Frage von Bisslelerne, 200

Sehr fettende Haare?

Hallo, ich habe mir heute die Haare gewaschen mit dem Anti-Fett Shampoo von Balea. Dies verwende ich nicht jeden Tag, aber unter der Woche gehe ich eigentlich täglich abends Duschen. Anschließend habe ich mir eine Stunde später die Haare geföhnt. Am Ansatz links und rechts sind die Haare nun wieder fettig, werden zum Glück abgedeckt von den Haaren (habe mittellanges, dickes Haar). Nun frage ich mich ob das daran liegen kann, dass ich nicht gut ausgespült habe oder die einfach direkt wieder Fettig sind. Die Spülung habe ich nur in die Spitzen getan. Hilft vielleicht ein anderes Shampoo? Vielleicht Guhl? Sonst noch irgendwelche Tipps? Ich versuch auch nun alle 2 Tage zu waschen und Trockenshampoo von Batiste zu verwenden.

Danke schonmal.

Antwort
von Esther23, 166

Habe das gleiche Problem, was echt nervig sein kann. Habe alle Shampoos ausprobiert von günstig bis teuer. Kein einziges hat geholfen :(. Dann bin ich auf einen vielleicht etwas seltsamen Tipp gestoßen und habe ihn ausprobiert. Habe meine Haare ganz normal mit einem milden Shampoo gewaschen. Danach Haare ausgespült und gut ausgedrückt, sodass diese dann feucht waren. Dann habe ich lauwarmen Minze-tee über meinen Ansatz gegossen und das Haar dann so trocknen lassen. Bereits nach 3 Anwendungen habe ich schon Ergebnisse gesehen und bald darauf musste ich sie nur noch jeden 2. Tag waschen, was für mich schon ein riesiger Fortschritt war. Doch leider haben sich nach einigen Wochen meine Haare leicht grünlich gefärbt :(. Es lag vielleicht auch daran dass ich blonde Haare habe. Bei dunklem Haar wird es denke ich nicht passieren. Dann habe ich damit aufgehört weil ich ja nicht mit grünen Haaren durch die Gegend laufen wollte XD
Leider muss ich meine Haare wieder jeden Tag waschen und suche auch noch nach einem "Wundermittel".
Also die ganze Prozedur mit dem Tee usw. kostet zwar etwas Zeit, aber bei so einem Ergebnis ist es die Mühe auf jeden Fall wert, für die die dunkle Haare haben :D
LG

Antwort
von Charlotteac, 171

Ich empfehle bei schnell fettenden haaren eher ein sehr neutrales shampoo, zum beispiel für babys. Das nutze ich auch! Wenn du shampoo für fettiges haar nutzt, dann trocknet es sozusagen die kopfhaut aus und dem Körper wird damit gezeigt, dass mehr fett produziert werden muss, da es eben genommen wurde.
Versuche es einfach mal mit einem babyshampoo, vielleicht bessert es sich ja! :-)

LG und viel Erfolg

Antwort
von daniinad, 107

Ich kenne des Problem auch. Ich musste jeden tag die haare waschen und mittags wurden sie wieder fettig...in den Ferien habe ich dann versucht die Haare, obwohl es eklig klingt, so lang wie möglich nicht zu waschen, danach wurden sie erst Abends fettig und dann hab ich es wieder und wieder versucht und jetzt muss ich sie fast nur noch alle drei tage waschen. Außerdem verwende ich ein Shampoo das nicht speziell für fettende haare gedacht ist weil ich die haare damit nur noch mehr strapazieren würde. Alles Gute

Expertenantwort
von Andreas Schubert, Haarpflege-Experte, 141

Gründliches Ausspülen gehört zu obersten "Sorgfaltspflicht" bei der Haarwäsche. Rückstände können z.B. Hautreizungen Schuppen bewirken.

Nachdem ja auch Balea-Shampoos Polyquatermium enthalten (ein Billigst-Silikonersatz, der auch noch schädlicher ist als die meisten schlechten Silikone zusammen), glaube ich nicht, dass sich die Kopfhaut dauerhaft darüber freut.

Selbst HighEnd Friseur-Shampoos wie La Biosthetique enthalten diesen Müll und Shampoos wie Guhl, Gliss, Syoss, Pantene, Head & Shoulders, Fructis, u.s.w. zudem auch noch weitere Giftstoffe, die krebserregend, allergisierend, hormonverändernd, etc. wirken können.

Ein mildes, nicht rückfettendes, neutrales Naturshampoo ist auf jeden Fall eine weitaus sinnvollere Anschaffung  ...  oder eine milde Haarwäsche für fettendes Haar wie z.B. die Limetten-Haarwäsche von Sanoll.

Und dann einfach beobachten, schauen wie lange du die nächste Haarwäsche hinauszögern kannst und wenn es sich partout nicht bessert, auch mal über eine Untersuchung nachdenken.

Starke Talg-Überproduktion kann einige Urssachen haben .... ob hormonelle Gründe (Schwangerschaft, Pubertät, u.s.w.), die Ernährung und selbst Umwelteinflüsse können da mit einspielen.

Kommentar von Bisslelerne ,

Vielen Dank.  Wie steht es so mit Föhnen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten