und bis zum, meinetwegen, 15. Mai 2016 zuzustellen.

Ein aus der Abrechnung resultierendes Guthaben würde Dir nämlich noch zustehen.

Kommt Dein Vermieter der Forderung nicht nach darfst Du die monatlichen Vorauszahlungen zurückbehalten bis Du eine korrekte Abrechnung bekommen hast.

ETW-Eigentümer machen, oft aus Unwissenheit, den Fehler und reichen ihre Hausgeldabrechnung einfach 1:1 an den Mieter weiter.

1

Entschuldigt bitte, offensichtlich ist etwas schief gelaufen.

Ich versuche mein Problem nochmals darzustellen.

Mein Grundproblem ist, dass ich nun endlich meine Nebenkostenabrechnung erhalten habe. Diese ist grundsätzlich verfristet, da aus dem Jahr 2014 und erst im April/2016 zugegangen. Allerdings laut Berechnung erhalte ich eine relativ hohe Gutschrift, welche sich nicht aus den Anlagen ergibt, weil es sich um die Abrechnung meines Vermieters (Wohnungseigentümer - Eigentümergemeinschaft) handelt. Somit ist alles auf der Abrechnung drauf, was auf den Eigentümer umgelegt werden kann nicht aber auf den Mieter. Generell ist sie so für mich nicht nachvollziehbar. Meine Frage ist weise ich den Eigentümer darauf hin bzw. widerspreche ich oder nehme ich die Gutschrift stillschweigend an, obwohl wissentlich zu viel gutgeschrieben wird. Könnte der Vermieter bei bemerken, die ausgezahlte Gutschrift zurückfordern, wenn ja gibt es Fristen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung