Frage von Kathy0905, 44

Sehnenscheide entzündet am Handgelenk?

Guten morgen zusammen,

vorab, ich darf morgen mit meinem Belangen zu einem Arzt gehen. Heute und morgen habe ich frei bekommen.

Ich arbeite im Einzelhandel und darf seit einigen Wochen nicht mehr mit Ware auffüllen. Also die meiste Zeit bediene ich die Computerkasse oder darf auch mal Tischware machen, also T-Shirts falten z.B.

Jetzt hatte ich mir schon wegen meiner Beschwerden Traumeel gekauft als Salbe. In der Apotheke sagte man mir, die wäre in Ordnung in der Schwangerschaft. Man hat mir dazu geraten den Arm damit jeden Abend einzucremen und dann mit einem Verband zu umwickeln.

Es wurde tatsächlich besser, zumindest wenn ich die Salbe auch zwischendurch benutzt hatte auf der Arbeit.

Jetzt bin ich aber an einem Punkt angelangt, wo irgendwie alles nur noch mit mittelstarken Schmerzen zu machen ist.

Sogar wenn ich nur die Finger zum Schreiben benutze schmerzt es sehr. Naja normal bin ich gut im Schmerzen aushalten.

Ich creme und creme aber es wird nur für einige Zeit besser vielleicht eine Stunde und dann könnte ich wieder cremen.

Mein Vater hat früher im Fitness Studio gearbeitet und er sagte diese Schmerzen kennt er von Kollegen die täglich Hanteltraining gemacht haben. Sowas würde nicht durch einfaches eincremen verschwinden sonst wird es chronisch.

Jetzt habe ich große Angst davor, dass man mir den Arm eingipst oder schient und ich nicht arbeiten darf. Oder darf ich auch mit einer Schiene zur Arbeit? Wenn rechts das Handgelenk vielleicht so geschient wird, dass ich mich trotzdem einigermaßen damit bewegen kann?

Am 09.09 habe ich meinen offiziellen Mutterschutz und wollte das ganze gerne bis dahin ohne Krankenschein überstehen.

Waren bei euch auch schon mal die Sehnen entzündet oder überlastet? Wie lange musstet ihr mit einer Schiene rumlaufen oder wurde gar nicht krank geschrieben?

Vielleicht mache ich mir auch einfach einen zu großen Kopf deswegen. Ich weiß ja nicht mal wie mein Arzt morgen reagieren wird. Aber es sieht schon sehr komisch aus wenn ich noch so kurz vorm Mutterschutz krank werde.

Danke Euch schon mal

Kathy

Antwort
von putzfee1, 18

Ich berichte dir mal, was passieren kann, wenn man zu lange mit einer fachgerechten Behandlung wartet (so ist es mir jedenfalls ergangen):

Erst mal bekommt man einen Gips oder eine Schiene. Das kann helfen, muss aber nicht. Die größte Chance, dass es hilft, hat man dann, wenn man den Arm gar nicht belastet... also am besten nicht arbeiten! Das ist falscher Ehrgeiz! Denn sonst kann es dir gehen wie mir: weiterhin Schmerzen, die irgendwann unerträglich wurden, und dann Operation, weil nichts anderes mehr half.

Wenn du also jetzt (im 7. Monat) einen Gips oder eine Schiene bekommst und den Arm nicht wirklich entlastest, kann es dir passieren, dass du kurz vorm Geburtstermin noch eine OP über dich ergehen lassen musst. Das wird dann sehr schwierig mit der Versorgung des Kindes. Und wenn du die OP nicht machen lässt, wird es ebenfalls schwierig wegen der Schmerzen, denn von selber wird da nichts besser.

Nun ist es an dir zu entscheiden, was dir wichtiger ist: bis zum Mutterschutz zu arbeiten oder nach der Geburt dein Kind optimal versorgen zu können.

Kommentar von Kathy0905 ,

Hallo Putzfee1,

danke für diese Aufklärung. ich habe jetzt gleich einen Termin bei einer Allgemeinärztin. sie macht die Vertretung für meinen Hausarzt. Ich sag ihr was los ist und werde einfach mal genau das machen was sie sagt.

Du hast Recht, ich möchte ja für mein Baby da sein und uneingeschränkt dazu! Ich hab nur etwas Angst vor der Reaktion der Kollegen. Wobei diese da normalerweise eher Verständnis zeigen.

Aber ich an Anfang meiner Schwangerschaft und zwischendurch auch immer mal krank geschrieben wegen Schmerzen im Bauch oder starkem Erbrechen. Wegen dem Erbrechen war ich sogar 4 Wochen in der Klinik.

Ich fühle mich, als würde ich alle samt in Stich lassen... 

Aber die Gesundheit geht nun mal vor und ich werde jetzt einfach schauen was der Arzt sagt. Wenn sie der Meinung ist ich brauche einen Gips und Ruhe dann werde ich das auch befolgen.

Du hast mir die Augen geöffnet :)

Wie wird eigentlich so eine OP durchgeführt wenn man was mit den Sehnen hat? Ich habe eine Arbeitskollegin die mir mal sagte,bei ihr wurden die "Nerven gekappt". Das kann ich mir kaum vorstellen. Verliert man dann nicht das Gefühl?

Kommentar von Robin94 ,

Hab kein schlechtes Gewissen wegen der Arbeit!

Niemand verleiht dir einen Orden oder bedankt sich wenn du unter Schmerzen arbeitest.

Es wird immer jemanden geben der über dich spricht.

Wenn du nicht zum Arzt gehst wird getratscht. 

Wenn du zum Arzt gehst wird aber auch getratscht.

So sind Menschen leider. Jeder findet was zu meckern. 

Alles wird gut :o)  

Kommentar von putzfee1 ,

Da werden keine Nerven gekappt. Der Karpaltunnel, eine Art Röhrchen, das die Sehne umhüllt, verklebt aufgrund dauernder oder lang anhaltender Entzündungen. Dieser Tunnel wird aufgeschnitten und die Verklebungen gelöst. Das hilft normalerweise nachhaltig. Ich hatte jedenfalls danach (und das ist jetzt 30 Jahre her) keine Beschwerden mehr.

Kommentar von Kathy0905 ,

Oh so ist das also :)   aber schön, dass danach keine Beschwerden mehr waren.

Meine Ärztin hat mich direkt überwiesen so einem Orthopäden. Der hat mir einen ziemlich starken Verband angelegt. Es ist kein Gips, er nannte es anders. Aber es ist wohl so ähnlich.

Jetzt muss ich 10 Tage den Arm schonen, soll aber den anderen Arm nicht doppelt belasten, sonst kriege ich es dort vermutlich auch. Klang für mich ganz logisch :)

Auf der Arbeit hatten alle zum Glück Verständnis. 

Kommentar von putzfee1 ,

Na siehst du! Gute Besserung!

Antwort
von Robin94, 41

Punkt 1:

Sehr schön zu lesen, dass du damit zu einem Arzt gehst morgen. Denn wir sind hier keine Ärzte und können dir deshalb keinen Rat geben.

Aber ein anderer gut gemeinter Rat von mir:

Höre auf den Arzt! Egal was er dir morgen sagt und wie lange er dich (mit Sicherheit) krank schreibt, mach es!

Du bist im September im Mutterschutz. Das heißt du bekommt im Oktober dein Kind? Wenn du deine Sehne jetzt nicht behandeln lässt, könnte es verdammt schmerzhaft noch werden.

Naja und Baby wickeln oder stillen oder tragen mit einer Schiene ist extrem unpraktisch.

Eine Arbeitskollegin war mal 3 Wochen am Stück krank geschrieben. Danach kam sie arbeiten und sagte alles wäre wieder gesund. Von wegen! Nach ca. 2 Monaten fing es wieder an. Also lass es direkt richtig behandeln.

Ist doch egal was andere denken oder sagen :)

Antwort
von Daylight009, 26

Du wirst wohl nicht drumrum kommen.

Der Arzt wird dir sicher auch erst raten den Arm einzuschlagen und zu cremen. Aber du merkst ja selber es wird bei Belastung nicht besser. Die Bewegungen übst du ja trotzdem aus.

Ich gebe Robin Recht, du bist jetzt eh schon unbeweglicher in der Schwangerschaft und wenn du das ganze noch verschleppst bis September könnte der Arzt dich erst Recht schienen.

So eine Schiene hatte ich mal zur Schulzeit. Die ging oben von der Schulter bis runter zur Hand. Ich sah aus wie ein Eishockeytorwart. Das waren 4 Wochen damals im Sommer. Ich konnte mir keine T-Shirts selber anziehen oder "Mädchensachen" waren alleine auch unmöglich.

Du weißt gar nicht wie eingeschränkt du bist, wenn der Arm nur eine Woche geschient wird.

Mach einfach das was der Arzt dir sagt. Nicht widersprechen und auf Knüppel komm raus Arbeiten wollen.

Antwort
von Kutte92, 44

dein handgelenk ist gereizt/verletzt d.h. es brauch ruhe um sich zu regenerieren.
es ist klar das es nich besser wird wenn es weiter und bewegung steht sondern schlimmer.

würde mir keinen riesen kopf machen, abwarten was der arzt sagt
evtl. bekommste eine hand/armschiene damit die hand mehr ruhe bekommt.

glückwunsch zum kind ;)

Antwort
von beangato, 24

Cremen allein hilft nicht. Der Arm bzw. das Handgelenk muss auch ruhiggestellt werden - mit einem Verband.

Mir hat letztendlich nur ein Gipsverband geholfen, die Sehnenschidenentzündung dauerhaft loszuwerden.

Kommentar von Kathy0905 ,

Hi, danke für deine Antwort :)

Ist so ein Gipsverband denn elastisch genug um damit zu arbeiten? Oder konntest du damit Auto fahren? (Falls du Auto fährst). Ich habe es nämlich leider am rechten Handgelenk.

Kommentar von beangato ,

Nein.

Ich habe im Büro gearbeitet (an einem Lochkartenlocher (kannst ja mal googeln, was das ist) - da war fast 4 Wochen lang in der Zeit nichts mit arbeiten.

Der Arzt wird Dich mit Sicherheit krankschreiben - und Du solltest das auch annehmen. Schon Deinem Baby zuliebe.

Kommentar von Robin94 ,

Kathy0905,

ein Auto wirst du vielleicht jetzt noch fahren können. Aber mit einer festen Schiene oder einem Gipsverband kannst du dies leider vergessen. 

Außerdem hast du sicher auch schon die anderen Kommis gelesen. Du bist schwanger und das recht weit (7. Monat?) Wenn du im September im Mutterschutz gehst vermute ich das mal :)

Du bist einfach auch unbeweglicher, du könntest Dinge fallen lassen vielleicht ein wenig das Gefühl in den Fingern verlieren wenn es schlimmer wird. Das ist kontraproduktiv wenn man ein Baby bekommt :)

Hör auch auf deinen Vater! Er sagte selbst, sogar Sportler die mit Hanteln trainieren müssen sich dann die Auszeit nehmen. 

Vielleicht wird man dich schief anschauen auf der Arbeit. Aber du hast ja nicht mit Absicht Schmerzen. Es sollte eh jedem klar sein, dass du dann für längere Zeit wegen einer Babyauszeit weg bist. So können sie sich schon mal dran gewöhnen :)

Antwort
von Messkreisfehler, 27

Bei Sehnenscheidentzündung hat mir immer sehr gut ein Manutrain geholfen

https://www.elsira.de/Bandagen-Hand-Bauerfeind-ManuTrain?gclid=CjwKEAjww\_a8BRDB...


Damit konnte ich weiterarbeiten und die Hand war dennoch so gut gestüzt das die Sehnenscheidentzündung abheilen konnte.

Kannste dir von deinem Arzt verschreiben lassen und musst nur einen geringen Betrag zuzahlen.


Kommentar von Kathy0905 ,

Oh super Idee! Danke Dir :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community