Frage von Sturmfalke,

Segel-Trockenanzug zum Wasserski?

Hallo zusammen, wir haben aktuell Projektwoche an der Schule. Ich bin im Sportprojekt und wir gehen morgen Wasserski fahren. Da ich Segler bin habe ich reichlich eigene Ausrüstung und mit den Lehrern abgesprochen, dass ich nur Leihski brauche. Grade beim Packen für morgen kam mir die Frage, ob ich statt einen langen Neo mit nen gefütterten Lycra einfach meinen Trockenanzug anziehen könnte? Es ist doch recht kalt im Moment... Ich habe einen atmungsaktiven Trockenanzug von DryFashion. Würde der das Aushalten, wenn ich damit Wasserski fahren würde? Darf man sowas in Langenfeld?

Antwort von Jogi1111,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die Beweglichkeit ist in einem Trockenanzug natürlich schon eingeschränkt. Wenn Du aber eher Wasserskianfänger bist, dürfte das nicht so viel ausmachen. Sicher sind die Belastungen für den Anzug beim Segeln ganz andere als beim Wasserskifahren. Ich würde auch nie auf die Idee kommen, etwas anderes als einen Neo beim Wasserskifahren anzuziehen. Wenn Dein Neo aber eher von der dünnen und kaschierten Sorte ist, wäre es ein Versuch wert, mal den Trocki zu probieren. Solange der Trockenanzug noch in guter/dichter Verfassung ist, kann das in der Tat wärmer bleiben. Mit einem älteren Trockenanzug, bei dem die Dichtungen an Hals und Armen nicht mehr die Besten sind, würde ich es aber nicht probieren. Und den Neo für alle Fälle mitnehmen ! Das der Trocki dabei Schaden nimmt, glaube ich eher nicht. Aber beim Ein- und Aussteigen aus dem Boot etwas aufpassen.

Probleme könnte es vielleicht mit Luft in den Hosen geben, die dann Auftrieb an Stellen erzeugt, wo es ggf. nicht erwünscht ist. Ein Versuch ist es aber allemal wert, denn behagliche Wärme ist ein nicht zu unterschätzendes Plus - gerade beim Üben, wo Du doch öfters im Wasser liegen wirst.

Gruß Jogi

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten