Frage von Justsme99, 81

Sehhilfe in der Führerscheinprüfung erlaubt?

Ich habe den Sehtest für den Führerschein bestanden. Allerdings ist meine tatsächliche sehschwäche sehr hoch... ich habe 5,25 dioptrien, kann diese mit etwas anstrengung jedoch locker ausgleichen (das geht bei mir bis 8 dioptrien). Ich trage im Alltag eine Brille und gerade beim Autofahren ist ja konzentration wichtig. Nun weiß ich nicht ob ich in der Prüfung meine Brille tragen darf oder nicht, weil auf dem Führerschein ja steht ich bräuchte keine Sehhilfe.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Knochi1972, 17

Ich frage mich gerade, wie du das machst. Der Prüfer wird dich beobachten, und ich denke, dass du deine Augen nicht "scharf" bekommst, ohne den einen oder anderen Muskel zu verziehen. Das wird er der Behörde melden müssen.

Grundsätzlich gilt, dass eine Sehhilfe getragen werden muss, wenn sie die Sehkraft verbessert, auch wenn die Auflage im Führerschein nicht vermerkt ist. Im Zweifel kann es kleine Probleme geben, falls du mal in einen Unfall verwickelt wirst.

Kommentar von Justsme99 ,

Vielen Dank! Scharf sehen kann ich allerdings auch ohne dass es von außen ersichtlich ist;)

Kommentar von Knochi1972 ,

Dann hast du offenbar einen gut entwickelten Muskel an der Linse. Ab 40 bis 50 Jahren wird er allerdings schwächer werden. Du solltest auf jeden Fall vorbeugen und eine Brille tragen. Ich darf dir nichts vorschreiben, aber empfehlen.

Danke für die Auszeichnung. :-)

Antwort
von diePest, 13

Also.. wenn du den Sehtest ohne Brille gemacht hast, darfst du in der Prüfung auch keine Brille tragen. Legst du die Prüfung mit Brille ab, bekommst du eben den Eintrag das du mit Brille fahren musst. 

Antwort
von Wurzelstock, 39

Mit 5,25 Dioptrien bist Du weitsichtig, und zwar sehr stark! Es wüde mich interessieren, wie Du das ausgleichen kannst - etwa beim Blick auf den Tacho, etc. Denn ich selbst bin kurzsichtig ( - 4 Dioptrien). Das konnte ich nie  ausgleichen. Inzwischen bin ich auch altersweitsichtig ( etwa 1,25 Dioptrien), das kann ich nur beim LKW-Tacho ausgleichen.

Nach meiner Erinnerung musst Du die augenärztliche Bescheinigung vor der Fahrprüfung einreichen. Der Prüfer wird vermutlich verlangen, dass Du die Sehhilfe benutzt. Das wird auch in den Führerschein eingetragen. Wieso machst Du denn eine Führerscheinprüfung, wenn Du einen hast????


Kommentar von Justsme99 ,

Also wenn ich sehstärke ausgleiche, sehe ich so wie ohne sehschwäche. Ich kann auf alle Distanzen beliebig fokussieren. Ich glaube das ist ein missverständnis. Habe keinen Führerschein. Bin auch noch nie ohne Brille gefahren...

Kommentar von Wurzelstock ,

"...weil auf dem Führerschein ja steht ich bräuchte keine Sehhilfe."

Auf wessen Führerschein? - Im Führerschein ist nie eingetragen, dass Du keine Sehhilfe brauchst. Es steht aber drauf, wenn Du eine brauchst. Dieser Eintrag findet sich unter Punkt 12. (Beschränkungen/Zusatzbestimmungen), und wird mit einer Ziffer angegeben.

Die Verfügung müsste aber nach meiner Erinnerung schon auf dem Attest des Augenarztes stehen. Andernfalls handelt es sich um eine Art der Weitsichtigkeit, die ich nicht kenne.

Der Kern deiner Frage ist aber, ob Du dich in der Fahrprüfung anders verhalten sollst als in den Fahrstunden. Wie nun dein obskures Augenproblem aussehen mag - eins steht fest: Prüfungen macht man immer unter den gleichen Bedingungen, wie man dafür geübt hat. Tut man das nicht, steigt die Gefahr des Durchfallens ins Unberechenbare.

Antwort
von metbaer, 48

Kläre das mit dem Sehtest UNBEDINGT mit deinem Fahrlehrer und mach ggf. einen neuen. Der Sehtest ist keine Prüfung, in der es darum geht zu bestehen. Solltest Du später mal einen Unfall haben, kann dir die Versicherung einen riesen Strick draus drehen und Du am Ende auf einem Schaden sitzen bleiben, selbst wenn Du Geschädigter wärst. 

Kommentar von Justsme99 ,

Ich "lebe" ja nie ohne Brille. Nur wenn sie mir abgenommen wird um z.B. in ein testgerät zu schauen, habe ich das bestreben scharf zu sehen und stellendie augen scharf. Ich mache mich bei einem sehtest doch nicht bewusst schlecht!

Kommentar von Wurzelstock ,

...aber auch nicht bewusst gut, denn das geht nicht. Andernfalls hätte der Augenarzt deine Weitsichtigkeit ja nicht festgestellt.

Ansonsten: Die Angst, die du in diesem Punkt vor der Prüfung hast, hatte ich auch. Ich kaufte mir vorher sogar eine extra scharfe Brille. Deine Logik dagegen ist doch sehr befremdlich.

(Nur mal nebenbei: Diese Brille kostete 1200,- DM und hat mir 6 Monate Gefängnis mit Bewährung wegen nicht gezahlten Kindesunterhalt eingebracht.)

Kommentar von Justsme99 ,

Das mit dem bewusst gut geht eben doch! Wenn ich das will kann ich ohne Brille genau so gut sehen wie Menschen ohne Sehschwäche. Der Augenarzt meinte da irgendwas von flexiblere Linsen oder was auch immer. Ich glaube eher, dass das Verständnis für die Logik fehlt, aber ich kläre das mit den Fahrlehrern:)

Antwort
von carsten2013, 36

Krass, dass du das kanns. Ich habe 5 Dioptrien und bin ohne Brille blind. Aber eine Brille tragen darfst du immer. Nur wenn im Führerschein steht du brauchst eine, dann darfst du nicht ohne:)

Antwort
von GoldenPie, 37

WTF wie konntest du den Sehtest bestehen??? Du kannst an der Fahrprüfung freiwillig eine Brille tragen, egal ob du musst oder nicht.

Kommentar von Justsme99 ,

Keine Ahnung ich kann meine Augen halt scharf stellen egal was für eine Brille ich aufhabe oder eben gar keine. Aber meine entspannte sehstärke liegt eben bei 5,25 ;D

Antwort
von GamerXL99, 23

Du darfst sie tragen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten