Sehr geehrte Damen , Sehr geehrte Herren. Es handelt sich um 3 aneinander liegende Grundstücke von der Deutschen Bahn. ?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also grundsätzlich wenn man anerkannter Bürger ist und somit Steuerpflichtig registriert ist, gehört eine Wasserleitung zum Grundbedarf für jeden Mieter oder Eigentümer von Wohneinrichtungen. Melde dich bei der Gemeinde oder der Stadt, setze dich evtl. auch mit einem zuständigen Bauleiter auseinander, diese planen solche Dinge und sind sicherlich auch über die Gemeinde oder Stadtzentrale erreichbar. Dieser kann dir genau sagen, wie das Problem gelöst werden müsste oder gelöst wird, die besitzen genaue Pläne und falls eine neue Leitung verlegt werden müsste, können die das, im normal fall, optimal planen. Der Bauherr ist in diesem Fall die Gemeinde.

Die Kosten musst du sicherlich nicht tragen, setze dich einfach mit deiner zuständigen Gemeinde oder Stadt auseinander.

Die Entscheidung, wo welche Wasserleitung gelegt oder gekappt wird, wird im Auftrag eines Bauherren (in dem Fall die Gemeinde etc.) ein Bauleiter und evtl. ein Bauingenieur entscheiden. Dies kann kein privater Eigentümer einfach entscheiden, da eine Wasserleitung zu legen neben den Kanalisationsrohren, zu den kompliziertesten Rohrverlegungen gehört und auch Schieber etc. in den Strassen, Plätzen usw. eingebaut werden müssen. Zudem ist dies genormt und kann auch nur durch die zuständige Verwaltungsstelle (Gemeinde etc.) veranlasst werden.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also kappen darf er bestimmt nicht. Die Leitungen und alles was in der Erde ist gehört dem Nachbarn nicht, sondern der Stadt (Bin mir da recht sicher)

Geklaut wurde ja auch kein Wasser denn die Uhr ist ja im Haus.

Wenn dort kein Haus gestanden hätte, müsste er den Anschluss auch dulden und wo die dann anschliessen ist nicht dein Problem.

Aber eine gute Nachbarschaft wird das wohl nie werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von svaestimatio
28.10.2016, 10:01

Danke erstmal an Euch beiden für die schnelle Antwort.

Bei der Stadt habe ich mich schon gemeldet. Die Stadt ist der Meinung das ich einen Neuanschluss beantragen muss und den auch bezahlen muss.

Ich sehe das aber auch anders da die Stadt mir ja Zugang zu Trinkwasser gewähren muss.

Es ist halt mal die Frage welches Recht habe ich als Bürger.

1

Was möchtest Du wissen?