Frage von HamsterKnowHow, 91

Sechsten Sinn trainieren?

Weiß jemand, wie ich gezielt den 6. Sinn trainieren kann? In einer Doku über Ninja meinte ein Groß-Meister, eine gute Übung ist, ganz lange auf eine Kerze zu schauen. Einen Ungeübten würden danach die Augen weh tuen. Stimmt das?

Und stimmt es auch, dass man mit dem 6 Sinn manchmal Kontakt zu den Toden aufnehmen kann?

Antwort
von Illuminaticus, 24

Du musst vom Denken mehr in die Intuition, ins Bauchgefuehl gehen!

Also du fragst dich in bestimmten Situationen, wie du dich dabei fuehlst oder du denkst nicht, sondern nimmst das erste was dir in den Sinn kommt.

Es kommt ein Anruf und du versuchst vorherzusagen, wer das jetzt ist, oder es klingelt an der Tuer und du beachtest dein Gefuehl und Intuition dabei.

Spaeter setzen dann die Gedanken ein, das kannst du ignorieren, weil die Gedanken viel zu langsam sind.

Etwa so: Oh es klingelt - Denkpause - Dein Gehirn sucht nun nach Moeglichkeiten, wer das sein soll. Ist das vielleicht die nervende Nachbarin, die immer was braucht. Oder dein Bruder hatte ja gesagt, das er vorbeikommen wollte. Es koennte auch die Mutter sein, die Waesche vorbeibringen wollte.

Verstehst du, das dauert ... Der erste Blitz faehrt in Dir, du hast dir Haustuer wieder nicht abgeschlossen ... dann kommen Gedanken wer es sein sollte.

Nun musst du es schaffen, dich an deinen ersten Gedanken zu erinnern, damit du vergleichen kannst, also wie ein Spiel.

Das kann bei allem sein, wo du vorher nicht weisst, was passiert und so die Moeglichkeit hast, es zu ueberpruefen. Nach und nach erkennst du dann, was deine innere Stimme (Bauchgefuehl) ist und was Gedanken sind, die immer langatmig sind.

Das ist jetzt nur ein Beispiel.

Das mit in die Kerze schauen ist auch gut, du kannst auch Dinge beobachten ohne zu denken, praktisch einfach nur interessiert und entspannt schauen.

Dadurch erkennst du nach einer Weile, dass du der Beobachter deines Lebens bist und nicht der Koerper oder Gedanken oder Gefuehle, die du natuerlich auch beobachten kannst.

Und dieser Beobachter ist, wer du wirklich bist, egal wer du gerade bist oder Rolle spielst. egal wo du dich im Universum befindest.

Der Betrachter ist der Teil von dir, der ewig sein wird. Viel Erfolg!

Antwort
von kami1a, 16

Hallo! Andrastor hat das genau erklärt - ein 6. Sinn ist bisher nicht bewiesen. Alles Gute.

Antwort
von Andrastor, 49

Es gibt keinen "6.Sinn". Das ist nichts weiter als die Fehlinterpretation von Instinkten und Intuition.

Und Kontakt mit Toten kann man damit schon gar keinen aufnehmen, denn Tote sind nicht mehr in der Lage zu kommunizieren. Das ist eine der Eigenschaften die den Tod ausmachen.

Kommentar von HamsterKnowHow ,

Doch, es gibt den 6. Sinn.

Hast du nicht schon mal etwas geträumt, was nachher wirklich passiert ist, oder weißt du manche Dinge vorher, oder hast du das Gefühl, ein Wesen (Gott, Engel, ...) neben dir zu haben?

Kommentar von Andrastor ,

Doch, es gibt den 6. Sinn.

Nein, gibt es nicht, denn:

Hast du nicht schon mal etwas geträumt, was nachher wirklich passiert ist,

Das ist ein Fehler der dem Gehirn passieren kann, eine extremere Form des Deja Vus. Dabei wird eine Erinnerung anstatt ins Kurzzeitgedächtnis, sofort ins Langzeitgedächtnis gespeichert, was zur Folge hat das man den Eindruck gewinnt das eben erlebte bereits einmal erlebt, oder im extremeren Fall, bereits einmal geträumt zu haben.

oder weißt du manche Dinge vorher,

Das ist kein 6. Sinn, sondern Intuition, Instinkt, logisches Denkvermögen und Paranoia.

oder hast du das Gefühl, ein Wesen (Gott, Engel, ...) neben dir zu haben?

Nein, ein derartiges Gefühl hatte ich noch nie. Aus dem einfachen Grund weil Gefühle reine Kopfsache sind.

Das Gehirn erhält einen Reiz und veranlasst die Ausschüttung entsprechender Hormone, diese wirken auf den Körper und das Gehirn ein und dies wird vom Gehirn als Gefühl interpretiert.

Man kann seine Gefühle also mit den entsprechenden Gedanken steuern und ein Gefühl wie du es beschreibst, ist entweder ein Irrtum, oder psychosomatisch.

Man kann sich so lange einreden dass da etwas wäre, bis man ein entsprechendes Gefühl bekommt.

Einfachste Biologie und Psychologie.

Aber kein 6. Sinn.

Kommentar von MrThaddaeus ,

Hast du schon mal etwas geträumt, was nachher NICHT passiert ist? Und kommt das viel öfter vor, als dass es passiert? bei mir auch so

Kommentar von Savix ,

Und Kontakt mit Toten kann man damit schon gar keinen aufnehmen, denn Tote sind nicht mehr in der Lage zu kommunizieren.

Zumindest nicht mehr in der Form, wie er auf der Erde völlig üblich ist. 

Ob der Tod eines Menschen auf Erden das endgültige Ende ist, wird ja ständig kontrovers diskutiert. Falls ja, wäre auch zu überlegen, ob es Wege gibt, diese weiterhin exsitierende Seele zu kontaktieren.

Kommentar von HamsterKnowHow ,

DH :-)

Kommentar von Andrastor ,

Viel offensichtlicher kannst du es gar nicht kundtutn dass du dem Bestätigungsfehler erliegst.

Kommentar von Savix ,

Also irrt deines Erachtens nach jeder Mensch, der eine andere Meinung vertritt, als die deine?

Kommentar von Andrastor ,

Nein das nicht. Aber es irrt jeder Mensch der meint etwas würde existieren das nicht existiert.

Und wer nur nach Zustimmung, nicht jedoch nach der Wahrheit sucht, erliegt dem Bestätigungsfehler.

Kommentar von Savix ,

Aber es irrt jeder Mensch der meint etwas würde existieren das nicht existiert.

Solange nicht ausgeschlossen wurde, dass etwas in der Tat nicht existiert, ist die Annahme dessen Existenz völlig berechtigt - und das gilt nicht nur für die Esoterik!

Und wer nur nach Zustimmung, nicht jedoch nach der Wahrheit sucht, erliegt dem Bestätigungsfehler.

Eine ziemlich grobe Behauptung, finde ich. Anhand dreier Sätze lässt sich sowas unmöglich festmachen.

Kommentar von Andrastor ,

Solange nicht ausgeschlossen wurde, dass etwas in der Tat nicht
existiert, ist die Annahme dessen Existenz völlig berechtigt

Nein, ist sie absolut nicht!

Nach dieser Logik ist es völlig berechtigt anzunehmen dass es das fliegende Spaggetthimonster, rosafarbene unsichtbare Einhörner, den Weihnachtsmann, den Walligalloo, den Yeti, Nessi, Kobolde, Feen, Elfen, Harry Potter, Gandalf etc.etc. gibt.

Wenn der Gegenstand einer positiven Behauptung nicht bewiesen wurde, gibt es keinerlei Anlass davon auszugehen dass es diesen Gegenstand gäbe.

Wenn ich dir sage ich hätte ein Dimensionstor in meiner Garage, würdest du es dann auch als berechtigt erachten mir ohne jegliche Beweise zu glauben?

Das ist der Inbegriff des Aberglaubens.

Anhand dreier Sätze lässt sich sowas unmöglich festmachen.

Aber anhand aller Reaktionen, welche der FS hier auf die Beiträge gezeigt hat.

Kommentar von Andrastor ,

Die Existenz der Seele ist in keinster Weise wissenschaftlich nachgewiesen und da sie in ihrer Beschreibung mehr als widersprüchig ist, ist nicht davon auszugehen dass es sie tatsächlich gäbe.

Weiters ist es wissenschaftlich erwiesen dass ds Bewusstsein eines Menschen mit dem physischen Tod endet (zumeist schon davor), womit klar sein sollte, dass ein toter nicht mehr über das Bewusstsein verfügt um auf egal welche Weise zu kommunizieren.

Es gibt keine Möglichkeit mit Toten in Kontakt zu treten, weil sie eben mausetot sind. Nicht mehr in der Lage zu kommunizieren und/oder Informationen zu verarbeiten.

Kommentar von Savix ,

Es gibt genauso wenig einen Beweis dafür, wie dagegen.

Die "Seele" ist ja kein Organ, das man krampfhaft versucht nachzuweisen und wissenschaftlich bis ins kleinste Detail aufzuschlüsseln - allein der Glaube daran, bestärkt die Allgemeinheit. Und was den Glauben angeht gibt es weder richtig noch falsch.

Kommentar von Andrastor ,

Es gibt genauso wenig einen Beweis dafür, wie dagegen.

Nur muss gar kein Beweis dagegen gefunden werden, solange es nicht Beweise gibt die dafür sprechen würden!

Und Gegenstände von Behauptungen die sich selbst widersprechen, kann es nicht geben.

Die "Seele" ist ja kein Organ, das man krampfhaft versucht nachzuweisen
und wissenschaftlich bis ins kleinste Detail aufzuschlüsseln

Kein Organ, zumindest nach der allgemeinen Meinung darüber, aber die Wissenschaft versucht dennoch die Existenz einer Seele nachzuweisen, bislang gänzlich ohne Erfolg.

allein der Glaube daran, bestärkt die Allgemeinheit.

Was soll das heißen? Dass die Seele existieren würde, nur weil eine Gruppe von Menschen daran glaubt? Lächerlich.

Kommentar von Savix ,

Dass die Seele existieren würde, nur weil eine Gruppe von Menschen daran glaubt?

Nein. Das soll heißen, dass der Glaube an etwas - davon abgesehen, ob dessen Existenz (un)bewiesen ist - einen bestimmten Effekt auf uns ausübt.

Wer der Überzeugung ist, dass es die Seele gibt, wird andere Erfahrungen sammeln wie jemand, der der Überzeugung ist, dass Gefühle eine reine Frage der Biochemie sind.

Wie beispielsweise der Glaube an einen Gott oder mehrer Götter.

Kommentar von Andrastor ,

einen bestimmten Effekt auf uns ausübt.

Ja, nennt sich Psychosomatik. Da unser Gehirn die Körperfunktionen steuert, können wir uns Reaktionen einreden, egal ob die Ursache irgendein Aberglaube oder eine psychische Störung ist.

Wer der Überzeugung ist, dass es die Seele gibt, wird andere Erfahrungen
sammeln wie jemand, der der Überzeugung ist, dass Gefühle eine reine
Frage der Biochemie sind.

Eine verzerrte Wahrnehmung der Realität habe ich bei den meisten Gläubigen beobachten können. Wer Drogen nimmt wird auch andere Erfahrungen sammeln wie jemand der keine Drogen konsumiert.

Gleiches beim Glauben. Die meisten Gläubigen reden sich derartige Erfahrungen einfach nur ein und halten sie für wahr, obwohl es sich nur um Fehlinterpretationen und Einbildung handelt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten