Frage von grafensport, 52

Sehe den Mond in letzter Zeit auch häufig unter Tags, ist das normal?

Sieht man den Mond auch generell unter Tags, ich dachte das wäre nur bei Neumond der Fall? Ich habe ihn gestern um 11 Uhr noch gesehen (zur Erinnerung letzte Woche war Vollmond) und die Woche davor auch ein paar mal.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von uteausmuenchen, 7

Hallo grafensport,

ja, das ist normal. Es hat auch nichts mit dem Abstand des Mondes von der Erde zu tun. Und dass der Himmel wolkenlos sein muss dafür, das ist trivial... ;-)

Tatsächlich liegt das an der Bewegung des Mondes um die Erde. Der Mond umrundet ja innerhalb eines Monats einmal die Erde. Deswegen "wandert" seine Position von Tag zu Tag zwischen den Sternen weiter: Würdest Du jeden Tag zur selben Zeit nach dem Mond schauen, würdest Du feststellen, dass er jeden Tag ein Stückchen Richtung Osten "verrutscht" ist.

Überlegen wir uns das einmal für Neumond:

Neumond ist dann, wenn der Mond von der Erde aus gesehen in etwa Richtung Sonne steht (der Mond steht zwischen Erde und Sonne, wir schauen auf die unbeleuchtete Seite). Und der für uns unsichtbare Mond steht wie die Sonne am Taghimmel, wie Du ganz richtig schreibst. Er geht etwa gleichzeitig mit der Sonne auf und unter. 


Ist Neumond vorbei, hat sich der Mond weiter zwischen den Sternen
Richtung Osten bewegt: Auf der rechten Seite sehen wir die erste schmale
Sichel, das erste Stück der beschienenen Seite. Der Mond steht dann etwas östlich der Sonne, geht kurz nach ihr auf und kurz nach ihr unter.

Und natürlich steht er dann auch am Taghimmel - denn er folgt ja der Sonne ein Stückchen östlich von ihr nach.

Jeden Tag wird dieses Stückchen dann ein wenig größer: Jeden Tag wandert der Mond dann wieder ein Stückchen weiter Richtung Osten. Die Sichel am rechten Rand des Mondes wird damit jeden Tag wieder etwas breiter. Der Mond geht immer später auf als die Sonne, bis er ihr schließlich wieder gegenüber steht und rund 12 Stunden nach ihr aufgeht. Dann ist Vollmond.

Ab dann nähert sich der Mond jeden Tag von Westen her ein wenig mehr an die Sonne.

Du kannst das gut verfolgen, wenn Du auf

http://www.heavens-above.com/moon.aspx?lat=48.1351&lng=11.582&loc=M%c3%b...

Das Datum änderst, die Uhrzeit aber gleich lässt. Du siehst, wie der Mond in der Sternkarte seine Position verändert und wie sich Auf- und Untergangszeit mit der Mondphase verändern. Und dann siehst Du auch, dass es ganz normal ist, den Mond am Tag zu sehen - abhängig von der Mondphase.

Grüße

Antwort
von kami1a, 4

Hallo! Das war schon immer so - der Mond richtet sich nicht nach unseren Tageszeiten. Er fällt nur am Tag weniger auf, alles Gute.

Antwort
von Ju202, 16

Bei Neumond sieht man den Mond überhaupt nicht, weil er der Erde die dunkle Seite zuwendet.

Den Vollmond sieht man nur zwischen Sonnenuntergang und -aufgang, weil er dann der Sonne gegenüber steht.

Wenn der Mond tagsüber nie zu sehen wäre, könnte es auch nie zu einer Sonnenfinsternis kommen.

Antwort
von HubertGibtHilfe, 44

Hallo!

Natürlich. Wenn er nah genug an der Erde ist, sieht man ihn auch sehr gut bei Tag. Ist also ganz normal.

Hoffe ich konnte dir helfen! :)

Kommentar von Ju202 ,

Mit der Entfernung zwischen Erde und Mond hat das nichts zu tun. Auch wenn der Mond weiter entfernt ist, sieht man ihn, nur etwas kleiner. Aber der Mond muss sich natürlich auf der richtigen Seite der Erde befinden, um ihn sehen zu können.

Kommentar von HubertGibtHilfe ,

Ist schon gut möglich, was du da schreibst. Ich schätze mal, das Wetter sollte zumindest mitspielen, bei klarem Himmel wird man ihn sehr einfach sehen.

Kommentar von Ju202 ,

Wenn Wolken den Mond verdecken, kann man ihn natürlich nicht sehen. Das ist doch klar.

Kommentar von grafensport ,

Also so viel schwankt seine Entfernung auch nicht oder?

Kommentar von Ju202 ,

Groß ist die Schwankung nicht. Man sieht den Mond ja immer ungefähr gleich groß.

Nur wenn er ziemlich tief, also knapp über dem Horizont steht, sieht er größer aus. Das ist aber eine optische Täuschung.

Antwort
von DerSuperFuchs, 29

Hat nichts mit Neumond zu tun! Es kommt auf die Wetterlage an, ob man den Mond noch morgens der schon abends sieht. 

Antwort
von TednDahai, 37

Wenn keine Wolken da sind und er am Tag so in der Umlaufbahn ist, dass wir ihn sehen können, dann kann man ihn immer sehen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten