Frage von piepsmausi26, 95

Sehnsucht nach den alten Zeiten?

Ich bin 20 Jahre alt, bin verlobt und irgendwie hab ich das Gefühl, das etwas fehlt. Mein verlobter ist früher mein bester Freund gewesen und heute auch noch. Wir kennen uns seit 8 Jahren etwa. Manchmal vermisse ich die Zeit von früher als wir nur still verliebt waren und noch nicht zusammen waren. Versteht ihr? Als das Herzklopfen und die Schmetterlinge noch da waren. Ich bin heute auch noch sehr glücklich, aber irgendwas fehlt mir... Ist das normal? Kennt das auch jemand?

Antwort
von Prinzessle, 40

Verliebtheit ist kein Dauerzustand sondern vergeht nach einigen Monaten des Zusammen seins...darum trennen sich auch viele Paare nach nur gerade ein paar Monaten..

Wer aber zusammen bleibt bei dem wächst aus der Hormonachterbahn der Verliebtheit die Liebe....oder Bildlich aus der Raupe im Bauch ist ein Schmetterling der fliegt entstanden aber das kribbeln und krabbeln ist damit weg... 

Also ist dies ganz normal...es kann auch später wieder einmal passieren, dass man sich in den eigenen Partner nochmals verliebt...zb. wenn man gerade eine etwas schwierigere Zeit gemeinsam gemeistert hat...

Ihr habt die besten Voraussetzungen für eine wundervolle, stabile , vertrauensvolle Dauerbeziehung...und wer weiss, vielleicht flackert wieder mal so ein Schmetterling in der Magengrube auf um gleich wieder um die nächste Ecke zu entfliehen...

Ich wünsche Euch eine spannende Zukunft mit viel Schönem darin

  

Antwort
von Odenwald69, 42

Die iebe kühlt mit der zeit ab das ist normal .. egal ob man sich jetzt 8 Jahre oder weniger kennt. Wichtig ist hier nicht stillzustehen sonder auf jeden Fall viel zusammen unternehmen wie Urlaub und viel flirten mit dem Partner und nicht nur nebenher zu leben das ist nicht von langer Dauer. ..

Antwort
von artdirector, 39

ja das ist normal. meistens passiert das wenn man aufhört mit einander zu reden, man sich zu sicher ist mit einander, oder man lieber mit ihm minecraft spielt als mit ihm zu schlafen ...

der so genannte alltags-trott ...   es gibt auch männer die ihre männlichkeit über die jahre in einer beziehung etwas an den nagel hängen - die so genannten pantoffel-helden ... und so fangen sie an zu verweiblichen ...  und dann fühlt es sich an wie brüderchen und schwesterchen ... 

ihr sollet auch mal distanz einbauen - damit ihr euch chance gibt - euch zu vermissen - um zu erkennen was man an einander hat.

ihr solltet lernen mehr darüber zu sprechen was ihr euch vom leben wünscht oder auch von einander

und ihr solltet euch ein paar freiheiten zugestehen - zb vieleicht mal ein besuch im swingerclub einbauen ... oder neue dinge im bett probieren ...

dadurch kommt auch das gefühl von spannung, aufregung und damit einher kommen auch schmetterlinge .

zu viele darfst du leider aber auch nicht erwarten - die schmetterlinge ( ein zeichen von aufregung und unsicherheit was der andere von einem wohl hält und ob das was wird ) sind natürlich überflüssig - du weist ja was er von dir hält ...

die formen von verliebt sein zu liebe zu tiefer inniger seelenverwandschaft zu familie zu gemeinsam windeln wechseln zu alt und grau für einander die medikamente aus der apotheke holen haben alle ihre vor und nachteile ...

Antwort
von Shuerky, 47

Es ist normal das die Gefühle etwas nachlassen

Kommentar von sachsii ,

in deutsch wäre das ne glatte 6: themaverfehlung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community