Frage von Belus911, 11

Seervus die 2. hab noch eine Frage zu einer 2. Aufgabe Frage+Lösungsversuch ist unter Details, grazie! ?

zur A) Meine relevanten Kosten wären Materialkosten (70.000), Fertiungslöhne ( 120.000) und Verwaltung und Vertrieb (70.000) weil diese direkt mit dem Auftrag zusammen hängen.

Abschreibungen kommen ja eh und Entwicklung ist in dem Fall ja auch 13 Jahre her.

Stimmt das?

B) 260.000, da diese die relevanten Kosten sind?

C Nein, ich würde den Auftrag ablehnen, da die Kosten höher sind wie die Einnahmen! Außer mann die Kosten um min. 10.000 € senken müsste?

hoffe ihr könnt helfen

Antwort
von nurlinkehaende, 3

Sehe das so wie Du. Die Ausgaben, die ich machen muss, um den Auftrag auszuführen liegen bei 260.000 und damit 10.000 höher als die Einnahmen.

Hände weg oder die Kosten um 10.000 runter.

Es gibt nur eine Alternative dazu. Wenn der Auftrag mich über Wasser hält, bis der nächste Auftrag da ist, kann man auch mal mit 10.000 Euro Verlust leben. Dann halte ich mein qualifiziertes Personal und kann den nächsten Auftrag noch machen.

Solche Aufträge sollte man aber nicht oft annehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten